Bearbeitet: 17.06.2016.


INNERSPACE - Literatur übers BEWUSSTSEIN -Die Gedankenwelten.

Innerspace oder Inner-Space, Fünfziger Jahre, Ansätze. Psyche. Beispiele::: THEODORE STURGEON - MORE THAN HUMAN, 1953, dt. BABY IST DREI, auch J. WALTHER MILLER, Buch COMMAND PERFORMANCE, dt. IN FREMDER GEWALT. Diese Beispiele unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Stimmung. Die NEW WAVE fand ebenfalls Stimmungen ihre Produkte im Innerspace darzustellen.

Autorin PAT CADIGAN, SF-Roman MINDPLAYERS, dt. BEWUSSTSEINSSPIELE, 1994. Klappentext::: Es ist kinderleicht, sich Zugang ins Bewusstsein eines Mitmenschen zu verschaffen, wenn man über die notwendige elektronische Ausrüstung verfügt. Der Handel mit Neurosen, Thrills, Psychosen und aparten Abartigkeiten blüht. Das Franchising von anderen Persönlichkeiten ist an der Tagesordnung. Pathos-Finder sind Spezialisten auf dem Gebiet, sich in anderer Leute Bewusstsein zurechtzufinden, ein ebenso feinfühliger wie knochenharter, gefährlicher Job. Man kann mit ihm reifen, wenn man stark ist - oder sich verlieren und nie mehr zum eigenen Ich zurückfinden.

Eine Geschichte zur Beeinflussung des Bewusstsein anderer Personen, mittels Spezialhelme und Medikamente. Auswirkungen wie durch Drogen. Der Bekannte WIRERAMMER stülpte nach Überredungskünsten bezüglich ALLIA ihr die Narrenkappe über und das Spiel begann. Einspritzvorrichtungen von Anästhetika oder Sedativa taten das ihrige. ALLIA erhielt den Geschmack von einer Psychose. Doch die sogenannte Narrenkappe war ohne Wiederherstellungsroutine, so dass ALLIA erst bei der Gehirnpolizei wieder zu sich kam. Man warf ihr vor, eine Bewusstseinsvergewaltigern zu sein und sie könnte nur von den Methoden eines Wirklichkeitsfixierers wieder normal werden. Ihre Gehirnchemie stimmte einfach nicht mehr. Die einzig gute Möglichkeit, denn sie wurde als Wiederholungstäter eingeschätzt, bestand darin, sie in diesen Dingen auszubilden.

Das wollte der Wirklichkeitsfixierer SEGRETTI leitend unternehmen und er übernahm mit anderen die Ausbildung von ALLIA. "Bewusstseinsspiele" ist der teuflische Weg der durch Medikamente aufgezwungenen Auseinandersetzung mit dem eigenen ICH.

Autor PHILIP K. DICK, gehört zu den genialsten Autoren, die, die SF hervorbrachte. Heutzutage ist der Name DICK mit Ruhm belegt, den man ihm zu Lebzeiten verwehrte. Das Genre kennt seine Bedeutung für die Entwicklung der SF. Dies beweisen alleine schon die zahlreichen Verfilmungen die auf seinem umfangreichen Werk basieren: BLADE RUNNER, TOTAL RECALL, SCREAMERS, IMPOSTOR, MINORITY REPORT.

Jahr 1974 fühlte sich der SF-Autor Philip K. Dick in Kontakt mit einer höheren Wesenheit (einem Gott), der er die Bezeichnung VALIS gab. Eine Abkürzung für VOLUMINÖSES AKTIVES LEBENDES INTELLIGENZ-SYSTEM. In den letzten acht Jahren seines Lebens bemühte er sich um Aufklärung darüber, was ihm tatsächlich widerfahren war.

Hatte womöglich Gott zu ihm gesprochen, oder irgendeine höhere Entität aus einer anderen Dimension, oder handelte es sich - auch diese Möglichkeit schloß er nicht aus - um einen psychotischen Zusammenbruch seiner selbst? Literarischen Niederschlag fanden seine Überlegungen in seinem großen Alterswerk, das aus den Romanen VALIS, DIE GÖTTLICHE INVASION und DIE WIEDERGEBURT des TIMOTHY ARCHER besteht. DICK ist, in Anbetracht noch der heutigen Wirkung seiner Bücher, ein Gigant unter den SF-Autoren.

Autor STANLEY G. WEINBAUM, THE DARK OTHER, dt. DER DOPPELGÄNGER, 1974. Ein Plot analog in groben Zügen der Erzählung von STEVENSONs DR. JEKYLL und MR.HYDE. Ältere Literatur muss nicht zwangsläufig langweilig sein, es hängt vom Schreibstil des Autors ab? Von der führenden IDEE. Überhaupt hat WEINBAUM mit seinen Texten positiven Einfluss auf die Science Fiction geübt. Früh gestorben ist sein Werk nicht so umfangreich, wie das anderer Autoren. Aber es ist bedeutsam, denke man auch nur an die Erzählung EINE MARS-ODYSSEE.

DER DUNKLE DOPPELGÄNGER - zeigt einen Menschen in dem zwei Persönlichkeiten wohnen. Nur die Liebe zu einer Frau, und ihre Erwiderung, schützt ihn vor dem Abgrund, denn das zweite Ich, in das er ab und zu fällt, ist total böse. Er wird im Trubel der Ereignisse angeschossen, jedoch die Rettungsaktion ist schon im Gange.

Mit wenig SF-Staffage zeichnet WEINBAUM einen interessanten Roman. Mancher Wälzer mit 600 Seiten ist trotzdem nur halb so spannend, und frisst nur Zeit, die man besser vertun könnte. Auch ältere Literatur ist noch lesbar.

Autor Michael FISHER, THE CAPTIVES, dt. 1974 DER SPIEGELKÄFIG, Fisher präsentiert einen seltsamen Entwicklungsvorgang, er ist als Zuschauer mittendrin und schaut auch per Vogelperspektive. Der Text ist knapp, und doch fesselnd. Dr. Berg, ein menschenscheuer Außenseiter, Forscher für Hauttransplantationen - 1970 ein geborenes utopisches Thema, ist stark kontaktarm. Seine Forschung heißt Versuche am Menschen. Er wählt menschliche "Versuchskaninchen" per Zufall. Und sie erwartet ein schmerzvoller, seelisch grausamer Weg. Jacob ist kein Sadist, aber konsequent, seine Konsequenz ist unheimlich. Und unheimlich und konsequent entwickelt sich die Situation.

Die Entwicklung, die Dr. Berg nicht wollte. FISHER, in Deutschland weniger bekannt, schrieb DER SPIEGELKÄFIG. Ein Roman, als eine Art Haus, für das Stein für Stein unabänderbar gesetzt wird. EIN HAUS wie auch analog JAN WEISS beschrieben hat. Ein seltsames Haus. Herzlosigkeit, Rohheit, Brutalität sind im Haus. Folgen seiner Konsequenz. Rein automatisch geschehen. Ein schmerzvolles, doch stilles Szenario. Die bissige Umwandlung von Charakteren. Metamorphosen. Zertreten menschlicher Auffassungen, späte Besinnung.

Wenig SF-Staffage, aber die verträgliche Transplantation von Gewebe und Organen zwischen x-beliebigen Individuen. FISHER wirft Blicke in die Psyche und lotet sie aus. Das Buch ist spannend an hand der Entwicklungen menschlicher, tiefverwurzelter Eigenschaften, und deren Divergenz in extremen Situationen. Ohne Aktion Steuerung der Psyche der Figuren. Täter wie Opfer. Eine Schleuder der Gefühle mit Wirkung nach beiden Seiten.

Autor ROBERT SILVERBERG, TIME OF CHANGES, dt. 1980 ZEIT DER WANDLUNGEN. 1ter NEBULA. Auf dem Planeten Bothan lebt eine der Erde entstammende Zivilisation die eine aus stark religiösen Wurzeln erwachsene Kultur etabliert hat. Tabusierung des Personalpronomen "ich". In normaler Unterhaltung wird "ich" und "meine" seltsam benutzt. Ersetzt von "man" oder "eine". Statt also "Ich liebe dich" sagt man "Einer liebt dich".

Ein hoher Angehöriger dieser Zivilisation wird durch Drogen und die Bekanntschaft mit einem irdischen Raumfahrer namens Schweiz zum Rebellen, der dies alles negiert. In einem abgeschiedenen Haus nehmen sie die Droge. Kinnall Darival spürt bald die Trance, die totale Verschmelzung ihrer Seelen und die wirkliche Selbstentblößung. Er kann in sich, und auch in Schweiz' Seele tief hineinsehen. K.s Ekstase geht soweit, dass er eine neue Theologie der Liebe und Offenheit entwerfen will.

Doch ihre Tat, die in vielen Wiederholungen mit anderen gipfelt, wird bald außerhalb ihres Kreises bekannt. Sein Selbst zu entblößen, vor anderen, wird als höchste Lästerung, ja als Verbrechen angesehen, das nur durch den Tod gesühnt werden kann, denn Selbstentblößung führe zu Hemmungslosigkeit, Selbstmitleid und Selbstzerstörung. K. wird polizeilich gesucht und gefangen, und sein eigener Bruder, der Herrscher der Region, bestimmt daraufhin den Tag des Todes.

ROBERT SILVERBERG ist ein äußerst bekannter amerikanischer SF-Autor. 1969 2ter NEBULA. Bis Ende der 70er Jahre war er sprachlich und thematisch auf Höchstform. Danach Unterhaltungsromane. Wunderbare Charakterisierungen. R.S. hat im weiteren so bekannte Romane geschrieben wie: DER GESANG DER NEURONEN, DIE ZEITPATROILLE, ES STIRBT IN MIR.