Bearbeitet: 06.07.2016.


FUTURISTISCHE GESELLSCHAFTSMODELLE.

SCIENCE FICTION - Gesellschaftsmodelle - hier literarische Warnungen, somit auch eine futuristische Vorausschau auf mögliche, technizierte, biologische, seltsame, vielleicht auch verrückte, gefährliche, gar unmenschliche Gesellschaftsmodelle und -Systeme. Zukunftsvisionen. Utopien. Anti-Utopien.

Sind die Menschen in der Zukunft glücklicher? Was sind soziale Parameter? Was halten die SF-Autoren für Modelle denkbar oder erzählbar? Gibt es noch Arbeitslosigkeit? Ja, muss man in 100, 200, 500 Jahren überhaupt noch arbeiten? Ist Technik in der Verwaltung grenzenlos einsetzbar, ohne dass Menschen Schaden nehmen? Die Literatur bietet eine Diskussion bis zu unwahrscheinlichsten Varianten. Gesellschaftsmodelle waren schon immer im literarischen Gespräch: Früher Beginn mit THOMAS MORUS (1478-1535) schrieb Utopia, FRANCIS BACON (1561-1626) schrieb Nova Atlantis. Auch CAMPANELLA (1568-1639) schrieb eine Utopie, Sonnenstaat. Heute sind literarische Gesellschaftsmodelle komplizierter, haben wir doch schon gewisse Erfahrungen durchgemacht. Will sagen: Das gleiche erprobte, aber untaugliche System, kommt kaum noch einmal zur Verwirklichung? Alles wird fast heute vermarktet: Auch Gesellschaftssysteme werden eventuell einmal um Bürger werben müssen? Scheinbar konträre Bücher stehen oft in einer Reihe und haben doch bei genauem Hinsehen nur einen Bezug.

Autor ALFRED KUBIN, eigentlich Zeichner und Fertiger von Illustrationen, veröffentlichte 1907 DIE ANDERE SEITE. Man sagt, das ist ein Gescheiterter Versuch einer Utopie. Die gezeigte Ausgabe stammt aus dem Jahre 1981. Mit Titel Traumstadt 1973 in der BRD verfilmt. KUBIN schildert die letzte Phase eines phantastischen Traumreiches in Mittelasien. Ein Reich anarchistischer Träumer. Schließlich verlieren sie die Macht gegen die Verkörperer des rationalen Prinzips.

Autor HERBERT W FRANKE - Buch: YPSILON MINUS, 1976. In der DDR 1979 in die Buchläden gekommen, in der DDR veröffentlicht wohl aufgrund seiner gesellschaftlichen Brisanz des Romans. Autor FRANKE entwirft das Bild einer menschenfeindlichen, aber nicht unüberwindbaren Welt. Die Diener der Staatsverwaltung annullieren Erinnerungen seiner Bürger an eine vorangegangene Revolution. Mit heutigem Blick ein Vorfall, der sowohl in West wie in Ost passiert sein könnte? FRANKE sieht im literarischen Genre der SF ein produktives Organ hypothetischen Modellierens.

Autoren ALDOUS HUXLEY und HERMANN KASACK und GEORGE ORWELL. Das Buch SCHÖNE NEUE WELT, offeriert eine beklemmende Darstellung einer zukünftigen Welt. Viele Roman-Kritiker stellen dies Buch mit ORWELL'S "1984" als bedeutende Anti-Utopie des 20. Jahrhunderts vor. Eine Ursache des großen Erfolges liegt sicherlich auch in der wissenschaftlichen Präzession mit der das Leben als komplexe Erscheinung gestaltet wird. Bleibt der Mensch ein Mensch, wenn er von Geburt an niemals die Chance hat, sich zur Persönlichkeit zu entwickeln?

Persönlichkeit MENSCH ist unterworfen vielen Einflüssen, und doch entscheidet letztlich das EGO des Menschen selbst. Viele Menschen machen parallele Menschen zum Schwarzen Peter - aber sie sind es selbst - immer und überall. HUXLEY gibt keine Lösungen. Seine Waffe ist allein das humanistische Weltbild.

Autor HERMANN KASACK war ab 1927 freier Schriftsteller. Gedichte. Erzählungen. Hörspiele. Vorträge. März 1933 kam das Verbot von der NAZI-Regierung jeglicher Mitarbeit am Rundfunk. In seinem Roman DIE STADT HINTER DEM STROM (1947), in der Tradition von Alfred Kubin DIE ANDERE SEITE, fixiert KASACK ein Reich wo die Menschen nur noch als Bilder des Lebens existieren, in einem totalitären Staat.

Autoren GEORGE ORWELL und DAMON KNIGHT. Hier stehen wir vor der Entscheidung Anti-Utopie. Autor GEORGE ORWELL, Pseudonym für Eric Blair, geboren in Indien. In Eton erzogen, führte, von den Kolonialmethoden angewidert, ein Vagabundenleben. Wechselte schließlich in den Journalismus über. Nahm am spanischen Bürgerkrieg auf Seite der Republikaner teil. Der Stalinismus führte zur Abkehr von der kommunistischen Internationale, ja entsetzte ihn, seine Abkehr von der Diktatur schlug sich in dem Buch ANIMAL FARM durch. Der Roman "1984" schildert eine zukünftige Welt, die in 3 Machtblöcke gespalten ist.

Mit atemberaubender Unerbittlichkeit zeichnet der Autor in diesem visionärem Roman das erschreckende Zukunftsbild einer durch und durch totalitären Gesellschaft, die bis ins letzte Detail durchorganisierte Tyrannei einer absolut autoritären Staatsmacht. Dieses Buch entstand unter dem Eindruck unkontrollierter Willkürherrschaft, des Nazismus, des Faschismus, des Stalinismus, aber auch der wirtschaftsimperialistischen Tendenzen bei den Industriemächten während des zweiten Weltkriegs...

Autor DAMON KNIGHT, SF-Kritiker, HUGO für SEARCH OF WUNDER, 1967. Roman ANALOG-MASCHINE, 1955, ist spannend. KNIGHT schildert eine Gesellschaft die völlig durch Computer und menschliche Willkür überwacht wird. Dadurch gibt es keine Kriminalität und Gewalt, aber auch keine persönliche Entwicklung. Alle persönlichen Bestrebungen werden unterdrückt, eine Gesellschaft der monotonen Verbraucher, kaum kreative Bürger.

Autorin URSULA K. LEGUIN - US-Amerikanerin, schrieb 1969 LEFT HAND OF DARKNESS, 1974 dt. BRD und DDR WINTERPLANET. Der Roman beschreibt auf eindringliche Weise einen eisbedeckten Planeten, dessen Bewohner zweigeschlechtlich sind, wobei sich jeder Monat für Monat neu entscheidet, ob man sich in Richtung eines weiblichen oder männlichen Geschlechtspartners entwickeln. Die seltsame aber interessante Geschichte. Der Gesandte weiß, seine Mission wird nur dann erfolgreich sein, wenn er die in vielen Dingen andersartigen Menschen, die ihr Leben in einer unwirtlichen Umwelt fristen müssen, verstehen lernt. Hier handelt es sich um den Anschluss des Planeten WINTER an einen galaktischen Bund, eine Welt, in der ein jeder Mutter werden kann, braucht ein spezifisches Gesellschafts-Modell. URSULA K. LeGUIN zählt zu den bedeutendsten US-amerikanischen SF-Autoren und bekam mehrmals HUGO und NEBULA.

Autor PAUL ANTHONY MYRON LINEBARGER, CORDWAINER SMITH, US-Amerikaner, er schuf das LINEBARGER-Universum: 4 Bände, darunter der NORSTRILIA-Zyklus aus 2 Büchern. THE PLANET BUYER, DER PLANETNVERKÄUFER. Und Roman DIE UNTERMENSCHEN. Gehaltvoll, auch umstritten ob zur SF gehörig. Zum Beispiel lehnte STANISLAW LEM den Roman LEM ab. Im NORSTRILIA-Zyklus wird ROD MCBAN der reichste Mann des Planeten. Er kauft auch Planet ERDE. Denn er hat tödlichen Zwist mit einem Richter der Lords, der ihn umbringen will. Mittels eines fast ausgedienten Computers kam ROD MCBAN zu diesem Reichtum. Schwere todnahe Prüfungen, die sehr fantastisch anmuten, hat ein Mensch auf NORSTRILIA zu bestehen, ehe er ein vollwertiger Mensch ist. Man muss nämlich HÖRREN und SPREKKEN. (auch 2016 uns). Eine Art Telepathie. Die Lords, die, die Verwaltung des Planeten innehaben, auch als INSTRUMENTALITÄT bezeichnet, bestimmen über die Geschicke auf NORSTRILIA wie auf allen anderen Planeten. Die eigentliche Arbeit obliegt gewaltigen Maschinen. Die Schafzucht wirft das goldene Nebenprodukt der Langlebigkeit. NORSTRILIA ist einziger Exporteur. Darüber, und über den Konsum wachen die Lords. ROD MCBAN will auf die Erde um sich in Sicherheit zu bringen, aber wie?

DIE UNTERMENSCHEN - 2.Teil des NORSTRILIA-Zyklus. ROD MCBAN flieht als Katzenmensch, von befreundeten Wissenschaftlern umgeformt und operiert, auf die ERDE und ist zugleich ihr Besitzer. Im Laufe der Entwicklung des Romans verbindet er sich mit den Untermenschen und ihren Problemen, die sich nach Freiheit und Gleichberechtigung sehnen. Dieser schwelende Konflikt zwischen der Instrumentalität und den Untermenschen, adaptierten oder gelifteten Tieren, bleibt aber ungelöst.

Das Liften von Tieren zu intelligenten Lebewesen findet man auch in einem ausführlichen Konzept in den Büchern von DAVID BRIN]. ROD MCBAN bekommt die Katzenfrau K'MELL nicht für immer, sie ist Werkzeug der Lords in dem Bemühen ihm den Besitz wieder abzujagen, er opfert sein Vermögen um den Tiermenschen zu helfen, die in ihn einen Messias sehen. CORDWAINER hat eine sehr fantasievolle FUTURE HISTORY geschrieben, seine Geschichte reicht mehr als 14000 Jahre in die Zukunft.

Autoren RAY BRADBURY, HEINER RANK - RAY BRADBURY, schrieb FAHRENHEIT 451. Eine Anti-Utopie. 1966 der Film. Bücher zu lesen oder zu besitzen ist ein schweres Verbrechen, so in dem Buch. Die Feuerwehr wurde staatliche Organisation, die mit Kerosin und Flammenwerfer Bücher vernichtet. Die letzten Rebellen dieser Welt, die sich nicht wie die anderen von den TV-Familiensendungen auf wandgroßen Bildschirmen verblöden lassen wollen, flüchten in die Wildnis, wo sie ihre auswendig gelernten Lieblingsbücher rezitieren, um sie für die Nachwelt zu erhalten.

Ray Bradbury strickt Bilder einer Gesellschaft, in der die menschlichen Beziehungen zu inhaltslosen Gesten erstarren, in der die Persönlichkeit ganz erstickt wird. Sein Buch ist Anklage gegen totalitäre geistige Steuerung des Individuums.

Autor HEINER RANK - Buch DIE OHNMACHT DER ALLMÄCHTIGEN, Eine ganz andere Utopie. Eine Glanzwelt - oder? Auf dem Planeten ASTILOT scheint alles bestens zu sein: Ungetrübter Genuss, pausenlos anhaltendes Glück, weder Mangel, noch Sorge, noch Krankheit, kein Unrecht, nie Strafe, Zwang, Gewalt. Und dennoch fehlt es Asmo, dem Mann ohne Erinnerung, der in dieses Land verschlagen worden ist, schwer sich einzuleben. Man braucht nicht, ja darf nicht - arbeiten. Wem dient das? Welche Absicht verbirgt sich dahinter? Letztendlich stellen sich die Fragen: Was ist Glück? - und: Was ist der Sinn des Lebens? Eine symbolhafte Fabel.

Autoren JOHANNA + GÜNTER BRAUN - Buch: Ein seltsames Buch - DER IRRTUM DES GROSSEN ZAUBERERS, Übertreibung erzeugt Erkenntnisse, so auch in der Literatur. Klappentext gekürzt: Im Lande PLIKATO herrschen seltsame Verhältnisse. Die oberste Gewalt hat ein Diktator, die Mehrheit der Bevölkerung sind Menschen. Zwischen Herrscher und Bevölkerung arbeiten Maschinen. Um die Aktivität der Menschen zu bremsen wird die Bevölkerung eingeschläfert und verdummt mit einer überaus süßen drogenartigen massenhaft wachsenden Birnenfrucht. Der oberste Herrscher sucht einen Nachfolger, wohl ein unlösbares Problem, denn er braucht einen geistig Ebenbürtigen, und einen der sich gleichfalls geistig unterwirft.

Die BRAUNs stellen das Verhältnis von Macht und Menschlichkeit als Moralproblem dar. Nicht allein die Pfiffigkeit eines Menschen macht ihm zum gekonnten Gegenspieler, auch sein ungebrochenes Verhältnis zum Leben und zu sich selbst macht Wirkung. Der Roman wurde 1971 geschrieben als Reaktion auf eine überschwappende Verherrlichung der Kybernetik.

Autor JANUSZ ZAJDEL, ist in Polen der nach LEM wohl bedeutendste Science-Fiction-Schreiber, der Roman LIMES INFERIOR ist sein Meisterwerk. Das Original erschien 1982 in Polen. Klappentext: Obwohl ZAJDEL in dieser abenteuerlichen Story geläufige Muster der Science-Fiction mit leichter Hand bedient, weisen die immer drängender sich konturierenden Konflikte eher auf Vergangenes und - gelebte Gegenwart. Die Handlung spielt in einer nicht allzu fernen Zukunft, in einer Agglomeration mit Namen ARGOLAND. Alle Menschen unterliegen einer intellektuellen Klassifizierung, die ihren materiellen Status bestimmt: ein dürftiger Kitt aus Strafe und Lohn für die Insassen des Landes. Partielle Anpassung, Kompromiß, Verdrängung, Verweigerung, bewusster Protest prägen das Verhalten unseres Helden; alle Facetten zwischen Ergebung und Widerstand treten hervor, überlagern sich.

Autor RAINER FUHRMANN - Buch KAIRO. Ein sozialistischer Staat, mit Analogien auf die damalige DDR. KAIROS ist eine Kolonie der Erde, zu welcher der Funkkontakt vor über sechzig Jahren abriss. Der isolierte Planet ist das Ziel von vier Kosmonauten. Der Empfang ist weder freundlich noch das Gegenteil, nur seltsam. Die vier Kosmonauten werden in Quarantäne genommen. Während die beiden Frauen von ihren männlichen Kairosianern mit äußerster Zurückhaltung behandelt werden, haben die weiblichen Begleiterinnen mit den Männern nichts eiligeres zu tun, als mit ihnen ins Bett zu gehen. Sechs der sieben Fernsehprogramme sind Pornokanäle, die Beziehungen zwischen Männern und Frauen haben sich auf das rein Geschlechtliche reduziert. Jeder kann in verschiedenen Berufen zum Wohl der Allgemeinheit arbeiten, dennoch sind die Dienstleistungsanbieter hoffnungslos überfordert, alles verfällt zusehends. Die Kosmonauten werden auf Schritt und Tritt überwacht. Die angebliche Offenheit wird vom INNEREN KREIS einer Art Regierungsgremium, nach eigenem Gutdünken gehandhabt. Sie wollen die Kosmonauten von anderen Kairosianern isolieren.

Autor PHILIP K. DICK, schrieb 1974 EINE ANDERE WELT, dt. 2004 Neuauflage, DICK hate bei HEYNE eine neue Cove-Serie bekommen. Hauptfigur des Romans ist der Entertainer Jason Taverner. Seine Show läuft sehr gut, oft 30 Millionen Menschen. Die Sängerin Heather und Jason fliegen mit dem Rolls-Flugschiff nach Zürich. Heather mag die Fans nicht, und Jason macht die Bemerkung: "Sechser", wie wir leben nicht lang. Eigentlich wird der Begriff "Sechser" nicht deutlich erklärt, hat aber den Anstrich, SECHSER ist ein bekannter Mann. Eine Elitegruppe aristokratischer Kreise. Jason und Heather bemeken plötlich ihre schnellere Alterung. Heather wirft mit Callisto-Haftschwamm nach ihren Liebhaber. Die Fressröhren bohren sich in seine Brust. Er verliert das Bewusstsein. OP im Krankenhaus, er wacht im Hotel auf. Wende in Jasons Leben. Keiner kennt ihn mehr. Der Leser kann schlussfolgern, am Ende des Romans die Aufklärung, die starke Droge. Es ist eine Droge, die seine Zeitbindung als Gehirnfunktion durcheinander bringt. Die Zeitbindung strukturiert die Wahrnehmung und die Orientierung. Oder anders gesagt, manche Wahrheit wird einfach zur Lüge. Taverner wechselt in ein Universum, in dem er gar nicht existiert. Hier beginnt der Trip des Jason durch einen Polizeistaat.

PHILIP K.DICK war selbst mehrmals psychisch krank, in Behandlung. Man kann PHILIP K. DICK hat selbst an sich Drogen probiert, wollte selst deren Wirkungen erkennen? In diesem Text erkennt man auch, DICK war ein Schwärmer von Seltsamkeiten. Geburts- und Sterbe-Jahr lassen die Ziffern drehen, also 19(28) zu 19(82), war DICK der Besondere?

Autorin KLARA FEHER, Ungarin, Buch: OXYGENIEN, dt. DDR 1977. Die große Umweltkatastrophe, durch Verschulden der Menschen, auf dem Planeten OXYGENIEN. FEHER schrieb damit Warnliteratur. Sie zeigt krasse Auswirkungen von Umweltschäden. Entstanden durch Gleichgültigkeit der Menschen gegenüber de Natur. Solche negativen Beispiele sind LEUNA und BITTERFELD. Aber auch Atom-Katastrophen TSCHERNOBYL, FUKUSHIMA. Für Atomkraftwerke hat man keinen Ersatz.

Autor GEORGI MARTYNOW, SPACE OPERA Trilogie, 220 TAGE IM WELTRAUMSCHIFF, und DAS ERBE DE PHAETONEN, DIE RÜCKKEHR DER PHAETONEN. MARTYNOW charakterisiert eine Gesellschaft des Kommunismus, deren Entwicklung um 3800 erreicht sei, was heutzutage befremdend, aber nicht minder interessant ist. Wissen wir wohin uns die gesellschaftlichen Evolutionen in 1000 Jahren führen? NEIN. Dieser 3.Band, nach DDR-Zusammenbruch in dt. gedruckt, repräsentiert also keinen Vertreter des klassischen Typs Kommunismus. Auch der 3te Band demonstriert russische Lebensmotive. Keinesfalls ist MARTYNOW langweilig. Grob gesagt - eine Utopie.