Bearbeitet: 29.09.2016.


TELEKINESE. Bewegen mit Gedankenkraft. Erklärungen aus Enzyklopädie WIKIPEDIA.

Was ist TELEKINESE? Telekinese, auch Psychokinese, ist die Fähigkeit, allein durch Gedankenkraft physikalische Kraft auszuüben, zum Beispiel Gegenstände zu bewegen. Gelegentlich wird zwischen Makropsychokinese, bei der Gegenstände sichtbar verformt oder bewegt werden, z. B. Poltergeist, und Spukphänomene, und Mikropsychokinese, bei der elektronische Schaltkreise oder radioaktiver Zerfall beeinflusst werden sollen, unterschieden. Bei der Retro-Psychokinese werden Daten "beeinflusst", die bereits in der Vergangenheit erzeugt wurden.

Seltener werden die Begriffe Pyrokinese für die angebliche Fähigkeit, durch Gedankenkraft Feuer zu entzünden, Cryokinese für das Beeinflussen von Wasser zu Eis und Aerokinese für das Beeinflussen von Luft verwendet.

Autor ALAN DEAN FOSTER, SLIPT, dt. 1989, EL MAGICO, Roman um die Phantastik der Telekinese. Der fiktive Konzernriese CCM, verwurzelt über ganz Kalifornien, lässt plötzlich in einem Tal die Giftstoffe einer Erstentsorgung bergen. Industrielle Abfallprodukte, die, die Basis bedeuteten für die vielen Krankheiten dort ansässiger Familien. Krebs ist eine häufig tödliche Erkrankung. Doch irgendwie hängen die Bewohner an diesem Fleckchen Erde. Und CCM wollte nun irgendwelchen Klagen zuvorkommen. Nicht das Gewissen schlug hier Alarm, sondern das Geld. Alles geschah in einer Nacht. CCM und Landschaftsgärtner schufen schuldbewusst ein Ambiente bester Ordnung. Dem folgend bot CCM Arbeitsplätze den Leuten, und damit einen Ortswechsel nach Anderswo.

Weit weg, damit niemals eine Abhängigkeit des vergifteten Tales mit den Krankheiten der Bewohner konvergierte. Jake Pikett, ein alter, alleinstehender Mann, gerät in die Mühle dieses Konzerns. Er hat infolge generationsweiter Einwirkung dieser Giftstoffe in seine Familie den Status eines Mutanten. Die Gabe der Telekinese. Den Kindern des Tales öffnet er die Cola-Flaschen allein mit Gedanken. Er nennt es "schlupft". Einem mittleren Direktor von CCM, der ihm zum Umzug in eine andere Gegend überreden sollte, schlupft er das Auto sauber. Dieser zieht Schlussfolgerungen des Nutzens dieser Gabe für die Firma. Sie wollen Jake "einfangen".

Jake flieht mit seinem ebenfalls alten Auto auf Warnung der Nichte, die ebenfalls ein Mutant ist. Die Männer von CCM versuchen mit brutalen Methoden Jake' Habhaft zu werden. Doch sie waren ohnmächtig betreff seiner Gegenwehr. Er lässt Räder des verfolgenden LKWs von den Achsen rollen, Revolver zerlegen sich in Bestandteile, Betäubungsflüssigkeiten verlieren ihre Kraft, Autos explodieren. Das Schicksal will, dass Jake, nach dieser atemberaubenden Verfolgungsjagd, der ein miserables Herzleiden hat, nach Texas zur Nichte kommt, und stirbt. Und der offene, gutmütige Jake, der innerhalb der Geschichte seine Ansichten über Menschen wandelt, erfuhr, dass nicht nur gute Menschen auf der Erde leben. Menschen die erstmalig in seinem Leben seinen Zorn herausforderten, dass Zorn an richtiger Stelle mitunter auch notwendig ist, wenn gar nichts mehr gelingen soll. Aber es schien je mehr Jake seine Kräfte walten ließ um so mehr schadete er seinem Herzen.

Ein Roman der außerhalb der Serie zu Hommanx-Commonwealth liegt und A.D.F.'s vortreffliches Können, einen Roman mit wenig SF-Staffage zu schreiben, zeigt.