Bearbeitet: 18.06.2016.


THEORIE + PRAXIS PHANTASTIKA.

RUNDUM-BETRACHTUNG ZUSAMMENHANG + MANNIGFALTIGKEIT PHANTASTIKA, besonders SCIENCE FICTION, Betrachtung im Jahr 2016, ARIAL PHANTASTIKA - EINSICHTEN.

Zahllose AUTOREN-VÖLKER - Solche der SCIENCE FICTION, FANTASY, MYSTERY, HORROR, oder auch SEMI-PHANTASTIK, MAINSTREAM, sie werfen heutzutage ihre phantastischen Bücher- Serien- und Zyklen-Stapel auf den Buchmarkt, zu den GROSEN wie HEYNE, BASTEI-LÜBBE, GOLDMANN, hinzu gekommen viele kleine Buchverlage mit Spezialprogrammen gewisser Themen, oder auch Stammautoren. Die TBs, Paperbacks, Hardcover, Ebooks, Hörbücher, sie finden Absatz genug. Zu den 4 Genres kommen Subgenres hinzu, kann man die Humoristische SCIENCE FICTION schon als 5tes Genre verstehen. Das Lesepublikum schmökert die echten 4Genres, aber auch sogenannte Semi-Phantastik, Reine Phantastik der Art Schauerromane.

Eine RUNDUM-BETRACHTUNG zur Welt der PHANTASTIKA - Leserschaft - Buchformate - Buchverkauf - Autorenkreis. Auf UNSERER WELT gab/gibt es SICHER die SUMME = GOOGOL (???), so ETLICHE ZEHNTAUSENDE Autoren in der Menge seit 350 Jahren gezählt, die PHANTASTIKA geschrieben haben, also vom Anfang bis HEUTE.

Papierne und Digitale Bücher, Ebooks, Tablets, Iphone, Materialien CD und DVD und BLUERAY. Gelesen wird Zuhause, unterwegs, in Warteräumen, in Bibliotheken, Bus, Bahn, in Kneipen, Cafes, auf sommerlichen Bänken im Freien. LESERSCHAFT - Ältere, Mittelalte, Junge Menschen. LESESTOFF - = Bekannt: Mainstream, Sachbücher, Phantastika. Die STATISTIK - bekundet = Arbeitslose, Hartz4-Leute, Rentner, Berufstätige, Studierende, Schüler. LESEBEREITSCHAFT - statistisch gleichverteilt = Weiblich und Männlich. HEUTZUTAGE ist das Buchangebot vielfältiger, zahlreicher. 21. Jahrhundert hat viel mehr Autoren, als Jahrzehnte früher. Mancher Buchschreiber kann sein Buch nur im Eigenverlag veröffentlichen. Außerdem, die Anzahl der Verlage ist gewachsen. Viele neue Kleinverlage. Bücher sind total auch ein Bildungsweg für Wissenerwerb Autodidakt, weil Studium heutzutage bezahlt werden muss.

BÜCHERMASSE - Buchhäuser bieten weniger Phantastika als Online-Händler, Verkauf Gebrauchter Bücher ist teils rückläufig bei EBAY (?), ausgeglichen durch Tatsache, AMAZON verkauft nun auch Gebrauchte Bücher. Starker Verkauf auch auf Messen, auf CONVENTIONS.

SCIENCE FICTION und deren Pseudo-Wissenschaften liegen Abiturienten, Studenten, Studierten, Akademikern näher, das sogenannte Fach-Chinesisch schreckt manchen Leser ab, und dieser Leser nimmt wohl die anderen 3drei Genres. Leichtere "KOST" sind Serien wie STAR TREK, STAR WARS, SHADOWRUN, ATLAN, PERRY RHODAN, HARRY POTTER, HERR DER RINGE, und andere, so natürlich Moderne Autoren wie BAXTER, BEAR, BRIN und andere.

Zeitartig und Platzartig ist es mir nicht möglich zu jedem Klassiker-Autor seine Werke mit Cover bzw. Rezension zu zeigen. Gültig scheint mir die Erwähnung hier als MEILENSTEINE angegeben, die GROSSE ENTWICKLUNG der SF.

Die GENRES - Chronologie. Zuerst Reine Phantastik. Gespenster. Hexerei. Hölle. Usw. SCIENCE FICTION. MYSTERY, HORROR parallel zu FANTASY. FANTASY ist eine besondere Richtung. Mit Zauberstab. Hexerei. Originale = HERR DER RINGE. HARRY POTTER. Cover der papiernen Bücher locken Käufer, si machen Eindruck auf Leser und Leserinnen. Das Design der Cover wurde durch Computer-Verfahren prächtiger. Variationen - das Papierne Buch = als Harteinband, mit Umschlag, Paperback, Taschenbuch.

Seit gut 10 Jahren zahlen Verlage den Autoren Honorar nach Anzahl Wörter im Text. Die Folge daraus, die Büchertexte werden aufgebläht mit inhaltlichen Banalitäten, Redundanzen, Klischees, nichtssagenden Kapiteln. In den 90er Jahren das normale Taschenbuch mit 300 bis 500 Seiten, kostete zirka 6 bis 8 DM, AManches Buch käme besser mit weniger Umfang. Belanglosigkeiten blähen mitunter die Bücher zu sehr auf.

MEILENSTEINE der PHANTASTIKA, die BESONDEREN, findet das Lesepublikum in den Anfängen der PHANTASTIK, vornehmlich danach in der SCIENCE FICTION. Autoren wie z.B. SHELLY, POE, Verne, Zulawski, Laßwitz, Kraft, Bierce, Bellamy, Renard, Doyle, Jokai, Stoker, Wells, Huxley, Scheerbart, Vercors, Vejdelek, Gerow, Ziergiebel, auf den "Papieren der früheren Jahre", die ÜBERGÄNGE und KLASSIKER, London, Dominik, Renard, Beljajew, Huxley, Updike, Tolstoi, LeGuin, Merle, Martynow, Stapledon, Steinberg, Krupkat, Jefremov, Feher, Kandyba, Platonow, und der Beginn der MODERNE mit Autoren wie Asimov, Bester, Weinbaum, Krupkat, Heinlein, Borges, Boulle, Bradbury, Conrad, Strugazki, Lem, Simon, Rasch, Prokop, Fuhrmann, Rank, Szameit, Franke, Alpers, Pukallus, Steinmüller, Branstner UND VIELE, VIELE ANDERE AUTOREN.