Bearbeitet: 09.08.2016.


PHANTASTIK = WAS KANN, WAS BRINGT SIE WIRKLICH? Nur UNTERHALTUNG??? NUR LESEVERGNÜGEN? FALSCHE FRAGE??? Bringt WISSEN.

PHANTASTIK ist keine MASCHINE, ist keine WUNSCHGKUGEL, etwa wie MICHAEL CHRICHTON in seinem Roman DIE GEDANKEN DES BÖSEN schrieb. PHANTASTIK kann nichts Wirkliches herstellen, außer die Freude am Lesen, am Schauen. PHANTASTIK bessert menschliche Stimmung, kann Wissen geben, und PHANTASTIK ist nicht starr, nein, sie ist veränderlich, sie approximiert den Lesern, die Leserinnen, will erfassen, welche Geschichten gern gelesen werden. PHANTASTIK = Literatur, Filme, Computerspiele, Kartenspiele, ist Hobby.

4vier Genres - das 1te der 4vier Genres, die Science Fiction (kurz = SF) hat sehr alte Storys, die Klassiker, und immer neue Storys. Man kann SF nicht in die Zukunft messen, welche Themen kommen. SF ist LITERATUR, nicht mehr, im Gegensatz zur Futurologie. Ideen sind der Zündstoff. Genre SF hat Basis ECHTE- und PSEUDO-WISSENSCHAFTEN. PHANTASTIK kann PROPHETIE sein oder werden, der grobe Zusammenhang. SF ist SCHRIFTSTELLEREI, für das Publikum Unterhaltung. Die ONLINE-ENZYKLOPÄDIE WIKIPEDIA hat genaue Definitionen.

Das 2te Genre = FANTASY, vortrefflich in HERR DER RINGE, Harry POTTER. Zauberstab, Hexerei, Magie, Fabelwesen. In FANTASY kann man eher TRÄUMEN. Subjektiv: Junge Frauen bevorzugen FANTASY. FANTASY "zaubert" VIRTUELLE WELTEN in die Wohnung durch Verstand. Seit einigen Jahren kombinieren Autoren auch FANTASY mit Technik.

Das 3te Genre, die MYSTERY, sie bietet SELTSAME WELTEN, SELTSAME STORYS, alles scheint in MYSTERY möglich, aber meist im VERBORGENEN. Geheimnisse, Mythen.

Das 4te Genre, HORROR, von frühen Jahrhunderten her, als SCHAUER- und GRUSELROMANE. Ein Anfang war wohl zirka 1250 DANTE ALIGHIERI mit Geschichten über die Hölle. Heutzutage schreiben Autoren über verschiedene Unwesen, Zombies, Vampire, Werwölfe, und äußerst bösartige Menschen und Welten, Kreaturen und Geschöpfe, Monster.

Diese 4vier Genres umfassen alle PHANTASTIK die verstandsartig möglich ist. Und manche Autoren heben auch Blödsinn hervor. PHANTASTIK ist ein GEFÄSS für alles Unwirkliche. Mitunter wird die Typisierung von Autoren gemischt. 4vier Genres ersetzt keine Gegenwartsliteratur. Phantastik mischt sich auch manchmal mit Krimi, mit Mainstream.

Bücher, TBs, Paperback, Hardcover, im Fortschritt das Layout, Cover, aber auch Kosten. Viele Autoren, Wachstum Anzahl, sind gewisse Garantie für laufend neue Ideen. Daher wird PHANTASTIK auch nie EINSCHLAFEN, wird nie VERGESSEN. Der gute Schreibstil ist notwendig. Herausragend war damit der Pole STANISLAW LEM. Der Könner. LEMs WÖRTER-AKROBATIK war liestsich heutzutage noch gut. Ein IDEEN-SCHÖPFEN grßen Kalibers war LEM. ASIMOV prägte die Roboter-Gesetze, TURING brachte ENIGMA. Seit ZUSE 1938 und TURING kennen wir die Rechner, die Computer. Beides steckt im AUTOMATISMUS.

Der große Urknall der SCIENCE FICTION (kurz = SF) war JULES VERNE. Themen HÖLLE, FRANKENSTEIN, HORLA, DRACULA, TEUFEL, und andere. Die frühen Erfindungen wurden in die SF gezogen. Ideen-Quellen waren die Expeditionen, die gesellschaftlichen Erfordernisse, der Wechsel des Menschen zur Fabrik-Arbeit. Deutschland glänzte mit KURD LASSWITZ (1848/1910). Die SF splittete sich in Sub-Genres.

LASSWITZ stellte Krieg um in Koexistenz: Erde und Mars. Marsianer waren in seinen Gedanken. Es war dann die ZEIT worin die SF von den USA aus auch EUROPA erstürmte. Literatur wurde zum Massenbedürfnis. Der Österreicher Autor INNERHOFER zeigte in seiner Monographie Zusammenhänge der Entwicklung, seine Basis war auch JULES VERNE.

Seit etwa 15Jahren bringt der Verlag HEYNE Jahrbücher, Literatur über Literatur. Essays zur SF. Die Literatur-Schlepper übertrugen massenhaft SF aus den USA. Verlage der USA zahlten die höchsten Honorare für die Manuskripte. Autoren der Gegenwartsliteratur "fütterten" auch manchmal die SF. Autoren 1ter Ordnung: MARK TWAIN (1889), JACK LONDON (1907), MAURICE RENARD (1908), BERNHARD KELLERMANN (1913), ARTHUR CANON DOYLE (1912), JOSEPH-HENRI Rosny (1922), und andere. Auch die Russen: KUPRIN, TSCHERNYSCHEWSKI, GOGOL, TURGENJEW, DOSTOJEWSKI, BULGAKOW. Auch Variationen Mainstream in Phantastik, und umgekehrt, die Semi-Phantastik.

Autoren der Semi-Phantastik. wie CAMILLE FLAMMARION, MOR JOKAI, KONSTANTIN ZIOLKOWSKI, ALEXEI TOSTOI, KAREL CAPEK. Deutschland speziell mit OTTO WILLI GAIL, THEA von HARBOU, OTFRIED von HANSTEIN, PAUL SCHEERBARTH, GERHARD HAUPTMANN, FRANZ WERFEL, ROBERT KRAFT und andere. Sie schrieben jeweils etwa 3 bis 5 Romane. Heutzutage, seit ASIMOV = 200 Romane, schreiben Autoren oft dreistellige Zahlen.

USA, 1920er Jahre, die Pulp-Hefte, Magazine, wie ASTOUNDING. Rationale Erklärungen von mysteriösen Zusammenhängen, unbekannte Dinge, grandiose Technik. A. E. van VOGT hatte menschliche Protagonisten in seinen Romanen mit 2zwei Herzen. Der Mensch wurde öfter in den Mitelpunkt gestellt.