Akademiker haben zum Verständnis der Science fiction mehr Joker als andere Menschen, jedoch lernen kann und darf jeder...
MHST - Der Mathematiker.
Breiter Monitor. Tage des MONAT Mai 2013 hier gesamt (Monate Jan./Feb./Mär./April. Links unter Nummern 01b04/14b17 zu finden).


Datum: 31.Mai.2013. (Freitag) MEZ 21.13 Uhr. +++ Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

UTOPIE oder REALITÄT?
Die TIEFEN der ZEIT. Indirekt auch ein Thema für den Sänger DER GRAF von der Musikgruppe UNHEILIG. In seinem Album MODERNE ZEITEN wendet und regelt er seine Wörter dazu, und gibt den TIEFEN DER ZEIT seinen Klang, sein Verständnis, sein SEHEN dieser Sachen. Die Texte von UNHEILIG haben den Klang des Besonderen.

Ein junger Mann sagte heute in der Stadt zu mir, er sei UNSTERBLICH, natürlich mit dem Antlitz des Schelmen. Hatte er diesen Traum des Nachts, oder hat er schon zu viele SCIENCE FICTION gelesen? Oder einfach "die ungewöhnliche Formulierung" um Spaß anzumachen? Jedenfalls, ich lachte auch dazu, und er. Begleitbuch heute und Morgen, vom Autor ROGER ZELAZNY, Titel ist FLUCH DER UNSTERBLICHKEIT. Original USA 1966. In deutscher Sprache 1973 im Verlag PABEL erschienen. Deutschland ist ein freundliches Land zu den Themen der Science Fiction. Deutschland hat immer Käufer für Literatur der Phantastik gesamt.

[+++ Dies ist ein Winzling unter den Romanen. 1973 in Natürlichkeit der Seitenzahl. Heutzutage kaum diskutabel. Das Büchlein schildert das schwere Leben nach einem Krieg. Einem fiktiven Krieg.
Wesen aus dem Sternbild der WEGA wollen entscheiden über das Schicksal der Erde. Ein führender Clan der WEGA, welcher viele Sternenwege beherrscht (mit Worten heutzutage: Portale, Wurmlöcher, Stargate, u. a.), erhält den Auftrag die zerstörte Erde zu "dirigieren". Motto ist Aufkaufen oder was sonst? Myshthigo der WEGA, und Nomikus der Erde, sollen in einer Art Symbolspiel die Entscheidung erbringen. Denkmale der Erde sind in diesem Spiel interessant. Gegen die Interessen der Erde, gegen Nomikus, wirken die Tatsachen schlechte Ernährung, zerstörte Städte, hohe Kriminalität. Außerdem gibt es eine Rückkehrbewegung zur Erde. Schließlich, Myshthigo kauft die Erde, setzt den unsterblichen Nomikus als Erben ein. Doch Nomikus hat kein Verlangen Myshthigos erbe irgendwann anzutreten. Und die Weganer sind den Menschen gegenüber gar nicht so teuflisch darauf versessen die Erde zu besitzen. Eher wurden die Weganer dazu genötigt…

Der kleine Roman gewann den HUGO Award, die Amerikaner sind mit ihrer positiven Bewertung für Science Fiction nicht immer auf außergewöhnliche Theorien und Anwendungen der Physik oder Kosmologie oder Astronomie aus, ein seichter Unterhaltungsroman tut es auch… +++]


Datum: 30.05.2013 (Donnerstag) MEZ 21.44 Uhr. Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

REALE SCIENCE FICTION - Menschen und KOSMOS, alte Ansichten, jetzige Durchsichten, semi-wissenschaftliche Meinungen und Beweise eines Mathematikers.

Haben wir Menschen die NUR GUTE WELT auf Planet ERDE? NEIN haben wir NICHT. Wir haben die ständige EVOLUTION unserer Welt. Wir haben keine Stagnation unserer Welt, keine solche für unser Leben an sich. Also, alles an Ereignissen ist jeder Zeit möglich. Der ganze mögliche "Ereigniskonsum" den man beschreiben kann ist möglich? EVOLUTION heißt VERÄNDERUNG, heißt ABWECHSLUNG, und wohl meist zu gänzlich neuen anderen Zielen? Die Richtung ist VORWÄRTS, nicht ZURÜCK?
Längere Stagnation würde wohl Degeneration für die Menschheit erzeugen? Informationen, Neues, dies hält die Menschheit auf Trab, schafft Leidenschaft und Begeisterung. Stagnation würde auch Stillstand des Wissens bedeuten?

Nachrichten verbreiten heute im TV eine völlig neue VIRUS-ERKRANKUNG kursiert in menschlichen Bereichen. Nach AIDS, nach EBOLA, und anderen Krankheiten seit 30 oder 40 Jahren, die heute genauso wenig wie Krebs, Alzheimer, Parkinson, ausgemerzt werden können, bricht ein neuer VIRUS herein auf die Menschen. Eine neue Krankheit mit starker Gefahr. Seit Sommer 2012 im Nahen Osten entdeckt und bekannt. Und auch Europa ist schon betroffen. Und es gibt schon dadurch Todesfälle.
ROBERT MERLE beschrieb in einem Roman DIE GESCHÜTZTEN MÄNNER, die Krankheit, die nur Männer befällt und zu Tode bringen konnte. Phantastik - ja, aber wie lange noch so?

[+++ Der Autor ERICH VON DÄNIKEN zeigt mit seinem Werk der PRÄ-ASTRONAUTIK, ist zwar umstritten, aber ist auch Fingerzeig was Möglichkeit sein kann. Wir Menschen Atmen, wir Leben, wir Sterben, und in dieser Zeitspanne bringen Forscher für uns Menschen besseres Leben, aber auch Negativitäten zum menschlichen Leben kommen auf uns. Einfach deshalb, damit wir was zu tun haben?
Der SINN des LEBENS ist wohl die Menschheit selbst, nicht der Einzelne. Und da kommt mir der Gedanke EXODUS zur EVOLUTION. Unsere Welt ist mystisch, und daher nicht vollkommen erkennbar. Autoren zeigen immer wieder auf solche Analoga. Wir Menschen sehen nur unsere Welt, und davon auch nur einen Teil. Unsere Welt LEBT und VERÄNDERT sich laufend, auch durch Arbeit des Menschen schlechthin.

Autor ERICH VON DÄNIKEN, *1935, seine Bücher wurden in 32 Sprachen übersetzt, schreibt in seinem Buch AUSSAAT UND KOSMOS, das Original 1972, im Verlag BASTEI-LÜBBE 1990 als TB erschienen, über Spuren und Pläne außerirdischer Intelligenzen. Seine Reise führte den Autor nach Ecuador, und er entdeckte dort ein bisher unbekanntes Tunnelsystem. In diesem Tunnelsystem fand der Autor Anlagen mit starker Goldschmückung. Auch fand er Goldschätze in Cuenca, Peru, mit denkwürdigen Schriftzeichen und Symbolen. Symboldarstellungen wurden auch in der verfilmten Serie STARGATE mittel zum Zweck.

Wissen wir 100% ob Aliens bei uns waren, oder sind? Wissen wir nicht. Das war das Hauptmerkmal des Autors DÄNIKEN für seine Reisen, für seine Bücher, für seine Filme. Eine Zivilisation die zum Beispiel Millionen Jahre alt ist, sie hat die Möglichkeit sicher, ihre Art, ihr Tun, in wohl gesicherter Vorsicht geheim und beweglich zu halten.

Das SETI Programm ist und war die Einfalt von uns Menschen vor gut 30 Jahren begonnen. Das Geschick einer Zivilisation gibt diese niemals aus der Hand, Vorsicht und Sicherheit sind wichtigste Parameter einer Zivilisation. Jede Zivilisation will ihre Existenz erhalten, ihre Gene sichern. Auch das anwachsen der Anzahl der SF-Romane mit Krieg und Verderben ist Fingerzeig darauf. Auch das Multiversum eines BAXTER kommt nicht umhin im Maß kriegerisch zu sein (?), es geht um Bodenschätze, um Wasser, um gesunde Gene, um Biomaten und Androiden, um Maschinen, um Waffen, um Kenntnis über degenerierte Zivilisationen, um sichere Lebensprinzipien, um Schutzszenarien vor innerer und äußerer Zerstörung... Wir sind dazu noch zu klein, werden vielleicht damit beklaut oder auch befruchtet? Euphorie SETI sehe ich heute mit dieser Lupe die unsere Clownerie erkennt. +++]


Datum: 29.05. 2013 (Mittwoch) MEZ 11.23 Uhr. Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

Ob STAR TREK, ob Alternativwelten, ob SPACE OPERAs, ob Zeitreise, ob andere Geschichten, die SF hat sehr viele Facetten, hat Abwechslungen.

SCIENCE FICTION, die Weitsehende, als Literatur.
STAR TREK - ein Roman des Autoren DAVID R. GEORGE. FEUERTAUFE - MACCOY. Erschienen 2012 im Verlag CROSS CULT, mit 813 Seiten.

[+++ STAR TREK beginnt stets mit dem Slogan: Der Weltraum, unendliche Weiten… die ENTERPRISE kreist um einen nicht besiedelten Planeten, auf dessen Oberfläche ein geheimnisvolles Tor steht, ein Portal in die Zeit. McCoy steht unter Drogen, verschafft sich mit Gewalt Zugang zum Transporter und beamt sich auf diesen Planeten. Doch KIRK und SPOCK folgen ihm. McCoy geht durch das Portal, er kommt in die 1930er Jahre der Erde. KIRK und SPOCK folgen in die gleiche Zeit, zum gleichen Ort. McCoy rettete eine junge Frau vor dem Tod, dieser Effekt verändert aber die Zeitlinie, verändert die Zukunft….

Typische Romanlinie für STAR TREK Geschichten. Die STAR TREK Autoren beherrschen verschiedene Pseudowissenschaften. Die erste Annahme, eine Art Axiom, zu Anfang einer STAR TREK Geschichte, liefert die Parameter für den Fortgang einer Story. Für ältere Menschen, welche Science Fiction lesen, gibt es wohl keinen Kitt nur solche SF-Romane zu lesen - oder?
Statistiken zeigen: Summarisch betrachtet, bringt die Vielzahl der Autoren die Buntheit dieses Stoffes, nicht die Wiederholung von Gleichem. Aber STAR TREK wird auch heutzutage noch geschrieben, seit 1966 gibt es Fernsehfilme, 12 Kinofilme, 726 Episoden in zahlreichen Romanen. STAR TREK prägte das Gesicht der SCIENCE FICTION auch wesentlich. +++]


Datum: 28.05. 2013 (Dienstag) MEZ 14.13 Uhr. Hoch geladen. ===» Home-Seite «=====

Durcheinander oder Klarheit wie klares Wasser? Ein Geplauder über SEIN und NICHTSEIN - ohne SHAKESPEARE allerdings, aber meine persönlichen Ansichten, zu Themen der wohl möglich REALEN, aber noch unbewiesenen SCIENCE FICTION. Nach EINSTEIN ist DENKEN das höchste Vergnügen, das höchste Gut der menschlichen Rasse. Nicht unbedingt der Sex. Aber dabei gibt es keine Uniformität?
Autoren erzählen manchmal von PARALLELWELT(EN). WIKIPEDIA schreibt darüber: PARALLELWELT bezeichnet eine hypothetische Welt oder ein UNIVERSUM, das außerhalb des bekannten Universums existiert. Die Gesamtheit aller Parallelwelten wird als MULTIVERSUM, Begriff auch in der Sprache des SF-Autors STEPHEN BAXTER, bezeichnet.

Der Bedeutungspunkt liegt auf AUSSERHALB - aber WIR sind INNERHALB. Ich kann mir vorstellen eine Welt kann zigmal Parallelwelten haben auf GLEICHEN Raum, und jede natürlich mit anderen Ereignissen. Diese Viele-Welten-Interpretation ist eine Interpretation der Quantenmechanik, die 1957 von HUGH EVERETT erstmals vorgeschlagen wurde.

[+++ Im Sinne von - SPINNEREI, so sage ich, dieses Wort ist Deckname der WAHRHEIT, die man aber selbst erkennen muss zum Verständnis einer Sache, begreife ich die Thematik so, von zirka jedem Menschen der Erde kann es verschiedene Kopien in verschiedenen Erlebniswelten geben. In der einen Welt ist er Bauer, in einer anderen ist er zum Beispiel Mathematiker, und verschiedene Namen sind auch in der Möglichkeit. Wir haben den Effekt vielleicht schon von der Natur her, die analogen fast exakt übereinstimmenden Gene verschiedener Menschen. Also innerlich. Äußerlich, dann im Aussehen, Charakter fast gleich? In Modernität schreibt man wohl von den Semi-Künstlichen, den Geklonten? In der einen Welt X1 lebt er 78 Jahre, in der anderen Welt X2 lebt er vielleicht 110 Jahre? Und die Xn Kopien treffen sich niemals. Und seine Xn Welten haben keine (oder fast gar keine) Korrelationen. Ihr mathematischer Ereignisdurchschnitt ist fast leer, oder auch ganz leer? Außer ein SYSTEMGUCKER ändert dies geringfügig oder mehr?

Die Systemgucker können mehrere Welten sehen. Wir Menschen sind keine "Systemgucker", haben dazu keine Macht, wir haben daher keine Befugnis, das heißt jeder Mensch erkennt nur eine Welt, seine Welt. Wir sind nicht mächtig alle eigenen Welten zu sehen.

Die Literatur kennt eine Art WÄCHTER, eine Art ENTWICKLER, eine Art MACHER, sie sehen mehr, das könnten Aliens sein, Wesen einer tausendmal älteren Zivilisation, oder, ich setze noch EINS drauf, es könnten Fabelwesen schlechthin sein, auch nach Vorstellungen der Enzyklopädie WIKIPEDIA? Wer hat schon Macht über ALLES und ALLE, der GOTT. Welten können wohl nicht allein nach Naturgesetzen funktionieren, sonst frage ich: Wer schuf die Naturgesetze? Für uns banale einfache Menschen in einer Zivilisation die erst paar tausend Jahre gut denken kann, gilt, was wir nicht sehen, das gibt es nicht (?) - ist aber wohl auch grundfalsch? Man kann sich vorstellen eine Zivilisation die Millionen Jahre schon denken kann? Diese kann dann schlechthin schon viel MEHR - oder? Nach vielen Jahren mit Science Fiction sage ich, damit habe ich meine "Welt" bisher gut und besser verstanden als vorher. +++]


Datum: 27.05. 2013 (Montag und Dienstag) MEZ 10.44 Uhr. Hoch geladen. === » Home-Seite « =====

Heute ein knapper Text, nur Übersicht zu einem Buch. SCIENCE FICTION.
Die Online-Enzyklopädie WIKIPEDIA nennt ihn den EINZIGARTIGEN - STEPHEN BAXTER, England, geboren 1957, eine gute GRÖSSE der phantastischen Ideen und SF-Romane. Bestimmt 30 SF-Romane entspringen bisher seiner Schreibfeder. Und die Ideen, die Einfälle des BAXTER sind einzigartig. STEPHEN BAXTER hatte sein SF-Werk mit dem Zyklus der XEELEE begonnen, schon dies war ein Meisterwerk…

[+++ DIE ZEIT - Roman im Original 1999, deutsche Übersetzung 2002, eine Prophezeiung sagt, in 200 Jahren wird die ERDE von einer Katastrophe heimgesucht, welche die Rasse auslöschen wird… aber es soll auch eine Möglichkeit geben dieser Katastrophe zu entgehen… es ist eine beängstigende Vision… sie ist kalt, menschenfeindlich, unbarmherzig und zu guten Teilen einfach undurchschaubar…

STEPHEN BAXTER ist eine "Führungsfigur" der Science Fiction, ein Monolith für grenzenlose Ideen, in seinem Hirn entstanden Texte, die einzigartig sind. Seine Kunst ist selten unter den Verfassern der Science Fiction. Die Konfrontation seines Gedankengutes zu deutschen SF-Autoren zeigt, wir Deutschen können da nicht mithalten, unsere Texte sind pauschal geschrieben einfacher, von der Tiefe der Ideen her, auch von der Anzahl der Bücher her. Warum? Weiß ich nicht. Die Engländer, die US-Amerikaner, sie sind schon immer stärker an Ideenkraft als Europäer an sich. Sicher gibt es aber auch Ausnahmen…


Datum: 26.05.2013 (Sonntag) MEZ 13.13 Uhr. Hoch geladen. === » Home-Seite « =====

SCIENCE FICTION.
Eine seltsame Idee "vom Ende des Fortschritts" erzählte CARL AMERY (1922-2005) in seinem Roman DAS GEHEIMNIS DER KRYPTA, 1990 als papiernes Buch im Verlag HEYNE erschienen. Irgendwo hatte ich heute dazu den Kurztext aufgegriffen, und gelesen. Meine Suche nach dem Cover des Buches blieb erfolglos. Zu kleine Cover oder verwischte Coveransichten. Dafür ein Foto des Autors linke Seite.

Wie dem auch sei, die geschriebene Idee des Autors war für mich bemerkenswert, und würdig genug, um auf dieser Terrasse phantastischer Literatur oder Filme, darüber zu authentisieren.

[+++ Also - ein Wissenschaftler arbeitet an einem Verhaltenscodex (Programm) zur Reduzierung der Menschheit um etwa 90 Prozent, und dies als Basis und guten Ratschlag dafür, dass dem Rest, den 10 Prozent, eine natürliche Überlebenschance auf dem Planet ERDE gegeben werden kann. Das heißt Sterben für den Hauptteil der Menschen, damit eine kleine Anzahl Menschen weiterleben kann und die Gene der Menschheit weiter bestehen können.

Ein bissel Wahnsinn, eine irrwitzige Idee von AMERY? Wie das praktisch vollzogen werden kann? Lesen sie bitte den Text? Der Öko-Tod der Menschen. Wer aber wählt aus, und nach welchen Kriterien? Hier steht wohl mehr die Schreibidee des Autors im Vordergrund, als seltener, als ungewöhnlicher Einfall, nicht als eine "gesunde" Evolution der Menschheit, nicht als eine natürliche Auslese. Eine Idee ja, aber wohl mehr aus dem Fach Makaberitismus?

Amery kennzeichnet sich hierbei als satirischer Spötter, auch als Inhaber toller Sprachvirtuosität, als Freudiger an geistigen Abenteuern. Das Buch ist großes phantastisches Welttheater, so schreiben Kritiker. Amery sei ein Monolith der Science Fiction Sprache, ist es noch, war es bis 2005 gewesen. +++]


Datum: 25.05.2013. (Samstag) MEZ 21.47 Uhr +++ Hoch geladen. === » Home-Seite « =====

Utopien der SCIENCE FICTION Literatur oder…
REALE SCIENCE FICTION, Forschungen, Meinungen, Ansichten, was ist an Aussagen seit 1974 1te Auflage, 1978 3te überarbeitete Auflage des Büchleins…
"SIND WIR ALLEIN IM WELTALL"?".
Autor Dr. JOHANN DORSCHNER der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Ein Büchlein aus der Serie AKZENT, die Serie gibt populärwissenschaftliche Aufklärung zu verschiedenen Themen, dies ist Band 5 der Serie. Aus einem Verlag der damaligen DDR.

Weitere Themen waren zum Beispiel: Mensch und Tierwelt, Aus dem Tagebuch der Erde, Der Sternenhimmel, Planeten - Geschwister der Erde, Vom Wasser- zum Landleben, Auf der Suche nach Atlantis, Leben wir unter kosmischen Einflüssen,…

Links das 2te Bild zeigt Mars-Bewohner wie sie sich noch WELLS vorstellte. Wir wissen heute 2013, es gibt keine Marsbewohner. Auch der deutsche Autor KURD LASSWITZ (1848-1910) schrieb einen Roman über Marsbewohner die auf der ERDE landeten.

[+++ Der Autor wertet vorhandene Literatur aus. Der Autor schreibt über Giordarno Bruno, der bereits so klug wahr, die vermeintlichen Fixsterne als ferne Sonnen zu deuten sind. Über intelligentes Leben im Kosmos finden Kongresse und Tagungen statt. Und man versucht Nachweismöglichkeiten zu ergründen. Man stellt heutzutage die Frage: Ist Leben ein allgemeines Prinzip im Kosmos?
Aber bis heute, auch trotz SETI, die Suche nach Aliens, haben Forscher noch nichts entdeckt, das einen Erstkontakt herstellen könnte. SETI, darüber spricht niemand mehr, Es scheint doch, die Menschheit ist einzige intelligente Zivilisation? Seit zig Milliarden Jahren existiert das Weltall, da kann geschehen eine Zivilisation geht unter, und dann erst entwickelt sich anderswo eine andere Zivilisation. Das hieße, dann gibt es keinerlei Begegnungen von Zivilisationen.

Das Ereignis Tunguska-Meteorit, entzündet heutzutage Fragen nach der Ursache. Auch das Ereignis ROSSWELL entzündet Fragen. Aber sind es Geheimnisse, oder einfach keine Fakten für Andere?
Forschungen neueren Datums erzeugen utopische Einschätzungen bezüglich Intelligenzgrade anderer Zivilisationen. Aber das Grundproblem, der Erstkontakt, steht nach wie vor als blanke Theorie auf Papieren. Liest man Science Fiction Literatur, so kann man zu der Einsicht kommen, lieber kein Erstkontakt. Die Beschreibung von Aliens, ihr Handeln, veranlasst Autoren immer mehr Negativität zu dem Problem reinzupacken in Romane und Erzählungen.
Werden wir etwa schon beobachtet, oder gar dirigiert, ohne dass wir das merken? Wie könnten wir uns wehren gegen etwaige Brutalitäten von Aliens? Die Autorin DORIS LESSING, England, schrieb gar von einer Psychostrahlung auf die Erde, die einmal positiv war, abgelöst von einer negativen Strahlung, welche den Planeten entwickeln sollte.

Das Büchlein hier ist 39 Jahre alt, aber die Evolution hat noch keinen DEUT mehr Klarheit uns Bewohnern der ERDE gebracht. Das Problem ist zäh, und ich kann mir vorstellen, eine fremde Zivilisation schleicht heran, und ohne Blumenstrauß??? +++]


Datum: 22.bis24.2013 (Mittwoch bis Freitag) Do. MEZ 20.17 Uhr. Hoch geladen. ===» Home-Seite «=====

VORSPANN HEUTE - Etwas ALLGEMEINES an Überlegungen. Unsere Hirne und die anderer, eine lange Überlegung wert.
Unsere Hirne, die menschlichen Hirne, sie lernen zwar eigentlich langsam, Kindheit gute 10 Jahre und mehr, aber lernen dennoch in Nuancen unterschiedlicher Schnelligkeit und Tempo später, deshalb wohl entsprechend zum Job des Arbeiters, des Ingenieurs, des Professors? Aber der Autor dieser Geschichte ist damit wohl nur ein PC-Artist…

Etwas HORROR und MYSTERY gefällig? Sagen sie doch JA. Dies passt in die Zeit heutzutage. Der Autor DJURIN-MARKOVICH bringt das 2-bändige Werk WURDALAC, erschienen im Verlag AAVAA (?), mir noch unbekannt, dieses Jahr 2013 erschienen, mit zirka 280 Seiten. In WIKIPEDIA nicht bekannt. AMAZON und Internet kennt den Autor.

[+++ Die Phantasie des Autors galoppiert wild voran: Vormalige Menschen werden in Zombies umgewandelt von Wurdalac, in Wesen die nach Blut "gieren", sie heißen die Odoroten. Andere unnatürliche Wesen nennt der Autor Enok, sie wollen menschliches Fleisch. Amerikanische Spione werden in Gulags inhaftiert. Bei einem Angriff der Wurdalac-Geschöpfe entkommen die Spione. Der Autor schickt einen ganzen Schwarm von Protagonisten in die Handlungen. Der Autor charakterisiert relativ vernünftig seine "Kadetten", ausführlich und etwas glaubhaft. Die Geschichte selbst ist etwas aus den Fugen, es muss wohl ein Anfänger-Autor sein…

Bildgewaltige Sprache, eine urige Story, doch als Leser zweifele ich stark am Konzept, schreckliche Geschöpfe geben noch keinen guten Roman allein, da muss schon mehr Verständnis gelegt werden, mehr Natürlichkeit. Die Literatur des Horrors hat schon oft komische Ergebnisse der Autorenschreibkunst hervorgebracht, was hier auch wieder "zuschlägt". Die Bildsprache, die Metapher, und andere Eigenheiten des Autors, bringt Luft in die Lungen, und man kann auch darüber lachen. Aber man kann auch weinen, liest man sich tiefer ins Schreibgestrick, für mich kein Moment dazu das Ding zu kaufen… +++]


Datum: 20.05.2013 (Montag) MEZ 18.55 Uhr. Hoch geladen. === » Home-Seite « =====

Der junge US-Amerikaner MAX BROOKS, geboren 1972 in den USA, serviert ein Zombie-Leben in dem Roman DER ZOMBIE SURVIVAL GUIDE - ÜBERLEBEN UNTER UNTOTEN, nach der Art einer SPASSETTE (Spaß). Der junge Autor besitzt in WIKIPEDIA einen Eintrag.

[+++ Ich übernehme einen Text einer Webpage dazu: "Der "Zombie Survival Guide" ist der Schlüssel zur erfolgreichen Abwehr von Untoten, die eine ständige Bedrohung für den Menschen darstellen. Mittels hilfreicher Illustrationen und umfassender Informationen deckt dieser Überlebensführer das ganze Spektrum möglicher Angriffs- und Abwehrtechniken ab. Er gibt Ratschläge zu zombiesicherem Wohnen, erläutert Physiologie und typische Verhaltensmuster von Zombies und beschreibt die wichtigsten Utensilien im Kampf gegen diese hinterhältigen Gegner.

Hat solche Untersuchung und Ratgebung des Autors und sein Text Wirkung oder Realitätsnähe im heutigen Leben der Menschen? Phantasie kann sein, aber Wirklichkeit? Sollten wir Dresdner das Buch kaufen? Vielleicht doch, bei Bezug auf manche eigenen Erlebnisse - oder? Im Bezug auf Rätselhaftes wissen wir nicht viel, die eigene Erziehung beinhaltet dies wohl nicht? Im Mittelalter hätte man wohl eher Vermutungen dazu gehabt? Wir haben nichts gesehen, nur innere Stimmen gehört. Und ob dies mal aufhört wissen wir auch nicht? Bücher und Filme machen manchmal den Fingerzeig. Doch wer versteht solches Leben schon?

Und WER störte mein Leben, den möglichen Zombie erkläre ich für total tot und gestorben, vielleicht hilft es auch den Dresdnern? Und wenn es so wahr ist und nun Vergangenheit ist, stecke ich schon mal das Lachen der Dresdner ein, von den Dresdnern die nichts davon verstehen, und auch von den Dresdnern die mehr wissen als andere… wir werden die Wahrheit so oder so merken denke ich… +++]


Datum: 19.05.2013 (Sonntag) MEZ 12.15 Uhr. Hoch geladen. Für zwei Feiertage. === » Home-Seite « =====

Heute nur MUSIK - PFINGSTFEST und Musik. Und DENKENDE WORTE - ein guter Klang wenn sie gesprochen werden, wenn sie gesprochen sind, aber wo liegt DARIN der Sinn? Allein im Klang? Ein Klang von den Alten Dichtern. Den wir heutzutage nur noch erraten können - oder?

Widmen wir uns dem KLANG zweier FEIERTAGE, dem KLANG von Melodien. Wir nehmen uns Zeit für Familie, Zeit für Hobbys, Zeit für Natur. Eventuell haben wir sonniges Wetter dazu? Deshalb heute ein anderer SPRUNG in die Texte der HOMEPAGE, ein Beitrag als Außenseiter - Melodien… einst sang MANUELA den Song: SCHULD WAR NUR DER BOSSA NOVA, vor zig Jahren. Internet gibt kund, BOSSA NOVA ist eine brasilianische Musik und ein Tanz. Etwa in den 1950er Jahren in Brasilien entstanden, und ist dort getanzt worden.

[+++ Erinnerungen an eigene solche Informationen sind verschütt gegangen, hat das Hirn gelöscht, dieser Tanz war wohl doch nur auf Lateinamerika begrenzt? Heutzutage weiß keiner mehr so richtig die Tanzschritte dazu - oder?

Das waren alte Zeiten. NEUE ZEITEN, HEUTIGE ZEITEN haben andere Melodien, ob englisch oder deutsch, auch mitunter Melodien wieder in Amerika geboren, exportiert auch nach Europa, auch nach Deutschland, und ich bin Fan (FAN) der US-Amerikanerin, der Sängerin JENNIFER WARNES, ich besitze ihr Album FAMOUSBLUERAINCOAT, 13 Titel, besonders 2/13 BIRD ON A WIRE. Etikett der CD links abgebildet.

Musik ist oft mein Begleiter in die Hobbystunden hinein, wie auch Bücher der Phantastik, wie auch TERRA X im TV, wie auch tägliche Menschen denen ich begegne, wir sind Menschen, dürfen Frohsinn zeigen, denn er krönt auch unser Dasein. Es gibt tausende Möglichkeiten sich Fröhlichkeit zu erobern… +++]


Datum: 18.05.2013. (Samstag) MEZ 15.27 Uhr +++ Hoch geladen. === » Home-Seite « =====

Alte DDR - SCIENCE FICTION. Warum nicht die Alten lesen? DDR-SF besitzt respektable Romane und Erzählungen. Allerdings haben die SF-Autoren der DDR wenige SPACE OPERA und auch die anderen phantastischen Genres wie Fantasy, wie Mystery, wie Horror nur gestreift in Erzählungen bzw. wiedergefunden in den Geschichten noch älterer Generationen vor 1945. Autoren wie LASSWITZ, wie RENARD, wie POE, wie MAUPASSANT, wie noch andere.

Juli 1905 bis April 1990 lebte und arbeitete GÜNTHER KRUPKAT in Berlin. Nach 1945 wurde KRUPKAT als Autor phantastischer Romane und Erzählungen tätig. KRUPKAT schrieb 6 SF-Romane, einige Erzählungen, zwei Szenarien für Filme. Aus heutiger Sicht von der Anzahl her sehr bescheiden. KRUPKAT war seit 1955 freiberuflich, teilweise auch Chefredakteur.
Zum Vergleich, der US-Amerikaner ISAAC ASIMOV lebte 1920-1992 und soll etwa 300 Bücher geschrieben haben. Ja, es gibt Vielschreiber, auch heute noch. Vorreiter ist wohl dafür auch WOLFGANG HOHLBEIN, *1935, schreibt Phantastik, hat mittlerweile über 200 Bücher geschrieben.

[+++ GÜNTHER KRUPKAT wurde weit bekannt in der DDR mit dem Roman ALS DIE GÖTTER STARBEN und 1968 mit dem Buch NABOU. Zu DDR-Zeiten besaß KRUPKAT keine "Ausstrahlung" in den Westen Europas, in den Osten wohl, aber heutzutage verkauft auch AMAZON Bücher des Autors, wohl aber nur in der Sparte Antiquariat. Nach 1975 wurde kein weiteres Buch des Autors veröffentlicht, dazu kann man spekulieren warum (?), Rentnerdasein (?), kein Buch mehr geschrieben (?) oder keine weitere Veröffentlichung zugelassen - Zensur?

KRUPKAT war wohl ein Verfechter und Vermittler der Prä-Astronautik, wie von der Praxis her auch der Schweizer ERICH VON DÄNIKEN heutzutage noch macht. Die Online-Enzyklopädie WIKIPEDIA zeigt einen Überblick zu KRUPKAT und fasst kurz der Götterroman sei Schilderung misslungener Kontaktaufnahme Aliens zur Menschheit.
KRUPKATs Roman NABOU, sei hier ausführlicher gezeigt, eine Geschichte um einen intellektuellen künstlichen Menschen. Die Geschichte beginnt mit der Expedition des Schiffes "Sindbad" in die Tiefen unter dem Mittelmeer, Untersuchung des Erdmantels, Erprobung von Technik. Eine junge Ingenieurin verliebt sich in Nabou, dem Expeditionsleiter, auch Konstrukteur der "Sindbad", im Verlauf der Expedition offenbart Nabou eine Genialität ohnegleichen, und es sickert die Ansicht durch, Nabou ist gar kein Mensch… Autor KRUPKAT prägt dafür den Begriff BIOMAT… andere Autoren prägten für den genialen künstlichen Menschen den Ausdruck ANDROID… +++]


Datum: 16. + 17.05.2013. (Donnerstag + Freitag) MEZ 00.13 Uhr. +++ Schon MITTWOCH MEZ 23.49 Uhr. Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

EIN SCIENCE FICTION ROMAN des ROBERT MERLE, französischer Schriftsteller, 1908 Algerien bis 2004 Paris gelebt, sein Werk sind zirka 15 Romane, von wirklich schriftstellerischer Güte, darunter etwa 5 SF-Romane. Die Online-Enzyklopädie WIKIPEDIA hat einen Eintrag. Der SF-Roman DIE GESCHÜTZTEN MÄNNER, 1974 entstand das Original. 1976 die DDR-Ausgabe im Verlag AUFBAU.

Der Klappentext des DDR-Buches sagt mir: Eine Epidemie, die nur Männer befällt und diese tötet, es sei denn sie sind kastriert, sie dezimiert die Anzahl der Männer. Die überlebenden Männer werden in speziellen Quarantänelagern gehalten, um das Überleben der Menschheit zu sichern.

[+++ Die Epidemie bricht unbekannten Datums in den USA aus. Trotz vieler Toter schon am Anfang, weiß man nicht so richtig dies einzuschätzen. Die sogenannte Spermatogenese ist schuld an der Erkrankung der Männer. Frauen erkennen ihre Chance jetzt eher in den Staatsdienst zu gelangen. Man erkennt Kastration allein hilft darüber hinweg. Die OP-Methoden sind teuer, hoher Andrang, noch weiß man nicht, dass die Menschheit insgesamt in Gefahr schwebt. Es gibt bereits Millionen Tote. Viele Frauen beginnen als Lesben zu leben, sie wehren sich mit Männern zu leben. Spermabanken sorgen für Nachwuchs. Serum wurde entwickelt, aber nicht mehr angewandt, die neue Vormachtstellung der Frauen bestimmt den neuen Weg der USA, auch nach Regierungsauftrag. Die Flucht mancher Ärzte nach Kanada gewährleistet erst von dort aus das Serum zu produzieren, die Regierung tritt ab…

MERLE'S Roman, damals 1974 ein totaler Knaller. Sein SF-Roman MALEVIL erhielt sogar ein SF-Preis. Ein Romancier hatte sich sozusagen in das Genre Science Fiction verirrt und Superromane hervorgebracht. Diese, seine SF-Romane sind heutzutage noch gut lesbar… ein derart praktisches nahekommendes Beispiel hat die Welt noch nicht erlebt. AIDS, 1981 als Krankheit erkannt zielt vom Verlauf her in die Richtung, ist aber zahlenartig geringer. 2009 hatte die Welt etwa 33Millionen infizierte Menschen. MERLE war ein Seher, Seher für das Außergewöhnliche, und doch Mögliche… +++]


Datum: 15.05. 2013 (Mittwoch) MEZ 15.21 Uhr. Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

SCIENCE FICTION - pur, heute wieder. Ein Buch das sie lesen sollten. Ein Buch zum Thema Künstliches Leben. Gibt es Derartiges SCHON? Manchmal scheint es schon so, mit ALTER6821.J. kann man schon auf verschrobene Gedanken landen. Nur Künstliches Leben bringt Erklärung zu gewissen Ereignissen. Schwierig zu begreifen? Außergewöhnliche Ereignisse brauchen auch außergewöhnliche Erklärungen. Seien wir mutig. Seien wir mutig zu Erklärungen die haarsträubend scheinen, aber doch wohl Wahrheit sind - oder? Im jetzigen 21.Jahrhundert, dem Emporkommen modernster Dinge, kann auch ein verrückter Künstlicher zur Erklärung wohl verrückt sein - oder?

ROBOCALYPSE, der SF-Roman des Autors DANIEL H. WILSON, US-Amerikaner. Informatiker. Das Buch erschien 2011 im Verlag DROEMER, und hat 462 Seiten.

[+++ Intelligente Fragen, ein Komplex über Alles… und Erfindungen gehen manchmal den umgekehrten Weg und wenden sich gegen den Erfinder selbst. Eingesetzt gegen den Erfinder selbst. Können sich Künstliche Intelligenzen selbst entwickeln (?), die Frage, die der Autor auch streift. Machtergreifung von Robotern? Sie erzählen die Geschichte eines Krieges. Ein Künstlicher entwickelt sein Bewusstsein weiter, ohne Wissen seines eigentlichen Schöpfers. Der Erzählungsfortlauf schwankt in Phasen, da der Mensch Oberhand hat, und in Phasen da der Künstliche regiert. Und es gibt Zeiten da die Künstlichen die Menschen besiegen.

Dieses Hin und her zieht durch den Roman, bringt dem Leser auch Wirrwarr. Das Geschehen zieht über einige Jahre. Übeltäter über die Zeiträume ist Archos. Die Menschen arrangieren mittels normaler Künstlicher, durch Komprimierung ihres Wissens, die Niederlage des Archos. Dem Autor geht dabei der weg am wichtigsten, nicht der Sieg an sich. Der Weg ist wichtiger, das wie des Kampfes ist wichtiger, ist verallgemeinerungsfähig auch für uns, so finde und empfinde ich als Leser auch. Archos wird als KI bezeichnet…

Das Wort Apokalypse, die VIER, schon von DÜRER im Mittelalter so gezeichnet, und die Attribute Kampf, Spannung, Verlust, Trauer, Verzweiflung, Hoffnung, tragen bei ein unverwechselbares Geschehen zu zeigen. All diese Facetten werden durch die Worte und Beschreibungen verdeutlicht. Die Charakteristiken der Protagonisten begleiten den Stoff sehr gut. Der Star seines Romans, Cormac, meistert die Gefahren mit seinen Mitstreitern und Mitstreiterinnen. +++]


Datum: 14.05. 2013 (Dienstag) DIE. MEZ 14.49 Uhr. hoch geladen. ===» Home-Seite «=====

Heuuuuuuuuuuuuuuuuuuuute - Keine Besprechung eines Buches, eines Filmes, oder anderes. Ich schaue mal was "fantastisch" eigentlich ist.
Über 10 Jahre schreibe und rede ich über Literatur der PHANTASTIK. Was ist eigentlich PHANTASTIK oder geschrieben in neuerer Formulierung als FANTASTIK? Die Online-Enzyklopädie WIKIPEDIA hält einen sehr langen Aufsatz dazu bereit. Und PHANTASTIK hat im Verlauf ihrer Jahre sogenannte Subgenres "eingehamstert", d. h. die PHANTASTIK entwickelt und verbreitet sich auch. Sie ist nicht starr geprägt. Sie ändert Inhalte und sie ändert Stilarten. Banal geschrieben setzt sich PHANTASTIK zusammen, aus: Reiner Phantastik, aus Science Fiction, aus Fantasy, aus Mystery, aus Horror. Phantastik ist eben ein literarischer Genrebegriff schon seit über 200 Jahren etwa.

[+++ Etwas banal und simpel geschrieben, zum leichteren Verständnis, hier ist ja keine Wissenschaftsseite, ich will die streng wissenschaftlichen Beschreibungen umgehen, für den Normalverbraucher. Der Begriff "phantastische Literatur" geht zurück auf E.T.A.HOFFMANN, auf ein Stück von 1814 von ihm.
Es gibt wohl 3 Arten das Wort "fantastisch" zu definieren, einmal ist dies alles, was unglaublich, versponnen, wunderbar oder großartig ist. Die 2te, die sogenannte maximalistische Definition, sie umfasst alle erzählenden Texte, in deren fiktiver Welt die Naturgesetze verletzt werden. Die 3te, die minimalistische Definition, die Schwierigste, führt den Leser(in) so, dass er damit verführt ist, dass er nicht versteht, ob das Geschriebene Wunderbare möglich oder nicht möglich ist...

Ich habe unter Button AUTOREN + SUCHEN, linke Seite, klicken, das Menü zur tieferen Thementrennung, meist zur SCIENCE FICTION, die Themen sind weit aufgesplittet für eine relativ zielsichere Themensuche der Genres. Dort finden sie Literatur bis etwa Mitte 2003. Vorerst ist das Weiterschreiben meinerseits für diese Menügestaltung nach Themen gebremst. Kommt Zeit - kommen Ideen… +++]


Datum: 12. + 13. 2013 (Sonntag + Montag) MEZ 11.13 Uhr. Hoch geladen. === » Home-Seite « =====

1912 bis 2005 lebte und schrieb ANDRE NORTON, eigentlich ALICE MARY NORTON, in den USA. WIKIPEDIA gibt kund, die Autorin schrieb zirka 130 Romane, und zirka 100 Kurzgeschichten. Vorrangig in den Genres Science Fiction und Fantasy. Der Roman MERLINS SPIEGEL ist ein Hybrid von SF und Fantasy, die Mischung ist die Art der Autorin Geschichten zu servieren.

MERLINS SPIEGEL, im Original 1975 in den USA veröffentlicht, in deutscher Sprache 1984 im Verlag MOEWIG veröffentlicht. 29 Jahre Verlauf seitdem. Bekannt ist, das MOEWIG kaum noch Phantastika herausbringt - oder?

[+++ Ich erkenne SCIENCE FICTION auch in den Mischungen, und daher greife ich auch hier zu dieser "alten Schwarte", ein Ausdruck wie man früher dazu sagte, das hiesige Podest phantastischer Literatur soll nach Möglichkeit die gesamte Breite der PHANTASTIKA zeigen, das heißt, ich bemühe mich zu diesem Ringen der Vorzeigeseite.

MERLIN ist ein Zauberer, lebte im Britannien der Nachrömerzeit, die Menschen haben Angst vor ihm, Merlin besitzt Wissen und geheime Kräfte. Dazu glaubten die Menschen, Merlin sei ein Hexenmeister, jedoch Merlin ist gutartig, und er ist es der gegen Dunkelmächte zur Wehr antritt. Merlins Rückgrad ist eine uralte Sternenmacht, und diese will das kosmische Erbe der Menschheit übertragen…

Ein Roman der in die Nähe kommt von blanker Fantasy. Also, kein echter SF-Roman hat Zauberer als sogenannte Protagonisten wirkend, eher sind immer die Technik und die Menschen das universelle Mittel um spannende zukunftsartige Handlungen zu produzieren. +++]


Datum: 11.05.2013. (Samstag) MEZ 14.27 Uhr +++ Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

Die dritte LOVE- und SCHLAG-FAUST. Ein Mensch muss/sollte stets MENSCH sein und Lebenslang bleiben, wenn auch Wirrnisse entgegen kommen, Ehrlichkeit, Menschlichkeit, helfen zum SIEG immer. Der WEG ist eventuell länger als mit anderen Attributen, jedoch dieser Weg ist sicherer. Wer Gefahr mag oder will, der "turnt" vielleicht kürzere Zeit, aber er ist dann wohl auch zerzaust und ruppig? Die normale Logik bestimmt den MENSCH, Gut, Mittel, Böse. Oder die Mischform aus den Dreien, dies ist wohl die "gängigste" Lebensart - oder?

[+++ Zukunftssprüche… TOYOTA… nichts ist unmöglich… Früher sagte man auch mitunter: Privat geht vor Katastrophe. Aber es stimmt 100%, das Leben ist wichtiger als die Karriere. Sexisten, Profis oder Laien, sie stolpern in Filmen, in Büchern, oder auch im realen Leben, auch im Fahrstuhl, über die Frauen? Aber bedenken sie, Liebe ist viel mehr als Sex. Sex kann Lösung sein, aber kein Allheilmittel fürs Leben. Verstand, auch Geduld, sie sind tonangebend viel besser. Längere Prozesse werden durch die Summe von Vielem gelöst - oder? Die Summe macht's, die Summe zählt im Leben, die positive Summe… +++]


Datum: 09. + 10.05. 2013 (Donnerstag + Freitag) MEZ 12.13 Uhr. Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

Gibt es ein Leben nach dem Tode?
Wenn ja, dann wohl auch Solches wie in diesem Roman? Abscheuliches Leben. NEGATIVA des Lebens. POSITIVA des Lebens, eine positive Richtung geben allerdings christliche Religionen für eine Auferstehung.
Man möge mir verzeihen die zwei Divergenten und ihre Bedeutungen hier hintereinander geschrieben zu haben, deren Spagat, deren Divergenz so Parsekweit auseinander liegt, wie das Wirken GOTTES und das Wirken des Teufels.

Heute ein sehr kurzes INTERMEZZO der geschriebenen Worte. FANTASY. Der Newcomer der Phantastik, in den vergangenen 10 Jahren zur Spitze der Phantastik empor geklettert. Ein Roman des Autors JOE ABERCROMBIE, geboren *1974 in England, lebt in England, Bücherverzeichnis bekundet, der Autor hat bisher sechs englische Bücher geschrieben, aber gleichviel Bücher wurden in die deutsche Sprache übersetzt. Der Autor besitzt eine eigene Webpage, und einen Eintrag in der Online-Enzyklopädie WIKIPEDIA. Diese genannte Trilogie hängt aber eher am Terminus HORROR - oder?

[+++ Der Roman BLUTKLINGEN, schon ein Titel zum Ohrensausen, nur erwähnt der Vollständigkeit der Phantastik zu liebe, hier nur eine Kurzcharakteristik, und nur ein paar Züge des Storyinhaltes: Hinter dem Land des Königsreiches der Union grenzt das Land der Gesetzlosen. Menschen die nur sich Selbst leben, und nur der Schnelle überlebt, nur der auch mit flinkem Schwert, nur der mit starker Faust. Ein Menschensturm kam nun heran, man hatte Goldadern gefunden. Tausende Goldsucher kamen. Rachedurstige, Mörder, und auch Agenten des Königreiches. Die gewöhnlichen Beimischungen Blut, Tränen, Tote, wurden alltäglich…

Kritiker des Romanes schreiben, seine Romanfiguren seien ein Abklatsch wie zu Goldgräberjahren damals in den USA… seine vorherigen Romane hatten die Eigenart, dass die Zahl der Handlungsstränge zu unübersichtlich war für das Lesepublikum. Zu dieser First-Law-Trilogie gehört BLUTKLINGEN als 3ter Band, die Zeilen haben mittleren Zusammenhang. Die Protagonisten, man kann meinen sie kommen aus dem Jenseits, dem Totenreich (?), auf ihnen liegt die Schilderung, sie sind durchweg böse, sie sind gemeine Mörder, sie sind hinterhältig und fies, sie beten die Lüge an, sie sind durchweg eine Art Glücksritter…

Ich selbst mag Derartiges gar nicht, ich las die Rezensionen aus dem Internet, das genügte über diesen Zyklus Bescheid zu kriegen. Wer solche perfiden Figuren mag, wer weiß, ich jedenfalls nicht. Was einem Autor vorschwebt Solches zu verkaufen, ist mir auch schleierhaft, ist es eine Nische des Literatur-Marktes? Wer weiß es schon? Der Leser muss wohl sich die Augen bedecken um Solches zu lesen - oder? Aber dann sieht er nicht, die bessere Nuance? Ich verbuche den Roman in der Rubrik: Was es sonst noch gibt! Man denkt sich ja nicht Böses… +++]


Datum: 07. + 08.05. 2013. (Dienstag + Mittwoch) MEZ 22.13 Uhr hoch geladen. ===» Home-Seite «=====

SCIENCE FICTION - hier das seltsame Buch, ein SF-Roman aus der "Mottenkiste", ein SF-Roman vom Jahr 1988, im Verlag HEYNE 1990 erschienen. Das Original heißt DEADMAN SWITCH, stammt vom US-Amerikanischen Autor TIMOTHY ZAHN, er hat den Eintrag in WIKIPEDIA, das Buch heißt in deutscher Sprache TOTMANN-SCHALTUNG, und es besitzt 412 Seiten.

Zombies steuern Raumschiffe, oder auch andere Handlungen, die ein lebender Mensch nicht arrangieren kann, physisch oder psychisch. Die Idee des Autors ist überdimensional, fast geneigt in das Genre HORROR? Wohl auch nur in der Literatur, oder im Film, zu finden? Diese Prinzip der Totmannschaltung stößt an die Grenzen unserer Sinne, unseres Verstandes, wohl kein Mensch kann sich vorstellen wir derartige Wirkungen vollzogen werden können?

[+++ Der Plot sagt kurz und bündig aus anderen Schriftstücken: ""Das Solitaire-System ist eines der interessantesten der Galaxis. Nirgendwo sonst sind Monde und Planetoiden mit ungewöhnlich hoch angereicherten Erzen seltener Metalle zu finden. Doch das System ist von einem seltsamen Gebilde umgeben, einer Art Wolke, die eine Annäherung durch den Hyperraum unmöglich macht.

Bis einem Forschungsschiff das unmöglich Scheinende gelingt - mit einem Sterbenden an den Kontrollen, einem Zombie, der das Schiff sicher durch die Wolke nach Solitaire bringt. Aus dem Glücksfall wird Methode: Man nimmt zum Flug nach Solitaire Todeskandidaten mit, meist zum Tode verurteilte Verbrecher. Diese erhalten ihre Todesspritze, bevor das Schiff in die Wolke taucht. Die Flüge nach Solitaire sind so lukrativ, dass man auch ab und zu jemanden auf dem Altar des Profits opfert, dessen Schuld nicht so ganz feststeht… Im Übrigen macht man sich wenig Gedanken darüber, weshalb ausgerechnet frisch Verstorbene den Weg finden und kein lebender Mensch, aber solange es funktioniert und die Kasse stimmt. Bis eines Tages durch Zufall die schreckliche Wahrheit an den Tag kommt. "" +++]


Datum: 08.05.2013. (Dienstag) MEZ 09.32 Uhr. Hoch geladen. === » Home-Seite « =====

Der Homepageautor MST, mit einer Annonce für Geschichten + Wahrheiten:
VARIANTE 01/Möglichkeit 01/Eine ERKLÄRUNG 01... Warum es Außerirdische gibt in unserer Kulturstadt DD, vielleicht wegen… Die unsichtbaren MASCHINEN suchen und suchen in unseren Köpfen, unseren Hirnen nach Stücken der Vergangenheit, aber die Techniken der Inquisition des Mittelalters finden sie nicht mehr wieder, diese sind verschüttet in den nachfolgenden Generationen seit damals, ausgemerzt, es sind keine Gene die weiter gegeben werden, einzig die alten Bibliotheken und die Schriften der alten Schreiber und Chronisten sind Schlüssel für die Zukunft, aber viele Bibliotheken der Pergamentrollen wurden einst Opfer der Flammen? Sollten Ereignisse vertuscht werden, aber vor wem? Und weshalb? Die MASCHINEN aus der Zukunft sind akribisch genau, jedoch Menschen haben längst das Werk zum Vergessen getan. Die Zukunft will ausbeuten die Vergangenheit... jedoch sie findet nichts DEUTLICHES mehr…

Hier nun über Wahrheiten.
Nun zur RELATIVE 2013, Bewertung einer Spur der Science Fiction, ein SF-Autor, der Sonderklasse. Monolith FREDERIC POHL.
SCIENCE FICTION hoch 241 - also Supremum, der Glanz des Autors POHL und seiner Generation. Mit dieser Idee der Gewinnung neuer Evolution, die heute sicher überholt ist, heute man Begriffe wie TERRAFORMING benutzt um Planeten anzupassen an menschliches Leben, sind die alten Ideen der Autoren überlebt. Auch Science Fiction geht weiter empor im Haus mit den 1000 Stockwerken, ohne das die unteren Etagen dabei abbrechen. Die Ideenküchen der Autoren brodeln überall, auch in der Methodik der Beherrschung der Welten. Sicher - alles Theorie, aber auch JULES VERNE träumte in seinen Romanen 1860 vom Technikteil FERNSEHER. Neue Technik, neue Wissenschaften, durchdrängt mit den Möglichkeiten der Computer. Das regierende Zepter über ALLES heißt hierin Abwechslung. Nur das Neue ist auch interessant. Das Neue vertreibt ständig Dekadenz und Divergenz, aus den Hirnen der Menschen, so die große Gesellschaft der Menschheit. Der Einzelne, der kleine Mensch an sich, hat Anteil solange er rege ist darin, er wird dirigiert von seinem Alter. Lernen ist das Prinzip Alterung hinaus zu schieben, wer nur zum Fenster hinaus schaut, der hat Kino, aber immer den gleichen Film…

[+++ Hier gute Wahrheiten.
Der alte POHL, dieses Jahr mit 93 Jahre, amerikanischer SF-Autor, nicht mehr rege, veröffentlichte 1976 in den USA den Science Fiction Roman MAN PLUS. POHL gewann damit seinen ersten NEBULA AWARD, US-Amerikanischer Literaturpreis für beste Werke. Später gewann POHL weitere Preise. Pohl ist einer der am meisten ausgezeichneten Science-Fiction-Autoren. WIKIPEDIA gibt Auskunft über POHL und seine Bücher.

Dieser Roman MAN PLUS erschien 1989 im Verlag HEYNE mit dem Titel MENSCH+. Erschienen in der WEISSEN REIHE des Verlages. POHL griff schon damals ein Untergangsthema der Erde hervor. Die Evolution der Menschheit kam ins Schleudern. Umweltdivergenz. Und die Regierungen, die Wissenschaftler, die Konzerne, sie suchten eine Lösung, für das schwierigste Problem, dass die Menschen erwartete. Der Mensch der Erde würde nicht viele Jahre länger leben können, der Mensch ist sich selbst im Weg seiner Entwicklung...

Der Mensch muss und will auf dem Mars deshalb eine Kolonie errichten, jedoch um dort existieren zu können, um dort leben zu können, so die Idee des Autor POHL, müssen die Menschen auf wesentliche Teile des Menschsein verzichten. Der Mensch muss daher ein anderes Lebewesen werden. Der Mensch muss biotechnisch angepasst werden. Der erste solcher, namens ROGER, besitzt daher seine Männlichkeit nicht mehr. Eine Menge neuer Sinnesorgane wurden ihm eingepflanzt, teils auch implantiert. Äußerlich nur noch wenig Mensch, aber innerlich ist er durch und durch Mensch, mit normalen Gefühlen… +++]


Datum: 06. + 07.05. 2013 (Montag + Dienstag) MEZ 14.31 Uhr. Hoch geladen. === » Home-Seite « =====

Ich übernehme das andere "Fahrzeug" heute - das Genre MYSTERY. Ein anderes der Vier Phantastika als die SCIENCE FICTION [SF]. Wie schon von mir besehen, die Science Fiction ist schwächer geworden im zahlenmäßigen Angebot. Die Nachfrage machte den Sprung in die andere Liste der Phantastik. SF seit 1930er Jahren populär, ist sie heutzutage zum Teil versickert, ihr Publikum war wie Analysen bestätigt haben vornehmlich auch Stoff für Akademiker. Nicht alle. Jetzt, junge Menschen lesen viel Phantastik, geweckt wurde der Andrang mit den Geschichten der FANTASY. Serien wie "Herr der Ringe", "Harry Potter", "Hobbit". Und andere Serien marschieren im Bewusstsein vieler junger Leute. Warum auch nicht? Eine ganz andersartige Phantastik, ein zugekommener Fünfer - ist noch nicht entdeckt. Aber viele Subgenres zu den Standbeinen haben sich herausgeschält. SF, Mystery, Fantasy, Horror, sind Standbeine des 1000Füsslers Literatur, worin auch alle Richtungen Gegenwartsliteratur stecken.

[+++ Also MYSTERY.
Der Däne MIKKEL BIRKEGAARD, *1968, schrieb das Buch LIBRI DI LUCA 2009, Übersetzung ins Deutsch 2011, mit 512 Seiten, DIE BIBLIOTHEK DER SCHATTEN. Wie gesagt Mystery.
Zum Inhalt des Romanes: Ein sogenannter "Bücherwurm", der Luca, sitzt in seinem Bücherrefugium, er hat einen Bücherverkauf, liest, und er hat den Wunsch mitten in seinen geliebten Büchern einmal zu sterben. Luca war bewusst, Bücher können mehr als bloße Geschichten zu erzählen. Sein Antiquariat an alten Büchern, er nennt es eben LIBRI DI LUCA. An einem Oktobertag spürt er die magische Kraft der Bücher stärker, und wenige Minuten darauf ist er tot. Sein Sohn Jan erkennt bei der Aufarbeitung des Nachlass, sein Vater kannte besonders Menschen die eine außergewöhnliche Gabe besaßen. Sie schienen Macht zu haben die Welt zu verändern, mit der Macht dieser Bücher. Mit Vorlesungen solcher Bücher konnten Menschen beeinflusst werden, zu tun, was die Bücher ausdrücken. Nur zu bald bemerkt Jan, dass er es nicht mit Spinnern oder Verrückten zu tun hat, sondern mit Menschen, die nicht nur ihre Liebe zu Büchern und der Literatur zusammenführt, sondern die auch verantwortungsvoll mit ihrer Gabe umgehen. Doch längst nicht alle, die ihrer Begabung bewusst sind, sind so vorsichtig und integer. Jemand hat seinen Vater bewusst ermordet, und Jan will wissen wer und warum. Die Jagd nach dem Täter und Motiv bringt ihn auf die Spur der Schattenorganisation…

BIRKEGAARD serviert eine Bücherstory, die etwas Ähnlichkeit hat mit anderen Büchern. Dieser Phantasie-Virus ist wohl nicht gerade selten? Heutige Literatur, gestrige Literatur - sie haben mitunter Analoga. Ich erinnere nur an DAS CHAGRINLEDER, an HORLA, allgemein an Phantastika.
Krimis aus Skandinavien haben in den letzten Jahren die Bestsellerlisten gestürmt. Der zu Random House gehörende Page & Turner-Verlag sicherte sich die Rechte an einem der interessantesten dänischen Bestseller gesichert hat. Der Romanerstling vereint in exemplarischer Art und Weise eine Kriminalhandlung mit phantastischen Elementen und einer dem Buch innewohnenden, immer spürbaren Liebe zur Literatur und dem Medium Buch.


Datum: 05.05. 2013 (Sonntag) MEZ 21.17 Uhr. Hoch geladen. === » Home-Seite « =====

Besinnung auf ALTE SCIENCE FICTION (SF). Warum nicht? Die frühen Jahrgänge der SF hatten ebenfalls mitunter IDEEN der Sonderklasse. Ein Altmeister, ein "toller Hecht" der SCIENCE FICTION, war der französische Schriftsteller MAURICE RENARD.

RENARD lebte in Frankreich von 1875 bis 1939, er war auch Jurist. Die Online-Enzyklopädie WIKIPEDIA hat ihn auch. Er steht mit seiner stilistischen Souveränität in der Erzähltradition von MAUPASSANT und POE sagt der Klappentext. WIKIPEDIA sagt: Seine Vorbilder waren EDGAR ALLAN POE und auch H. G. WELLS. MAURICE veröffentlichte SF im sogenannten GOLDENEN ZEITALTER der SF.

[+++ Der DDR-Verlag DAS NEUE BERLIN brachte eine Auflage, sozusagen im Übergang zur BRD, das Buch SCHMETTERLING DES TODES 1990 heraus. Ein Band von etwa 13 Erzählungen. Vereinzelt waren Storys in anderen Anthologien bereits in der DDR erschienen. Der Klappentext gibt kund, Übersetzung ist von Bernhard Thieme. Die Analyse zeigt, dass im Surrealen auch immer das Reale steckt und Logik und Biologie gehen bei RENARD überraschende Verbindungen ein.

Heutzutage ist RENARD in Vergessenheit geraten. Berühmt wurde RENARD mit seinen zirka 15 Romanen zur SF, besonders durch ORLACS HÄNDE, 1924 in Deutschland auch verfilmt.
SCHMETTERLING DES TODES. Die Titelgeschichte: Meister Jacobus rächt sich an einem Schmetterling indem er ihm eine Nadel durch den Leib bohrt und sich am Todeskampf ergötzt. Das Insekt jedoch wehrt sich zum "Schmetterling des Todes". Die Erzählungen sind sehr eigenwillig, aber auch einmalig. Seine Geschichten haben keine Annäherungsplagiate heutzutage. Einzelstücke. Ein bisschen kamen mir bei der Titelgeschichte auch Analoga zu FRANZ KAFKA und dessen Geschichte mit dem Maikäfer.

Ich habe den Band aus dem Regal "gerissen" mit dem Verstand einen längst verstorbenen Schriftsteller und dessen Werk zu huldigen. Die Frühwerke der Science Fiction haben fast keine Raumschiffe, keine moderne Technik, keine Computer, und sind doch oft von einmaliger Größe. Das Wiederlesen solcher Werke bringt oft auch wieder Gewinn. +++]


Datum: 04.05.2013. (Samstag) MEZ 14.59 Uhr +++ Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

Am Haus, Sträucher und kleine Bäume treiben wieder grüne Triebe, frische grüne Blätter raus, da kann man wohl berechtigt philosophieren, diese Pflanzen besitzen ERINNERUNG an ihr Selbst, zumindest im Frühjahr… uns Menschen ist diese Action auch möglich, wir besinnen uns auf Lebenszeiten die mitunter besser waren, wir greifen wieder nach der Besserung, wir leben neu auf…

SCIENCE FICTION. Heute kurz und knapp. Die Autorin macht Versuche zum Schreiben, wohl in unterschiedlichen Genres (?)…
Die mittelalte deutsche Autorin CORNELIA FRANZ, *1956, mit "Ausrüstung" Germanistik und Amerikanistik, servierte dem Lesepublikum 1993 den Roman INS NORDLICHT BLICKEN.

[+++ Der Roman geht aus vom Jahr 2020, der Klimawandel veränderte die Erde. Touristenströme nach Grönland sind keine Seltenheit mehr, Grönland hat fast alles Eis verloren. Auch Protagonist Jonathan ist unter den Touristen. Öfter. Seine Begleiterin bemerkt, der Jonathan hat Geheimnisse vor ihr. Jonathan war in Grönland geboren worden. Sohn einer Grönländerin und eines Deutschen, die knappe phantastische Geschichte…

Eine Selbstfindungsgeschichte. Mancher Leser, manche Leserin erkennt wohl darin auch das eigene EGO? Etwas Dramatik bringt Spannung hinein. Eingefügt hatte die Autorin Szenen einer Dämonengeschichte. Mit spärlichen "Kitt" hält die Autorin alles zusammen.

Die Autorin nutzt Szenario bekannter Themen, auch kaum ein neuer "Zwirn" bindet dies, dieser Roman, das Debüt 1993 ist ein Anfängerroman, das kann man "verzeihen", alle Autoren wollen mal große werden, aber alle werden dies nicht. Dieser Roman ist nicht gelungen, andere Bücher der Autorin kenne ich nicht… +++]


Datum: 03.05. 2013 (Freitag) MEZ 15.01 Uhr. Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

Eine Koryphäe der SCIENCE FICTION ist auch der US-Amerikaner FREDERIK POHL, 1919 geboren, laut WIKIPEDIA lebt er auch heute noch, die betreffende Seite war März 2013 letztes Mal geändert worden. Er ist sozusagen 93 Jahre alt. Dies und sein Bücherwerk ist eine sehr gute Leistung. POHL hat etwa 15 Awards bekommen, für wohl insgesamt 35 phantastische Bücher? Wohl meist Bücher der SCIENCE FICTION.

[+++ In den 1970er Jahren konnte ein SF-Autor in den USA für ein Buch mit zirka 400 Seiten gut 1.000.00 Dollar Honorar bekommen, nach Artikeln in den SF-Jahrbüchern des Verlage HEYNE zu lesen. Heute? Wohl bedeutend weniger? Die Zahl der Autoren ist stark gewachsen, die Anzahl der Bücher der phantastischen Genres auch. Und deutsche Autoren haben noch stark weniger Honorar? Ein deutscher Autor schreibt wohl einfach des Hobbys wegen?

POHL schrieb im Zeitraum 1978 bis 2004 die 6 Bücher der GATEWAY-TRILOGIE. Das ist wohl seine beste Errungenschaft?
Zur Story: ein Asteroid ist sozusagen Parkplatz für Raumschiffe der Aliens. Seit jahrtausenden aber verlassen. Menschen, die solche Raumschiffe betraten wurden in ferne Welten getragen, jedoch sie wussten nie, wohin die Route führt. Eine erfolgreiche Reise konnte unermesslichen Reichtum bringen, aber auch den Tod, das Risiko, das Wagnis, es wurde manchmal belohnt, aber viele Male auch nicht… +++]


Datum: 02.05. 2013 (Donnerstag) MEZ 21.47 Uhr. Hoch geladen. ===» Home-Seite « =====

HORROR - Kriminalität auf Dresdner Straßen? Unterhaltungen der Menschen an den Haltestellen? Über Fernsehen, über Realitäten, über Träume? Neuerdings sage ich, was im TV an Krimiserien läuft, samt Toter und anderem, habe ich nicht im persönlichen leben. Ich tippe auf Einmaligkeiten solcher Ereignisse. Ob das Prinzip aufgeht, wer weiß, ich kann nicht in die Zukunft blicken.

[+++ Der Österreicher ANDREAS GRUBER, geboren in den 1960er Jahren, Verfasser vornehmlich von Horror-Romanen, entwarf 2011 in seinem Buch SCHWARZE DAME den Detektiv Peter Hogart als seine Serienfigur. Hogart ist ein Alltagsmensch. Keine besonderen Eigenschaften. Etwas schrullig, mittleres Alter, noch immer mit Gedanken an seine EX behaftet. Das Buch wird als Thriller angeboten, und wurde herausgegeben im Verlag FESTA.

GRUBER schreibt auch mysteriöse "Töne", Mysteriosität gehört nun mal in dieses Genre Horror. Und natürlich Spannung. Der Autor versteht diese Kriterien an den "Mann" zu bringen, eben an den Leser zu bringen. Heute keine Ausbreitung weiter zum Inhalt, lesen sie bitte selbst, wenn sie auch deutschen Horror mögen, und nicht nur STEPHEN KING, der schrieb schon 40 Romane und erntete 20 Awards dafür, ein Könner, der amerikanische Altmeister eben, den kann wohl keiner Überholen… +++]


Datum: 01.05. 2013. (Mittwoch) MEZ 14.01 Uhr hoch geladen. ===» Home-Seite «=====

Zeitschrift DIE ZEIT hatte vorigen Monat den Slogan, besser die Überschrift: DER WEITE WEG ZUM GLÜCK… ein normaler Slogan, wohl JA, oder NEIN, wer möchte nicht zu Glück kommen? Manchmal umschrieben mit Worten PARADIES oder XANADU oder… aber wie das erreichen, punkto "Chagrinleder" oder "Wunschkonzert" lieber nicht, also nur Leistung, nur Arbeit machen's, Ehrlichkeit und Menschlichkeit, wenn überhaupt so was uns erreicht…
Glück ist VIELFÄLTIG, wohl JEDEM (?) bekannt, für manchen Menschen ist es eben die Frau, für anderen der Partner, manchmal der Urlaub, oder auch der Bildungsweg, das teure Auto, der eigene Garten, aber auch der Beruf, die Gehaltserhöhung, oder eben auch simpel die Freude, der Frohsinn, das Kind oder die Kinder, und noch viel mehr, das Glück ist so betrachtet ein 1000Füssler…

Auch das LESEN macht's, macht Frohstimmung, kann Frohstimmung akkumulieren, und heute habe ich das Buch ASTRONAVIGATOR FÄRN zur Hand. 1989 im DDR-Verlag DAS NEUE BERLIN erschienen. Ein bulgarischer SF-Autor. Ein Erzählungsband zur SCIENCE FICTION.
Zuvor noch in ein respektables "Nebenzimmer" geschaut, in die Sparte Musik auf CD. NANA MOUSKOURI sang oft den Song: Wann wird man je verstehen… Worte, die mich an SELTSAMKEITEN heranführen, mir Überlegungen "aufschwatzen", und man möchte doch zu gern die Durchsicht besitzen für das eigene Leben.

[+++ Autor SWETOSLAW SLAWTSCHEW schrieb 4 längere phantastische Erzählungen, das Original erschien 1979, welche auch in der deutschen Ausgabe stehen. 247 Seiten. So die Titel:
Die letzte Erprobung.
Kein Weg für die "Herkulan".
Die Stimme, die dich ruft.
Duell mit Kassandra.

Heraus-Formation: Ich will DIE STIMME, DIE DICH RUFT. Hierin fand ich die Fassung, die mir vorschwebt für das normale Leben. Ein Verständnis. Sicher gibt es VIELE Spuren zur eigenen Klärung des Weges? Falsche und richtige Spuren.
In der Erzählung wird geschildert die Zukunftsgeschichte zur Konfrontation der Menschen, in Funktion als Navigatoren, mit nichtmenschlichen Intelligenzen. Im Monat April erörterte ich schon mal einen möglichen Erstkontakt, nach einem SF-Roman einer Autorin. In dieser Erzählung hier, in Raum und Zeit, da scheinen sich gegen den Protagonisten die Geschehnisse verschworen zu haben. Aber, er entgeht allen Fährnissen, aller Unbill, allen Verletzungen, gar dem Tod, nicht aufgrund irgendwelcher Talente die er hat, nein, er entgeht aufgrund SEINEM Charakter, der ihn nie aufgeben ließ und sich selbst bewahrte, weil er seinen Prinzipien stets treu blieb, auch weiterhin…

Ein bisschen strapaziere ich diesen Text auf mein eigenes Leben auch. Und SICHER gibt es Menschen, die auch in so einer SPUR sind, entgegen Verlockungen, entgegen Verführungen, entgegen Machtangeboten… woher dies auch kommen mag, wir Menschen wissen nicht ALLES… +++]


© 1999-2013 by Adept.


Statistiken