Freitag.30.MÄRZ.2018.(20.40.UHR.).


©2018 by MaNfred SteiNert.


Statistiken


Das AQUARIUM funkelt für die Neugier seiner PROTAGONISTEN, schriftliche Experimente mit der "Literaturen-Teleportation"... ERICHIOs 2tes Trauer-Motiv... Retorten + SuperFoods(Kocher-Mönche von VULPIUSA), Offenbarung nach Begräbnis des BiologieMathematikers DIETerALFREDE, dem VINKOXX-Kenner, dramatische Tage für Vater ERICHIO...

... ERICHIO redet sich heiß pro "Leben seines Klon-Sohnes DIETerALFREDE", den Höhen, den Tiefen, dem Alltag. ERICHIO hat wohl die Schuld vieles zu erzählen bemerke ich, die Stunden rannen, bis wirklich später auch Mitternacht erreicht war. Einfach deklariert, ERICHIO wollte mir leicht beibringen, dass ein allgemeiner Verschleißprozess des Lebens DIETerALFREDE eingeholt hatte. Das klingt so supersachlich schon wieder witzig. Irgendwie fing ERICHIO bei den sogenannten "Wurzeln" an zu artikulieren, einzuflechten Ereignisse, so seien eben Lebendige, wie auch Natur und alle Materialien dem Sterben unterworfen. ERICHIO brannte die Forscherseele durch, er redete vom untergehen der Gesellschaftsordnungen, der Kohlekraftwerke, und vom in irdischen Vorzeiten sterbenden Salzsee "Lake Bonneville" bei der Stadt SALT LAKE CITY vor tausenden Jahren. ERICHIO brauchte die Merkmale anscheinend um DIETerALFREDEs Sterben selbst zu verstehen. Wir tranken viel schwachprozentiges BoscOoBier, das löste auch weitschweifend seine Zunge. Wie auch banal die gemeinsame Fassung und Erfassung anders beherrschen? Ich hörte nach ersten zwei Stunden schon nicht mehr konzentriert zu. Seine wortreiche Verkleidung für den Fakt Tod seines Klon-Sohnes, warum jetzt auf einmal sein ganzes Leben ERICHIO mir beibringen wollte, formte meine Laune etwas säuerlich. Ich fuhr mir fortwährend verlegen über meinen Haarschopf, trank keinen Schluck Bier mehr, und wechselte auch den Sessel am Tisch, jedoch ERICHIO hatte sich gut präpariert schon vorher zuhause, nun hier mit seinem Wörtschwall mir die Fragelust zu nehmen...

... ERICHIO zelebrierte redelustig weiter die Lebensdaten, und wir wurden nicht betrunken dabei, nicht vom reden, nicht vom BoscOoBier. ERICHIO in draufgängericher Fahrt, es schien, endlich durfte er das Wahre erzählen. Und ERICHIO erwähnte ganz nebenbei, er will DIETerALFREDEs Bernhardinergroße gezähmte Pulmokatze dem Spezial-Zoo in Frankfurt oder Hoverstadt übergeben. Hoverstadt zahlt mehr für das Tier, das wusste er bereits. Ich wusste garnichts von dieser sogenannten Pulmokatze, beide hatten dies niemals erwähnt. Diese Katze sei stets Erste Attraktion, die Spezial-Reservoire reißen sich darum. Und ERICHIO sagte dann leiser wie Vieles von VINKOXX, so sei die Katze wohl auch ein Gedankenversteher, viel mehr als ein gewöhnlicher Hund. ERICHIO sprach das Wort halbintelligent. Ich hob meinen Kopf, nach so vielen Jahren dieser Hinweis, eine anbahnende Entrüstung sah ERICHIO wohl plötzlich auf meinen Gesichtszügen, er brach den Redeschwall ab und schwieg auf einmal, und ich erkannte, auch ihm gegenüber hatte ich die vergangenen Jahre zuwenig Aufmerksamkeit geschenkt...

... ich kurbelte ERICHIO wieder an mit der Frage nach VideoFilmen über DIETerALFREDE, und ERICHIO sprach dann auch abrupt über die geheimnisvolle Alterswahrheit des DIETerALFREDEs. Die Andeutung hatte mir bereits FELICITAS vor einigen Tagen gegeben. In Erwartung von besonderen weiteren Ereignissen die ERICHIO mitteilen wollte, die ich mir nun absolut bewahren möchte, hatte ich mein trinken des BoscOoBieres abgebremst, denn nun am harten Tonfall ERICHIOs spürte ich, da kommt was ganz Einmaliges... und schließlich sagte ERICHIO, das wahrhaftige Alter seines DIETerALFREDE sei 69Alter gewesen als er jetzt starb. Nicht das öffentliche 102Alter. Schuld am frühen Tod hätten die KlonIngenieure, und letztlich Schuld hatte der erkannte Gen-Defekt. Die Klonexperten besitzen schon einen Musterkatalog um gewissermaßen spezielle Eigenschaften, also spezielle Charaktere zu evolutionieren, die Klon-Retorten werden programmiert mit Paletten Chromosomen-Mischung, Enzymen, Superfoods und anderem. Aber trotzdem fehlt Garantie, dass Plan und Ziel übereinstimmen. Gelungene geklonte Allroundmenschen sind Utopie. Die künstlichen Lebensprozesse bringen sehr viel, aber nicht alles. Spermadirektgezeugte sind stabiler, sind natürlicher. Die Wissenschaft der KlonEvolution hat einen sehr guten Erfolg, ist jedoch weiter in Entwicklungsvorgängen zur Nähe Vollkommenheit solcher Individuen...

... Fazit - DIETerALFREDE war also schneller als geplant gealtert, seine Konstitution war nicht die Allerbeste. Etwas angestrengt bereits blickte ich auf TIME, angezeigt ist eine Stunde vor Mitternacht, ERICHIOs Gesichtszüge hellten sich auf, seine Rede war gesagt, der legendäre "Stein viel vom Herzen", und seine Augen wurden ruhiger, ja sanfter. Das war noch nicht alles was es zu merken galt, die Klonmacher hatten am Beginn der Planung und Erweckung des DIETerALFREDE ERICHIO vorgeschlagen viel mehr großen Maßstab an DIETerALFREDEs Denkvermögen zu bringen, ERICHIO zu Ehren, und gewisse andere, sie sagten nebensächliche Lebens-Funktionen, weniger im Wachstum zu stimulieren. So war auch DIETerALFREDEs Fortpflanzungsmöglichkeit natürlich reduziert worden, und er hatte mit seiner vorherigen Freundin MARGOT auch keinerlei Bettgemeinsamkeit, Gefühle können steuern. Mit FELICITAS auch nicht kopuliert, sie interisierte nur seine Praxis der Forschertätigkeit, FELICITAS fungierte als ForscherKollegin. ERICHIO wusste das alle Jahre schon, wir anderen der Familie wussten das nicht, Vater ERICHIO wollte eben kein hemmendes Gerede mit zuviel gegebenen Wissen erzeugen...

... unsere Familie hatte ERICHIO mit derartigen Exaktheiten niemals befragt, darüber waren wir nun gesprungen, ich machte jetzt den Vorschlag eine Thema-Pause zu arrangieren, Thema DIETerALFREDE dann vielleicht anders anzugehen, noch viele Zusammenhänge waren ungeklärt, und ich schaltete die Mitternachts-Nachrichten auf ein großes DISPLAY-GERÄT. Die bekannte Moderatorin HOPALINA des SACHSTV, man sagt von ihr sie sei Cyborg-Import, sie listete eine derzeitige Nachrichtensammlung herauf, wir sahen: Die LandesOperette im Berlineum spiele noch 3 Tage das ewige Musical "König der Löwen", die anhängende SÜDAFRIKA-COMÖDIE zeige ein GruselStück von E.T.A. HOFFMANN, ein FilmemacherKomponist und ein KosmologeTexter in GB wollen ein Wahrheitsstück über den Physiker HAWKING 21.ÄRA konstruieren, und so folgten noch mehr angesagte KulturEnsemble, die politische Szenerie am Schluss vorgetragen: Die einst einflussreiche Partei der Mittleren-Rechten SFSPICE-ACTIONALTY habe sich nach zähem Widerstand nun doch aufgelöst, und zu den Trends: Die Reichen werden damit deutlich PUBLIK, dass das Fahren der DAVIDSON-Beiwagen-Maschinen mit geschlossenen Beiwagen nach Art Cockpit wie in den Jahren 21.ÄRA in Modus käme... ich schaltete daraufhin nun wieder auf NUR LEISE mithören, denn ERICHIO sah ich an war zum sagen weiterer Fakten entschlossen...

... "Zugegeben, man versteckt sich 001.ÄRAZeit sowieso mehr hinter dem eigenen Beruf, die Familie funktioniert nicht wie eine Info-Datei, die Sympathie, die Kategorie(Vorlieben, Hobbys) sind kleine natürliche Regler geworden, familierär wirkt nicht mehr ein Neugier-Prinzip", und ERICHIO sah meine Verblüffung im Gesicht und griente schwach, mir war dies auch geläufig wie das Amen in der Kirche und ich sagte: "In der Familie zu lesen bedarf mehr als einem banalen EbookLeser, wo jeder drin lesen kann nach Belieben genau, die Priorität gemeinsamer Ereignisse ist nicht mehr führend, der Arbeits-Beruf ist sicheres Thema, nicht mehr wieso die Frau AB mit dem Mann CD nicht mehr auskommt", aber ich verebbte meine Worte, ERICHIO zeigte seinerseits Langeweile, unser Reden dauerte schon zu lange, drei Stunden Thema DIETerALFREDE ist nun genug...

... ERICHIO und ich waren zur Wahrheit und Verständnis zusammen gekommen, unsere Lebensart 001.ÄRAZeit misst Aufmerksamkeit anders als noch zu 23.ÄRA. Neugier wählt man AUF, ist aber kein SUCH-PRINZIP, und wird nicht aufgedrängt. Ereignisse fixiert der eigene Bodycam. Speichermenge ist kein wirkliches Problem. Die eigene Persönlichkeit wählt aus. DIETerALFREDE war immer etwas die nebelhafte Erscheinung. Wir wissen um seine respektvolle Arbeit, dafür steht unsere Anerkennung...

... ERICHIO und ich schauten Fotos, Videos, die Forschungsberichte waren eher wie fachchinesisch. Wir musterten DIETerALFREDEs frühere Jahre. Natürlich wollte ich seine Figur, Aussehen, Gestalt, von mehr Jahren sehen. FAZIT nun - DIETerALFREDEs Krankheit und plötzlicher Tod waren gelöst. War gefallen und erörtert, die gesamte Wahrheit bekannt... am Ende der Sagerei angelangt musterte ich ERICHIO und er mich, Zufriedenheit auf den Gesichtern. ERICHIOs Blick gleichartig losgelöst von Anstrengung, wir merkten zugleich nun ein PUNKT-Abschluss musste nun sein, von uns beiden gesetzt werden, die Masche alter Bekräftigung, und wir schluckten einen argentinischen Tequila-Brandwein, die Melancholie war gegangen von uns. Ohne Husten noch nen Zweiten...

... ERICHIOs Verantwortung war offen gewachsen, die Unterbrechung und Thema-Abriss geschah mit Tochter MAGDALENU, denn MAGDALENU meldete sich aus der PLASTOK-Tiefgarage an, mit den Worten, sie sei übermüdet, ihr journalistisches Essay über einen ESCHATON-Vorgang im nahen Gebiet, plötzlicher Fall von verdorbenen Bananenschalen auf ein 100Quadratmetergebiet, vor 10 Tagen, und streng untersucht nach Analoga, habe sehr viel Erstaunen der Umleute erbracht, aber die FachErklärung von ihr wäre als zu phantastisch negiert worden, ich, ALPHONSE solle ihr am Morgen ERICHIOs Besuchsgrund bitte mitteilen, er sei ja so selten hier bei seinem Sohn ALPHONSE. Sie sagte ALPHONSE, nicht Vater. Sie hatte hier im HAUS SALAMOS über MailONPhone uns gelauscht wie ich glaube. Sie fuhr stracks mit dem FrauenPaternoster auch zugleich sofort in ihre Zimmeretage...

... ERICHIO mag seine Enkelkinder, drückt Anerkennung oft mit Kuss auf die Wangen, auch für MAGDALENU, doch sie war ihm jetzt entwischt. Aus der Dusche noch spricht MAGDALENU voller Achtung übern alten Herrn, sie meint zu uns: "ERICHIO sieht hier auf meinem Bildwerfer sehr respektvoll drein, bist ja auch unser Großvater ONSTEIN", ONSTEIN ist bekanntes Pseudonym unserer Familie...

... ERICHIO war nun doch gestresst, sehr ernst, das lang gehütete Geheimnis war nun publik, mit 91Alter ist er noch gut vital, doch er kennt als Älterer sein Limit, im Alter nehmen die Muskeln ab, nicht der Status, nicht Verstand, ERICHIO ging nun auch mit einem befriedet angedeuteten Kopfnicken zum anderen Paternoster, aufwärts, zur Gästeetage, und er fragt noch: "Die Reduktionspillen, ALPHONSE, wegen dem Alkohol - hast du die noch im Wandschrank?". Ich sprach laut: "Wie immer Vater - und morgen früh ist die Welt WIEDER NEU...

... ich flößte noch einen Tequila in meinen Schlund, die gesagten Wörter klingen nach in meinem Kopf ich allein jetzt hier, manche Wörter laut, und manche hart der Bedeutung, und ein Chromspiegel der Wandtapete zeigt mir ein staunendes lächelndes Gesicht, und das mir, der ich mit 73Alter wiedermal von einer Wahrheit getroffen war, die ich doch ERICHIO entlockt habe. Die Welt scheint jeden Tag bunt. ERICHIO hatte die persistente Überraschung erwirkt, und beiläufig prüfte ich meine Augen, sind sie in Ordnung noch bei zwei Tequila...

... DIETerALFREDE, und die halbintelligente Pulmokatze, ich werde ERICHIO unterstützen ein Fachbuch PLANET-VINKOXX zusammenzustellen. DIETerALFREDE hat Untersuchungen angestellt, wohl auch auf halben Weg zur Literaturen-Teleportation? Ich hatte nun zwei Daten Ursprung für Wissenserlangung zu diesem Problem. Gedankenhören vermute ich nun schon bei dieser sagenhaften Pulmokatze. Gedankenverstehen, Gedankenausführen, Gedankenempfangen, wieder hatte ich Nervosität im kommen, dies Suchen regte mich an. Kaum Schädelbrummen. ERICHIO hatte direkt garnichts ausgesagt, aber er weiß doch um meine Bemühungen...

... der langjährige Superhuman ERICHIO, der nach Tod seiner Frau Inga-Greta mehr nun verständlich die Arbeit liebt, er hat nun eine andere Haltung in meinen Sinnen gewonnen, anders als ich ihn früher kannte. ERICHIO leitet noch in seinem 91Alter eine Mediziner-Gruppe zur erfolgreichen Therapiesierung afrikanischer Ebola. Ein sehr zähes immer noch undurchsichtiges Thema aufgrund alternierender Bedingungen, die man daher mühsam in Formeln hineinzwingen kann, die MEDIZIn ist schon seit 22.ÄRA ansteigend mit Formulismen fast bezwungen, separate EinzelThemata bedürfen noch dringender der SuperMedikamente. Und kleine, aber sehr schädliche Krankheiten werden noch immer zu wenig erforscht. DIE PHARMAZIEN täuschen Bemühungen vor, um Menschen in der Meinung zu paralysieren. ERICHIOs Mediziner-Gruppe Vermutung ist, diese Krankheit wurde von außerhalb in den Kontinent VULPIUSA eingeschleppt. Aber "außerhalb" ist konkreter Begriff für die irdische Übertragung, die ersten Raumschiffe haben wahrscheinlich VULPIUSA infisziert und ERICHIO legt sich nicht fest damit, Beweise dauern eben sehr lange Zeit bis man genau weiß...

... die Stunden weilten schnell im Wechsel, nächster Tag 12UHR mittags, HalbtagsSekretärin SAOIRCE hat ERICHIO mit seinem schwarzen E-KFZ abgeholt, zu seiner Wohnstätte nach GrenzEpsilon gefahren, an die 25 Kilometer, er sei ruhiger und erholter Phisiognomie gewesen. SAOIRCE hat den aufrichtigen Blick auf Menschen. Unserem alten ONSTEIN war es wohl schwer gekommen das DIETerALFREDE'sche Alters-Geheimnis der Familie zu sagen. Jetzt geisterte mir das Wort ÄSTHETISCH durchs Hirn, aber er hatte doch den manierlichen Gesichtsausdruck? In der 21.ÄRA war bereits eine solche zugehörige Theorie entstanden, kluge Köpfe haben das weiter geführt, aber ÄSTHETIK-Theorien sind auf Abstellgleis in jetziger Zeit noch, hatten doch Fanatiker in der 20.ÄRA solchen Theorien die Negativität hoch getrieben. Manche Theorien werden nicht mehr angefasst...

... DIETerALFREDEs Gesichtsausdruck hatte wirklich nie Fragen zum vermeintlichen 102Alter erzeugt. Er war eben so, das sagten auch meine Töchter heute Morgen im gemeinsamen Frühstück, mit Bäckerbrötchen vom LEHMANN, in Tradition sind wir hier öfter zusammen. BLONDIZIA hat uns dabei unterhalten mit Infos von YORKK, von MARGOT, von BOTHO und im Hintergrund sang leise SARAH-BRIGITTA aus der ANNA7-Radio-Dose. MAGDALENU sprach nochmals über den sonderbaren ESCHATON-Vorgang, benannt nach einer SF-Geschichte des Engländers CHARLES STROSS in der 21.ÄRA. Und ich hatte inneren Alarm wegen meiner Eigenschaft Gleichgültigkeit zur ONSTEIN-Familie. Ich erzählte zum Vergleich SEHR SIMPLE Gedanken aus DANTE ALIGHIERIs "Göttliche Komödie", 12.ÄRA, die alten Ritter in den Burgen mitsamt Verwandtschaft und Gesinde, sie kannten sich äußerst genau, sie begegneten sich in der Burg bestimmt 13mal am Tag, oder 18mal, das überliefern die Pergamente dieser HISTORIE. Jetzt 001.ÄRAZeit kennen wir die Berufe der FamilienMitglieder, ihre Arbeiten. Und mehr Nähe kaum, in seiner Beweglichkeit war DIETerALFREDE ein junger Mensch, der Körper nicht. FELICITAS schwieg, sie erzählte diesen Morgen garnichts, sie ist ja auch Betroffene und DIETerALFREDE war auch ein ihr ständiger Gesprächspartner ...


FORTSETZUN HEFT 6 Folgt...