...... MO.09.Juli.2018.(Uhr.18.27.)......


©2018 by MaNfred SteiNert.


Das AQUARIUM, ich beginne mit einen Töchtern, MAGDALENU, die Rumänien-Geborene, FFELICITAS, die mittlere, BLONDIZIA, die jüngste, natürlich und auch philosophisch, ich wittere Geheimnisse zum Thema Kategorie("Verschwinden und Wiederkommen",)gemündet im Umgang mit den FREMD-FISCHEN auf Planet VINKOXX.

... privat HONORE-DE-BALZAC, öffentlich VINKOXX...

... Ich, ALPHONSE bin im WORKER namens TOLSTOI, sitze gelangweilt in der Aussichts-Plattform siebenten Stockwerk, das lebendige SEIN quirlt auf der Leibnizstraße, Männer, Frauen, Halbwüchsige. Auffällig das Drio junge Mädchen in der Mode HOT-PAINTs. Hinterher mit Floskeln und frechen Sprüchen eine Gruppe etwa 13jähriger Jungs. Ich erkenne plötzlich MAGDALENU, sie schaut hoch, nickt mit dem Kopf. In einem langen blauen Kleid mit Abbildung einiger dieser VINKOXXschen Krawackerblumen...

... nach 7 Minuten, ich sitze schon wieder am Geräte-Pult der Verbindungen in die Außenwelt, steht MAGDALENU im Paternoster. Es ist ein heißer Sommertag. Der Kallender zeigt mir MONTAG, 07.JULI, Vormittag, 10.45.Uhr, und ich mustere die rezenten Infos der GOTHA-LASSWITZ-SF. Und soeben tritt MAGDALENU nun geschwätzig ins TOLSTOI. MAGDALENU, meine erstgeborene Tochter, sie ist ein Problem schlechthin, wegen ihrer speziellen Eigenarten geblieben. Von klein an. Soeben ist sie auch wieder in Laune ihrer sogenannten egoistischen Phase. Sie bestimmt gern die Gespräche. Das ist auch ihr Streit mit EGON...

... ich schaue zurück: Als wir 11 Jahre Jahre in Rumänien lebten, zur Systemunterstützung der fachlichen Forschungen, zudem zufällig in der bewußten Landes-Region des alten literarischen DRACULA, ist sie in der Erziehung stammmäßig mit Überlieferungen geprägt worden. Als in Rumänien-Geborene hat sie in den 11 Jahren die anerzogene demütige menschliche Art verinnerlicht bekommen. Kritisch, nervös, leicht reizbar daraus nach etlichen Jahren, immer in der Überwindung dessen. Das Land und das Regime haben heutzutage noch rudimentäre Prägung der Landsleute. Wir ONSTEINs haben mit Mühen solche Gefühlswelten reduziert. MAGDALENU ist nun im 45Alter. Längst ist sie wirklich Chefin ihres Journalismus-Teams. Sie hat zwei junge Afrikanerinnen übernommen, die auch aus ehemalig unterdrückten Volksstämmen sind. Mutter Ingeburg-Greta verlangte nach Geburt der MAGDALENU dann aber strikt die Rückkehr nach Deutschland. Ich war im 28ALTER in MAGDALENUs Geburtsjahr...

... MAGDALENU redet gern sehr viel, auch soeben, zugleich in ständiger Neugier ihres Jobs, stark impulsiv in ihrer Wechselhaftigkeit, sie hat paar Erbanlagen ihrer Mutter Ingeburg-Greta. Das weiß sie, das leugnet sie auch nicht. Sie ist zum Großteil auch stolz darauf. Als leitende Journalistin ist sie proper drauf. Vom rumänischen Dracula-Sein hat sie nichts. Sie führt ihr Arbeits-Team nicht im Schatten, sie ist in heller Verantwortung. Privat gut vertraut im Zeitverhalten und gern dominant populistisch. So auch jetzt...

... "Na, höre bitte zu Vater, beantworte bitte meine erste Frage, lass den Computer Momente ruhen". "Was arbeitest du gerade?". Die Frage hat Sinn, denn sie ist nicht sehr oft bei mir. "Die neue Begeisterung von den VINKOXX-Literaturen?". Gutgläubig will ich ihre Worte bremsen, ja abwimmeln, so mein Sinn, aber sie redet weiter: "Der Autor RED BAGALE soll einen starken First-Erlebnis-Roman geschrieben haben worin solche VINKOXX-Evolutionen der Autor tangiert hat". "BAGALE bezieht sich auf die Theorie von PERELMAN und COCUSA". Abrupt still, fährt sie doch lauter nun mit Worten fort: "Und deren Mathematisierungen der Lebensprozesse in allgemeiner Sichtweite". Ich schaue in ihre braunblauen Augen: "Ich weis, ich habe die Rezension des Kritikers KARAZINA für das Buch ja auch gelesen". Von ihr überrollt ändere ich jedoch das Thema: "Und nebenbei gesagt, EGON hat vorhin telefoniert, missgestimmt, du hast den gemeinsamen Oldtimer-Film "Marlene D." im Kino BERLIN77 verpasst". Und ich lenke ein: "Zugegeben, ein sogenannter "alter Schinken" der 21.ÄRA, du hättest aber einfach EGON absagen sollen, stattdessen zappelte EGON dort in der Caffeteria eine Stunde in der Warteschleife". "Kümmere dich bitte um EGON, er ist wohl irgendwie beleidigt deshalb, und ich studiere jetzt wichtiger neue Infos der GOTHA-LASSWITZ-SF". "Also sei still, denn ein mir bekannter Historiker hat einen alten unbekannten Text des LASSWITZ entdeckt, ganz andere Anätze und Meinung über Charaktere der Mars-Ähnlichen". "MAGDALENU, gehe behutsam mit EGON ins Gespräch, also telefoniere mit EGON, deine Beziehung normalisieren ist doch natürlicher, ist wichtiger für euch, jetzt wichtiger als der Roman des RED BAGALE"...

... sie akzeptiert schließlich. Jetzt im Arbeitszimmer TOLSTOI die Arbeit mit GOTHA-LASSWITZ-SF und die Querbeziehung zu den Fremd-Fischen VINKOXX verursachen mir eigene Gedanken zu den Mars-Ähnlichen auf VINKOXX. Diese perfekten Schwimmer und Taucher, die insgeheim aber noch sehr viel mehr können, nur, ich will es begreifen. Das ist Mühe wert. MAGDALENU begriff, ich will nicht Zuhören und sie sagt daher abschließend: "Dann rede ich eben mit Felicitas ein simples Morgengespräch", und Schwupp ist sie weggegangen. Populismus steckt auch in der GOTHA-LASSWITZ-SF. Diese befremdende Politik der Alternativen Fakten. Sender WELT-V-EUROPA informiert in den heutigen VideoDokuTexten völlig entgegengesetzte Meinungen...

... Nachdenklich schleiche ich fast eingenommen vom Anblick des großen AQUARIUM, das in der Mitte des WORKERs TOLSTOI riesig zur Decke reicht wie eine grandiose gläserne und domartige Säule, die alltäglich Monumentalität sprüht, schaut man hin, und die Säule glitzert im Spiele der Farben des willkürlich wechselnden Lichts der Leuchten. Manchmal Minutenlang geschaltet, zu meiner persönlichen Aufmunterung, manchmal nicht. Man braucht die Ideen-Anregungen täglich. Denn Stagnation ist schlecht fürs Gemüt. Eine wahre Pracht von prismatischen Farben und darin schwimmenden Geschöpfen. Die Filter sind aktiv, persönlich auch, hier in der abstrakten Art als Phantasien-Erzeuger wie das bekannte Kinder-Kaleidoskop in der 19.ÄRA, welches 7Jährige und 10Jährige faszinierte einfach durch Vielfalt. Durch banale Wechsel. So auch heute mir noch Ideen aus der Wirklichkeit kommen. Der Weckruf des sogenannten INNERSPACE, der Verstand. Der berühmte Slogan des Physikers EINSTEIN, vom allgemeinen menschlichem Denken, schwebt im Raum, wie jeden Tag...

... meine Gedanken wirbeln, und die virtuellen "ENZYKLOPÄDIEN des WISSENS" wirken analog, sie befruchten uns Menschen, erzeugen daraus IDEEN-WELTEN im Beruf. Das AQUARIUM ist so EINE Enzyklopädie, so eine Gedanken-Welt auch. Wirkungen auf Zustandstransformationen. Wirkung auf Zeiteinheiten. Auch für GOTHA-LASSWITZ-SF, für Erkenntnisse. Das Zuschauen, die Lichtquellen, die Fische drinnen. Stimulierende Assoziationen. Nicht der ablaufende STUMMFILM, die Bilder, die Fische sind die Faszination. Ihre Farben, ihr Mythos des Besonderen, ihre Zick-Zack-Beweglichkeit. Und jedes Mal bekommt mein Sinnen darüber Gedanken aus einer anderen Welt, zumindest so meine Vermutung...

... mir wird der Kreislauf klarer, keine Droge, kein Zustand TRANCE, TV-Meldungen sind die andere Wirklichkeit der Menschen. Mein Ziel steht im Kopf. Ohne Grenzen und ohne Konturen. Nicht wie DER SCHATTENLOSE SCHLEHMIL des Dichters CHAMISSO. So frage ich mich ernsthaft WO KOMMEN GEDANKEN HER? Die komische Sache? Etwas eigenartig. Aber doch interessant. Sind unsere Gedanken, die Menge, die Inhalte, sind sie aus einem "theoretischen Kreissaal"? Sind das allein sogenannte persönliche, ja eben eigene gewollte Kopf-Geburten der inneren Phantasie-Maschine? Meine Theorie schwankt hin und her. Das Thema packen ist wohl doch Unsinn? Die Praxis wahrscheinlich sobald wohl nicht. Die Gedanken kommen ungerufen. Die FISCHE sind eine andere Herangehensweise. Wird es mir profitable Innovationen geben...

... Autoren virtueller TEXT-GESCHICHTEN, oder DOKUs, oder VIDEOs, sie brauchen in der 001.ÄRA auch stets SCHLAGENDE Gedanken. Solche die plötzlich und vehement total begeistern können. Letztendlich will ich meinen Frohsinn erzeugen und konsumieren. Wie Leute in den Jahrhunderten vorher. Frohsinn ist Lebensziel an sich. Manche sagen: Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst. Das bleibt wohl immer? Alles dreht sich um den FROHSINN. Frohsinn ist Lebenselixier. Den möchte Jeder wohl besitzen. Das zu bekommen ist ARBEIT, gewöhnlich durch Arbeit. Ich gewöhne mir Formate des Kategorie-Denkens zur eigenen Stabilität an. Die KATEGORIE als Sammelbecken von Wörtern gleichen Themas. Die POSITIVITÄT, meine ich. Hohe Verkaufszahlen erreichen auch NEGATIVA. Sicher. Aber diese Autoren, bleiben sie dauerhaft froh über viele Jahre mit immer Horror...

... ich, ALPHONSE habe einst das überdimensionale Monstrum von AQARIUM erbauen lassen, nicht als banale Dekoration, eher wegen Flexibilität maritimer VINKOXXPiranya19. Die Wahrnehmung gipfelt positiv für mich. Es scheint eine der Fast-Automatiken von Beruhigung und Inspiration zu sein. Andere haben eventuell das FERNSEHEN. ODER Münzensammeln. Man möchte das gesunde Lebensspiel besitzen...

... das Wunderbare an dem, in der gläsernen, rhomboidartig konstruierten und modifizierbaren Aquarium-Säule kraulen die Insassen ihre kreisförmigen Wege, schnappten links und rechts nach fast unsichtbaren Vitaminen, ihre Farben graublau, rotlila und gelbgrün, und manchmal die Mischung davon, sie sind Glitzernde und Stille, und doch scheinen sie miteinander sich zu verständigen, lautlos zu sprechen, ich nehme an sie wurden durch Gen-Manipulierungen von den MÖNCHEN auf Planet VINKOXX verändert. Und manchmal so glaube ich, vernehme ich Wörter daraus auch. Seit sehr langer Zeit bereits haben sie Besonderheiten. Die MÖNCHE erzählen nicht sehr viel über die VINKOXXPiranya19. Sie pflegen ihre Geheimnisse. Andere Lebende auch. Die sonderbare Fähigkeit der Gezüchteten ist die Einmaligkeit ihres stillen Einflusses auf die Umwelt. Das haben die Kataloge vemittelt. Aber das WIE, und das WAS, wurde nicht vermittelt. Ich irre mich nicht. Die Biografie ihrer Evolution ist mir unbekannt, anderen ebenso, ich will selbst die Forschung machen. Darwin'sche Bedingungen allein fütterten ihre Evolution sicher nicht...

... die VINKOXXPiranya19 des UR-Planeten VINKOXX haben also Super-Effekte. Das weis ich. Die vermutete Eigenschaft der Kommunikation, ihre Form, Farbe, züchteten die MÖNCHE. Jahrzehntelanges Ringen dieser Evolution. TRADE-FIRMEN beschäftigen Import und Export. Ohne viele Erklärungen. Die Farben- Besonderheit, der Wechsel der Farben nach Tageszeiten allein lockt Käufer. Vielleicht die Marotte solche Fremd-Fische zu besitzen bringt Käufer ins Geschäft... ... die körperlich sichtbare Faszination der VINKOXXPiranya19 erhöht allein schon die Verkaufszahlen, und Geheimnisse ihrer Existenz stehen nicht geschrieben in den Angebotskatalogen. Slogan der FIRMEN heißt: "Was wollen sie haben, wir machen das". FIRMEN verkaufen fremde DINGE und verdienen höchste Geldsummen, modern in unterschiedlichen Währungen. Auch im zukünftigen BITCOIN. Sie bedienen NEUGIER. Sie bedienen nicht mit Erklärungen. Fremde Produkte im rasanten Absatz. Eben solche Glitzernten. VINKOXXPiranya19 vom Planeten VINKOXX. FREMDES erobert den Markt. Die VINKOXX-Koordinaten des Planeten stehen in den GALAXY-KATALOGEN. Die virtuellen Kataloge ohne Hashtag-Erwähnungen. Man schreibt: Diese Fremd-Fische seien in den biologischen Eigenschaften nicht analog den irdischen Piranyas, obwohl ihr Name die Silben auch trägt. Die Körper ähnlich japanische Kois, nur größer, nur ganz anders. Den spezifischen Namen haben erste Erkunder so definiert, wir Menschen, die MÖNCHE geben irre Namen für die Fische, und jede Region des besitzenden Kontinents andere. Wie soll man sich da zurechtfinden, ich beginne...

... also, mein AQUARIUM ist niemals ein stiller langweiliger Wintergarten, mein AQUARIUM ist auch kein ZOO, ich berede innerlich Definitionen um sie zu fassen: Im AQUARIUM sind keine Nur-Friedlichen, wie etwa die stupide Gattung der Leporidae. Keine gewöhnlichen Hasen, keine banalen Zucht-Rammler. VINKOXXPiranya19 sind Hartgesottene, knallharte Geheimnisse, in revolutionären Farben, und Wechselbalg-Gemüter. Sie strahlen Frieden aus, aber auch kriegerische Spannungen. Irgendwie dazwischen "reden" sie. Sie streuen keinerlei Gleichförmigkeit. Die Kataloge sagen auch, man muss sie klimatisieren und dann herausfinden ihr Spektrum der Reaktionen. Stetigkeit, Stabilität, flexible Änderungen. Alles ist möglich. Alles ist Phantasie. Sie sind kein Altersgut. Rosen züchten wäre sehr Alten angepasster. Die Verkaufs-Kataloge bieten VinkoxxArten, aber dieser Name sagt überhaupt nichts Genaues. Ich starte mein Erforschen aus Neugier, und um der Langweiligkeit zu entgehen...

... die Schwimmer begeistern mich für meine Blicke, ich habe große Erwartung, dass sie meinen Konzepten dienen können, wahrscheinlich werde ich mit der einmaligen Art der VinkoxxPiranya19 auch reich werden. Das ist möglich. Ihr manchmal LILA-CHARISMA der WHO IS WHO, je besser ich sie begreife in ihrem räumlich begrenzten Leben, und vor allem ihrer fragwürdigen Erscheinungen, habe ich Nutzen. Und die GLASSÄULE geformt in äußerer Konstruktion nach materialen Programmen, und die Schwimmer darin, geben auch Momente Suggestion. Der stille REDE-Effekt macht mir Mut das THEMA anzugehen. Positiv meiner Gemütserwartung. Ansporn, und ich beginne das ZIEL zu motivieren...

... der Super-Effekt, das KOMMUNIZIEREN, technisch als Teleportieren bezeichnet, banales Verschwinden und Wiederkommen, nicht körperlich, nein, oder doch auch? Ich bin am Anfang. Ich brauche physikalische Methodiken des Bewusstseins. Worte in Signalen? Das sei keinerlei Standard. Auch kein Scherz. Mein Forschen ist das Quantum mehr als nur Kategorie "Hobby". Ich versuche die Praxis, das Schreiben darüber...

... ich schalte den RHYTHMUS, Status Nicht-Transparenz, das AQUARIUM verdunkelt auch sofort, denn Raumsprecherin ANNA7 sagte mir soeben: "EDUARD will auf Kanal73 mit dir sprechen". Ich steuerte dazu das rest-flimmernde AQUARIUM in die räumliche Versenkung. EDUARD mag das AQUARIUM überhaupt nicht. Er ist im Alter nun furchtsam geworden. Ihm unbekannte Eindrücke sind unangenehm. Die gesteuerte symmetrische Tarnkappe verschleiert das Aquarium. Ich höre zu Kanal73...

... EDUARDs Antlitz wird auf dem Bildschirm sichtbar, er schaut zuerst in den Raum nach dem AQUARIUM, da ist weg, er schmunzelt gar meinem Entgegenkommen, das AQUARIUM in Tarnung ich versetzte. Die Existenz dessen bei mir kennt EDUARD. Wir besprechen unser MATCH für heute. EDUARD ist Golf-Performancer. Ich auch. Wir spielen kein gewöhnliches Golf. Wir Golfen die Art neue Anglismen zu finden, zu definieren, und aufzunehmen. Dies Tun hat innewohnenden Sinn in der Abschätzung für profitablen Nutzen in der Kategorie TEXT-SCHREIBEN. Die Wirklichkeit heutiger Textautoren. Das pure Erfinden von Wörtern, nicht von Einsilbigen, sondern WÖRTER in denen ganze Bedeutungs-Mengen enthalten sind. Englische Wörter eignen sich noch besser als Deutsche Wörter. Dieses Golfen hat sich entwickelt um direkte Wörter-Bastarde zu finden. Am Ende der 21.ÄRA wurden sogenannte deutsche UNWÖRTER verdammt. Verdammt, da sie keinem natürlichen Sprachempfinden standhielten. Man wollte diese aus dem Sprachgebrauch eliminieren. Auch dieser Fall offenbarte FÜR und WIDER. Heutzutage, in 001.ÄRAzeit sind diese Wörter im Gebrauchswert aber erfolgreich. Diese Wörter vermögen die Art sich selbst zu popularisieren. Auch als POPULISMUS. Die Wörter müssen frech wirken, am Besten Neue Wort-Schöpfungen kreiiren, sie bestimmen eher jeden TALK. Unbekannte Wörter dominieren sehr gut in der Öffentlichkeit. Sie besitzen daher Zeitgefühl, haben aber daher nur geringe Zeitgültigkeit. Das ist die Basis der Golf-Performancer... Und ich Schreibe weiter daran, HEFT-2, die FOLGE 2 kommt...