"BLOG - Mathematiker spricht über Literatur-Genre SCIENCE FICTION an Hand von Büchern."

Story AQUARIUM. TEIL 4.

In Kapiteln einer.... Ich-ModernVorlesung der Erlebnisse des ALPHONSE ONSTEIN..(im RETRO-FUTURISMUS). SYSTEM Sonne BAMET, Planet VINKOXX, mit SerienTitel "AQUARIUM" - Leute, EDUARD, WALTER, SAOIRCE, ALPHONSE, ONSTEINs, Töchter: Magdalenu, Felicitas, Blondizia.

... der fahrende pastellfarbene Bildschirm BILDER-KORB unseres familiären Lebens wechselte das leblose mächtige LILA in den lebendig sprechenden GemütIdent Tochter FELICITAS, ihr Avatar schaukelte etwas den Kopf, ihr Blick suchte mich im WORKER, sie weitete die Augen, und ja, sie hat ihre schwarzen Wimpern verlängert. Sofort bohrte mich diese Frage: Hat sie einen Neuen? ... sie sprudelt los einen Berg Worte hervor, zu mir ihrem Vater ALPHONSE: "Hallo Vater, du weist heute ist MAGDALENUs Jubiläumstag, 41Alter geworden, ja und deine Töchter fahren ins MARABOLer GedächtnisHaus. Blumen am ChromPoster für Mutter INGEBURG-GRETA. Unsere Erinnerung an INGEBURG-GRETA...", ich bremste ihre Worte, "Ich muss etwas überschaubar hinzufügen, heute, an diesem Tag, wieder mal was erklären, es ist notwendig...", und ich recke meinen Kopf zum Bildschirm, ich sehe FELICITAS auf dem Display, und ich rede weiter "Ja FELICITAS, vollkommen klar und richtig heute, ihr habt INGEBURG vergessen die Jahre vorher, was ist dieses Jahr anders? Gleich hinzugefügt, ich verstehe euch, Verblasstes aufholen, ja, wir hatten wenig gemeinsame Zeit, gemeinsame Gespräche, wenig Zeit für das genaue kenenlernen, als du ins 16Alter hineinwuchst war sie schon Chefin in dem ReiseUnternehmen STUDIOa18UNGARN, in SZEGED, ihr Job verdrängte nahes Sein bei der Familie, diesen Job im Unternehmen konnte sie nur örtlich dort ausführen. Nach 11 Jahren gemeinsames Erleben Rumänien, du warst im 3Alter, sind nach Deutschland zurück. Ich sehe INGEBURG oft, meine hübsche dominierende Frau, welche ihren Kindern gern mehr Zeit geben wollte, aber nicht geben vermochte. Umstände regulierten auch unser Leben. Sie liebte ihre Kinder, das ist wahr. Ihr Leben im 57Alter plötzlich abrupt beendet. Sie weilte sehr, sehr oft in der Donauebene, weniger Zuhause".

... FELICITAS antwortet "MAGDALENU hat mir auch erzählt von Mutter INGEBURG, aber sie war erst im 11Alter, daraus die meisten Empfindungen. Auf EgoMailON habe ich ihre Fotos, und gemeinsame Videos von Rumänien. Die Leute kenne ich nicht, die uns auch erzogen haben, und man kann die Zeit nicht wieder einkaufen, nicht zurückholen, das ist auch Grundsatz in meinen Job. Die Literaturen 21.ÄRA beschreiben Zeitreisen, doch es sind Worte. Nun, ...", sie machte 5 Sekunden Überlegung, dann noch "Wir fahren mit MAGDALENUs STROM-KFZ "Mirabelle", und unterwegs mit Musikklängen BEATLES und ROLLING STONES. Auch SARAH-BRIGGIs Songs. Heute postmodern die Alten wieder mal...". Ihre Worte verklangen im leiser tönenden und völlig verschwinden der Silben". Ich riß das Gespräch zu mir, sie will wieder ablenken die Sache, und ich sage lauter hinterher "Ja FELICITAS" und mein Timbre wurde wieder nett "Am Abend die Feier im Ambiente "Ungarische Reiterei". LAZAR-RESTAURANT. Große Ungarische Tiefebene, große Stadt SZEGED, die monströsen Hotels, die neuseeländischen Frauen des Service-Personals, und der kauderwelschende Riese NEMEZ in UnterhaltungsRezeption, mit 7 Sprachen, aber seinem eigenartigen Dialekt. Die großen Wälder rings um die Stadt, ja, INGEBURG-GRETA ist dort aufgewachsen, herrlische Umgebung, ohne Implantierte und Cyborgs, einfache Menschen...". Ich ließ Reden kurz ruhen, mir geht es auch nahe, und 10 Sekunden darauf, ich "Ja und tankt den Kraftstrom fürs Strom-KFZ "Mirabelle" vorher am ALBERTHAFEN bitte auf, die etlichen hundert Kilometer Richtung SZEGED, nach der Grenze gibt es unsere Tankstellen nicht, die Ungarischen fahren ihren PatentKraftstoff, keinen Kraftstrom. Am ALBERTHAFEN habe ich noch MonatsRabatt zum Tanken. Weist du ja. 20.00Uhr werde ich auch anwesend sein...", so rief ich froh nun armschwenkend zur Untermauerung wichtiger Worte laut, aber sie war weg gegangen, der Bildschirm wieder im leblosen mächtigen LILA.

... Fragen purzelten in mir nach... und sind die anderen ONSTEINs auch da am Abend? Die Partner meiner Töchter? EGON, YORKK, HUBERT? Werden sie auch da sein? EGON sowieso nicht, er dickscht mit MAGDALENU. Ob ERICHIO kommt weiß ich fest, er kommt nicht, er hat zu tun mit Halbbruder DIETerALFREDE auf Planeten VINKOXX. Und richtiger Bruder UDO-ALESSIO weilt in Südafrika. So rekonstruierte ich jetzt in gewisser Vermutungs-Behauptung eventuelle Anwesende heute Abend im LAZAR, in der roten gepolsterten Ecke, unsere Runde mit Gläsern roten Tokaiers in den Händen, und ich lasse mir spannende kritische Worte vom Mund rieseln.

... dieweil Sekretärin SAOIRCE dispatcht und heutige Gesprächsanträge in eine Reihenfolge fädelt, kommt mein Verdacht auf Widerspruch aus der MATHEMATIC-ORG zu den Auffälligen, die jungen Doktoranden des IGNAZ. Zwei noch Arrogante sind mir genannt worden, sie tragen noch immer große Hörner. Hörner stößt man mit Zunahme Wissen ab, aber ALDONO und CERITE sind noch sehr jung, mit großen eckigen Hörnern. Beide vertieft in die Kategorien-Theorie. Sie entwickeln die Anwendung auf Gruppen und Ringe. Allgemeine Bezeichnungen. Wir übertragen sie auf Gesellschafts-Gruppen. Diese Methode scheint uns die LEBENDIGEN auf VINKOXX zum Verstehen eignen. Zuerst werde ich mal ALDONO Abklopfen. Er scheint zugänglicher, nicht die abschreckende Barriere im Reden voranstellt. Eine frische Topologie auf mögliche PSY-RÄUME, sowas geistert mir im Hirn, als machbar. CERITE sagt nur was ALDONO schon sagte. Also, ran an die frischen "Pferde". Zivilisationen sind allgemein identisch mit Gruppen. BiologieMathematik.

... in der laufenden 40MinutenZeit hat SAOIRCE alle angekommenen Termine in eine angenehme, aber zugleich riskannte Reihenfolge determiniert. Fatale Zusammenhänge löscht sie in der Zeitvergabe. Ich höre jetzt ihr lustiges Fibrieren als gewöhnlichen Summton, in einem auf- und ab-schwellenden Format. Signal ihrer Gesprächsbereitschaft. Nun, sie hat in der TAT alle heute Morgen unter Dach und Fach, sonst wäre kein solches Summ-Tönen in meinen Ohren. Leise und kurz, andere Systeme machen bei Gesprächsbereitschaft virtuellen Ping-Ton. Ist üblich. Sie achtet penetrant exakt darauf mein KonzentrationsVermögen vernünftig zu balancieren. Irgendwie ist sie ein Motor, aber auch eine Amme. Ich verlange den verträglich guten Level, ich möchte ganz offensichtlich Überforderung vermeiden. So rede ich auch zu ihr. Und doch, manchmal finde ich ihr übervolles FeixGesicht, die Karikatur des KEEP-SMILINGs, nicht so proper toll. Sie will feminin wirken, in Ordnung, aber ich frage mich, ist mein Gesicht zu ernst zu ihr? Ist das Herausforderung? Dieses aufgesetzte sekretäre Standardlächeln der Sender-Moderatoren, die wollen "auf Teufel komm raus" weiblichem Publikum gefallen. Sowas hatte sie am Anfang ihrer Karriere bei mir auch. Ich habe IT-Techniker WALTER beauftragt, das morgendliche Boomen ihres VerwaltungsImplantats nicht so die banale LÄCHEL-Wirkung zu installieren. WALTER macht das, hat er zumindest gesagt. Aber WALTER ist in seine Arbeit versessen, ja verliebt, da wird das schon bald. Er will ständig mehr bringen als gefordert, macht stets ein PLUS noch extra.

... der Vormittag-Plan, in drei figurierten vorgemerkten Stunden sind jeweils analoge Themata heute konzentriert. Nicht wieder eingeklinkt heute die GOTHA-LASSWITZ-SF. Reguliert sind 10.00Uhr das Familiäre, nochmal wegen Geburtstag MAGDALENU. 13.00Uhr die Leute auf VINKOXX. 11.00Uhr moderne Mathematik, heute die Kurzfassung neuer Verfahren A11)"Optimale Transporte" und A13)"Perfekte Räume". Historie gestreift, und Realität von Sachgebietschef IGNAZ. TOLSTOI ist Standard-Arbeitsraum, auch heute. US-Amerikaner WILES verlangt aber Diskussions-Raum im gemütlichen Stil. MatheProgrammierer IGNAZ nimmt Stellung zu PERFEKTDEN RÄUMEN, er hat sich eine Woche vorbereitet. Das Faszinierende dieser PERFEKTEN sind die Eigenschaften, da wirken OPERATOREN im ordnenden Sinne. Das Maß der Überschaubarkeit. Die Installationen der Vorführungen tätigen Mathematiker vom MATHEpiCLAN. IGNAZ'ens Fachkollege CAUCHERAS Steckenpferd sei implizit die sogenannten CANTOR-RÄUME. Was ganz Spezielles. Der spricht von profitablen Unendlichen Spiele. Eine Theorie ohne Leute? Wer hat die Zeit dafür?

... heutzutage sind sehr, sehr viele menschliche Vorgänge aber derart zu betrachten, denn es drehen sich viele Menschheits-Enwicklungen ins Unendliche. Die Kategorientheorie Fungiert in PERFEKTEN mit Erfolg, die TOPOLOGIE ersetzt die Gewalt. IGNAZ verlangt daher die kleine Anzahl Zuhörer, diskutieren werden sowieso wenige. ALDONO soll die FORMELN eruieren. Ein sehr großer Tag. Staatliche Einrichtungen sind die MathematikerLobby, Mathematiker gebrauchen OrdnungsSysteme, die Computer sind nicht nur GedankenArchivare, sie simulieren IMPOSSIBLE und sie Fabrizieren RANDOM. Mehr FUTURE. So hat IGNAZ alles angekündigt.

... IGNAZ heute so frühe Stunde bei mir, die Respektive, er hatte mal keinen ersten Streit am Tag mit seinem Wichtigmacher "OPA HILBERTI". Der Fakt heute. Sein "OPA HILBERTI", der Mürrische, dem die Frau davon gelaufen ist, alter Pilot der Rettungsfirma im Gebirge BRESTLOST. "Opa HILBERTI" bemüht sich ständig Enkel IGNAZ klein zu reden, ihn zu kontrollieren, und IGNAZ explodiert immer leicht darauf. "Opa Hilberti" ist Altersrentner. Er hat den ganzen Tag frei. Ja Urlaub. IGNAZ' Frau JOLENA ärgert zudem ihren Mann mit Redeweisen des "OPA HILBERTI". AhnenForscherin JOLENA redet oft mit OPA. Und IGNAZ habe nur seine BerufsTätigkeit im Kopf...

... 11.00Uhr moderne Mathematik ist durch, Mittagessen wieder ausgefallen, keiner wollte mitkochen, allein schmeckt nur kleine Portion. Nun 13.00Uhr. WOLF-HEINRICHs Avatar auf MATHEMATIC-ORG, er war Kongress-Redner auf dem Vinkoxx-Kongress in Brasilia, er wiederholt den EX-PUNKT-Eins, vorher noch die Einschätzung von ihm, das war ein gewaltiges SYMPOSIUM, die meisten FELLOWs waren da, er kommt zum Punkt Eins, und betont augenaufreißend, in der Linken noch eine glimmende CASTRO-Zigarre erklärt WOLF-HEINRICHs GEMÜT-ID "Vor etwa 4 Monaten hatte KongressTeilnehmer NEVAL im Gespräch mit DIETerALFREDE die SÄTZE des Thema-Vaters KULM als höchst fragwürdig befunden. KULM war bekanntlich wirklich der Erste Forscher dort, vor sechs Jahren". WOLF-HEINRICH interpretiert seine Version dazu in Bedeutungslautstärken, hoch und tief des geübten Sprechers. Das macht mir gewisse Wichtigkeit. Und WOLF-HEINRICH sagt weiter: "Man nenne die KULM'schen digitalen Vorlesungen auch als FATALE AKTEN betreffs VINKOXXI. Fatal, weil keinerlei Beweise seine Theorie unterstützen. Die Glaubwürdigkeit KULMs ist in Gefahr. KULM ist bereits im Ruhestand, man wagt nun die Konfrontation zu fordern. Aber, KULM schweigt. Und die Kritik der kleinen Firmen steht an. Die beiden KONZERNE sind noch ruhig, aus Angst wohl, das könnte das Geschäft verderben".

... KULMs strengster Lehrsatz, die "Evolution nach MENDEL und DARWIN sei da auf VINKOXX auch real" ist falsch, Forscher MAURIZIUS, seit zweieinhalb Jahren dort, ist total anderer Meinung. Gestützt auf die Ureinwohner im Wehrdorf "HIERSINDWIR", und auf seine Beobachtung der Lebensprozesse im vorsichtigen herangehen, ohne die MÖNCHE zu brüskieren, fand er die VinkoxxPiranya19 sind Manipulierte. Mir ist bekannt, IGNAZ HILBERTI arbeitet an der mathematischen Fassung der Evolution der FREMD-FISCHE, von Anfang an. Er braucht die Indizierung dazu. IGNANZ nennt das Drumherum als Summe im Ring der 2ALPHA-INTEGRALE. Aber er selbst hat den guten Durchblick auch noch nicht. Und die Kollegen verstehen seine Integrale auch nicht. Mit dem Spruch "Das ist kein Beinbruch" hält sich IGNAZ schützend die Hände vors Gesicht, und jede Kritik vom Leib. Ich weis, das sind sogenannte rechnerische Näherungslösungen bisher. Keinerlei Analytik. Am Anfang EINER GESCHLOSSENEN THEORIE sieht man rosarote Details, sozusagen nicht-zusammenhängende Zusammenhänge. Blöder Ausdruck, doch wahrhaft. Deutlich gewürfelte Kuben und Fäden. Man braucht einen Katalysator, der alles umfassen kann, so ein ADDITIV "Mensch + Maschine". Für die Wahrheit. Wir kennen uns aus, Theorien starten oft mit sogenannter begeisternder Leim-Fassung. Die blanke EUPHORIE. Die Begeisterung, die Leidenschaft. Vielleicht wie "Spiel Stille Post", am Ende das Ergebnis sieht total anders als vermutet aus. Die IGNAZ'schen Direkt-Vorlesungen an der GALERKIN-UNI sind von Lernenden stark besucht. Ich habe Vertrauen zu ihm, auch auf seine ONLINE-Basis. IGNAZ wird diese Seite der Lösung erreichen. Inklusive Team. Immer schwören wir auf Theorie und Praxis. Die 001.ÄRA steckt noch mehr in solchem "Zement". Die Forscher auf VINKOXX beginnen sozusagen unwissend als "Mündel 2bStarter", und versuchen sich die Biologie und Mathematik in Einklang zu bringen.

... IGNAZ bekam den SF-ANDERE-PREIS, gelobt für Entdeckung des Korpuskel ORGAN-X2y im Körper mancher VinkoxxPiranya19, in der Voraussage, nur mit diesem Zusatz sei ihr "Verschwinden und Wiederkommen" erklärbar. IGNAZ ist auf diesen "Berg" der Erkenntnis, seine Mitarbeiter zum Teil. Die VinkoxxPiranya19 beschäftigen vollzeitlich seine Forschergruppe, wobei etliche SCIENCE7Wissende der angeschlossenen BiologieGruppe das Ganze aber als moderne SAGE bereden. Die aufgetauchte Frage: "Warum sollten diese FREMD-FISCHE extern, also losgelöst vom ihrem Heimat-Planeten VINKOXX hier auch "teleportieren" können". Dieser Satz schwehlte über ihre Köpfe wie ein unerwartetes Gespenst. Unterschwellig waren sie der Meinung, das ist ein Spleen, ein nicht führbarer Gedanke. Auf VINKOXX klappt das wahrscheinlich, hier in Europa wohl garnicht".

... VINKOXX wird vermarktet, jedes Jahr stärker, mächtiger. Die VinkoxxPiranya19 sind sehr willkommen für die Erforschung. Bekannt ist ForscherTeam ONSTEIN. Andere Teams: TULLOacht, 4HARRIS, ANA99belle. Der Einkauf der FREMD-FISCHE war angemessen teuer, nicht superteuer. Aber doch vom Ersten fremden Planeten. Was ganz Besonderes. Neues. Forscher, die mit VINKOXX Arbeit haben sind öfter im Rampenlicht der WissensEbenen. Forschergruppen, Fachleute, die sich vorher nicht kannten. Die spezielle Arbeit erfordert andere Zusammensetzungen. Fachleute vieler Ressorts. Dabei ist auch Halbbruder DIETerALFREDE. Wir setzen auf ihn. Sie lernen sich in der Arbeit erst genauer kennen. Während der Arbeit. Nach Stundenpensum Arbeit sind sie privat. Und sie reden miteinander. Und sie bewerten gegenseitig ihre Arbeit. Und sie bewerten Einzelne, die maßgebliich sind. So auch DIETerALFREDE.

... sie wissen, DIETerALFRREDE ist ein Ausnahmemensch. Doch das Wort diskriminiert auch ein wenig. Stark die Klone. Geklonte sind immer noch selten in der Gesellschaftr. Die Fachleute achten seine Arbeit. Als EvelutionsBiologe ist er stark. Seine Abstammung kam aus Neugier ins Gerede. "Wie lebt so ein Mensch?". "Wie ist er?". DIETerALFREDe ist nuancenartig anders, unverwechselbar, ja, besonders privat, aber kein Querkopf.

... in der Heimat-Stadt MARABOL kursieren nun Worte, die ihn hervorheben, die ihn gesondert beleuchten, und auch Worte, die ihn sicher kränken würden, hörte er diese. 001.ÄRA ist auch umgeben von den Klatsch-Sendern. Total laxe ungenaue, eigentlich kurzzeitartige Bewertungen, Manche hören solche Sender gern. Eben auch Gerüchte-Sender wie der Sender @4WEIST-DU in MARABOL. DIETerALFREDE wurde gezerrt. Die ONSTEINs hören diese Sender nicht. Menschliche Abstammungen in 001.ÄRAzeit haben auch Schwächen. Ähnlich vorheriger Zeiten. Und @4WEIST-DU ist ein solches miserables FORUM. Vater ERICHIO sagt immer "DIETerALFREDE ist der Fachmensch, mit dem Grad AspergerSyndrom, seine gezielte Konzentration auf spezielle Arbeit, auch mitten im Gespräch mit anderen schaltet er eben manchmal sozusagen ab. Er ist den Forschern auf VINKOXX in der Zusammenarbeit sicher daher aufgefallen, eventuell durch ungewöhnliche zurückgeschraubte Haltung. @4WEIST-DU pulsirert seit einem Monat diese Gerüchtewallungen. Zuhörerzahlen sind gestiegen. Sternartig redet @4WEIST-DU drauflos, Dreck um sich schlagend, keine Tragödie, aber auch unnatürlich, ja belästigend. Die Fakten, die Tatsachen: Schon Jahrhunderte leben KLONE in der Gesellschaft. Längst bekannt. Viele Jahrzehnte breit publik geworden.

... zur Abstammung. DIETerALFREDE aus persönlichem Teilgewebe Vater ERICHIOs gezeugt, und ERICHIO hat es verschwiegen. Selten der Familie Konkretes gesagt. DIETerALFREDEs Biografie hat auch keinerlei Anmerkungen. Simpel, als Geboren DA, aufgewachsen DORT. ERICHIO verschwieg es auch seiner Ehefrau INGA-GRETA. Und die Menschen in Nahumgebung wissen es nicht. ERICHIOs Aktion für das Kloning erfolgte als Dominanz seines EGO, seines Forscher-Stolzes. Seine charakterliche Willkür-Affäre. ERICHIO tat es für die Wissenschaft. ERICHIO war im 42Alter. INGA-GRETA hatte vielleicht Ahnungen, ERICHIO und DIETerALFREDE trafen oft Gespräche. Aufgewachsen ist er nicht Zuhause. INGA-GRETA jedoch, sie stritt nicht mit ihrem Mann ERICHIO deswegen. Der allgemeine doch etwas obszöne Fehltritt war ja nicht geschlechtlicher Natur. ERICHIO empfand damit die Pflicht dem menschlichen Fortschritt zu helfen. Als WISSENDER. Als Wissenschaftler. In VideoTankstellen hatte er sich Filme über Ärzteschaften der 19.ÄRA und 20.ÄRA angesehen. Seine machenden Vorbilder. Ärzte entwickelten im Selbstversuch wirksame Medikamente. ERICHIO hat ein starkes Merkmal STOLZ sich dadurch auch selbst angeheftet. Das Besondere. Der Besondere.

... der PING-TON von ANALYTIC55, eine SCIENCE-INC, ich schaute, ich sehe Bewegung auf dieser Displayfläche. Dokumente zur lebendigen Diagnostik der EGO-ZÜCHTER. So die Überschrift in großen Serifen. Agiler ESSAY in Schönschrift. Eine durchdringende Stimme liest den Text wie auf Display geschrieben steht. Da steht auch "... sie haben lebendige Triebe wie Menschen, und sie haben enge Leidenschaften. Großteil andere als wir. Sie haben aber auch die Sucht der NEUGIER. Diese Suchfunktion, oft das Unbekannte zu ergründen. In Art Permanenz. Nicht zufällig. Eher nach Ideen. Nach Erwachen aus dem Schlaf wissen sie schon schnell genau ihre eigenen nun beginnenden Tages-Tätigkeiten. Und sie haben keinen Zettel worauf das drauf steht. Aber diese Forderungen in Anzahl sind klein und jeden Tag sich anders wiederholend. Sie wählen aus was sie TUN. Aus der geringen morgendlichen Menge. Fatalistischer Antrieb, aber damit verehren sie auch die VinkoxxPiranya19, und sie züchten sie, sie verbessern sie. Fachleute wollen ermitteln was sie denn verbessern an und in den FREMD-FISCHEN. Eigenartig. Unsere Forscher machen nur langsam die Öffnung ihres Daseins. Irgendwie wird gebremst. Klar ermittelt wurde, deren EGO-ZÜCHTER haben lebenslang diese Tätigkeit".

... dieser Bericht, als Dokument eingegangen in das zugehörige ADDITIV Planet VINKOXX, guter Zuwachs der bisher sehr geringe Summe Erkenntnisse. Dabei sind wir schon fünf Jahre auf VINKOXX. Eigentlich ungenügend. Einige Tätigkeiten sind uns klar geworden, viele andere nicht. Die Erforschung gestaltet sich zäh. Die MÖNCHE, rein charakterlich, ja, davon ist Vieles detektivisch ermittelt, sie sind einfach und sie sind bisweilen unhöflich, zumindest zu uns. Untereinander? Wissen wir nicht. Ist sicher anders. Die bisherigen Monate verdeutlichen ihre einfache Lebensweise. Der Eindruck.

... stirnrunzelnd wiederholte ich mir selbst das Wort "UNHÖFLICH", mir ist klar, das ist für LEBENDIGE unnormal. Diese Verhaltensweise erzeugt Minderheitsgefühle. Diese Art kennt man nur von kleinen menschlichen Gruppen. Das Verhalten als Groteske. Verhalten im Codex "Kampf". Bemerkt von uns, das abwimmeln eines Gesprächs. In den jetzigen Vinkoxx-Sach-Literaturen breitgefächert, man will vielleicht jede Nuance ihres Lebens erfassen, und verstehen. Die digitalen Tagebücher der ExpeditionsKonvois sind eventuell komplexer geschrieben. Da müssen die Gruppen hinein schauen. Nicht nur ihr Essen und Trinken will man nun wissen. Auch ihre Spiele, ihre Liebe. Ihre Zivilisation ist ja Jahrhunderte alt, vielleicht noch mehr. Sie müssen auch Kinder haben. Oder? Aber Kinder haben wir nicht gesehen bisher. Komisch. DIETerALFREDE signalisierte von VINKOXX, die MÖNCHE sind im ÄnderungsZwang begriffen. Deutlicher nicht. Und mir ging ein Licht auf, wie man zu Ideenblitzen so sagt. Änderungszwang, so kann auch unser Klonen gemeint sein. Was Unsere bemerken. Aber nun, ich war von meiner Idee verzaubert, zumindest etwas, obwohl das auch der reine Blödsinn sein kann.

... ich kümmere mich nun breiter annehmend das Wissen. Ihre Nahrungen. Der ganze Komplex ihres Daseins hat mit den FISCHEN zu tun. Die CompilerWorte "KOCHER-MÖNCHE" aus einer komplexen Laut-Bild-Folge sind gleichzusetzen mit simplen Worten "Essenzubereiter". Übersetzungs- und Coding-Programe stoßen stets auf Schwierigkeiten. Ihre Sprache, auf VULPIUSA überall gleich, sei eine typische LAUT-Bild-Sprache. Bilder gedanklich angehängt an irgendwelche Worte. Einige Forscher bezeichnen ihr REDEN als kaleidoskopartiges Reden. Im gegenseitigen Anblick landen ihre Bilder-Gedanken auch in unseren Hirnen. Wenn das so ist, dann haben sie telepathische Momente. Und wir paar Pixel davon. Mit Vorsicht und Respekt gesagt. DIETerALFREDE schreibt "...die VINKOXXI seien charakterlich gutartig. Gar warmherzig. Begriff "Essenzubereiter" gut treffend. Der Unterschied im Wesen der KOCHER-MÖNCHE und EGO-ZÜCHTER. 1terForscher KULM hatte als Erster Vergleiche zu den Verschiedenheiten irdischen Indianerstämmen gezogen. Vielleicht sind sie so stark Gruppenverschieden. Innerhalb Wehrdorf "HIERSINDWIR" seien derart feste Merkmale erkennbar. Die Tätigkeiten zelebrieren, ja trennen ihre Gemüter. Vielleicht so auch, so die Eigenarten der Mönchgruppen. DIETerALFREDE, EvelutionsBiologe, sieht in der Gruppenartigkeit sein Forschungs-Gebiet. Er hat einen dritten Typus entdeckt, die "WISSENS-ENTHUSIASTEN". Ulkige Übersetzung, aber momentan haben wir keine bessere Bezeichnung. An dieser Übersetzung, das ist neugiermachend, hängt ein TURM als angefügtes Bild dran. Mir, ALPHONSE fällt sofort der Eifelturm dazu ein. ERICHIO und DIETerALFREDE und ich ALPHONSE hatten auf dem Eifelturm ein wichtiges gemeinsames Gesprächsthema. Nämlich Halbbruder DIETerALFREDE.

... DIETerALFREDe hatte unter sanftem Lachen auch erwähnt, die Mönche können auch doofartig reagieren, dann, wenn sie unsere Worte nicht akustisch verstehen. Das ist ihnen wohl spaßig. Wir Menschen reagieren doofartig, wenn wir den Sinn nicht kapieren. Änderungen sind im anrollen, bessere Übersetzungsmaschinen. Kleinere, jedoch hochleistungsfähige Privat-Firmen haben mittlerweile bessere Compiler-Maschinen entwickelt. Privat-Firmen mit zirka 1.000 Mitarbeitern machen auch für kleinere Anzahl Verwendung sehr gute Maschinen. Für uns auch glaubhafter. Und sie betreiben gute Maschinen. Man nimmt sie ernster, wohlwollender, als die Millionen-Konzerne, welche nicht in Herstellung von Lückenprodukten schlüpfen. Hohe Produktion bringt denen mehr Provit. Compiler-Software für unsere laufenden Übersetzungen der Kommunikation der MÖNCHE bringt den Großen zu wenig Gewinn.

... die seriösen MailONvertriebe der Nachrichten-Society schweigen, geben nur Allgemeines zu VINKOXX in die Öffentlichkeit, zu wenig sind die VINKOXX Wichtigkeiten bisher auch den Gesellschaften klar verstanden. Konkurrenzverhalten steht deshalb hinten an. Das VINKOXX Marketing ist verknüpft mit markanten Personen. So mit KULM, mit HILBERTI, mit UNI GALERKIN, mit uns ONSTEINs. Und anderen. Daseinschilderungen der MÖNCHE sind Erst-Resultate. MAGDALENU damit auch begeistert, sie nennt das populistische WochenMeldungen. Das ist auch ihr "Brot".

... DIETerALFREDE ist gewiss als kleiner Fanatiker der KOCHER-Speisen anzusehen, damit akzeptiert er auch im Maß ihre Kultur. Das Fleisch der mittleren Tikure mochte er besonders. In der EU angekommene VINKOXx Speisen gibt es auch schon. Und dort, die Fachleute mögen ihre vegetarischen Baumhirnraspeln, mancher der Crew auch, die mit DIETerALFREDE dort weilt.

... späte Uhrzeit und die Anspannung weicht, ich lasse KanalSchirme erstarren, der Mehrbilderschirm halb-schräg ermöglicht mir die Erholungsfunktion zu erlauben. In der Art Relaxen wurden nun Anzeigen gestaffelt. Ich bin sofort weg von den IGNAZ'schen Integralen, gut so, in sieben getrennten in sich lebenden Bildern sah ich DIETerALFREDE, beim gemeinsamen Essen auf VULPIUSA, natürlich DIETerALFREDE mit der LichtPlakette "Ich bin geklont", sein radikaler Kompromiss, zumindest da. Er fühlt sich stärker, ja besser, als die maschinell Geklonten, die mit dem schrecklichen Wort Cyborg benannt sind. So auch DIETerALFREDE im Video, wie er lustig unsere Compiler belächelt, da diese Wort "VinkoxxPiranya19" zu komisch mit dem Doppel XX im Wort als Bild AQUA wiedergeben. DIETerALFREDE rechts mitten in den Bildern mit einem PHOTOGRAF. Im Hintergrund die Phalanx KOCHER-MÖNCHE vom Planeten mit den winzigen Ohren auf oberer Kopfhälfte. Von hinten hören sie weniger, sie blicken sich an beim sprechen. Eine prima Geste. Diese KOCHER-MÖNCHE vertreten die nun eine Variante "Gastronomie" auf VULPIUSA. Für die irdischen Forscher. ... 09.00Uhr, lauer Sonntagmorgen, die sehr hohen Tages-Temperaturen voriger Tage sind gewichen, jetzt 23,0 Grad ist normal erträglich, ich stehe vorm Kleiderschrank, dieser mit der korkigen braunen Oberfläche, ich wähle ein blumengemustertes Hemd, mit kurzen Ärmeln. Ein Hemd mit TATTOO-BUTTON. Das agile Frische-Gefühl ist mir wichtig. Ich habe morgendlich keinen Stress. BLONDIZIAs Avatar schaut vom familiären Display, bewertet meine Kleidung, ein Anhang den sie eigentlich selten veranstaltet. Ich beginne sanft zu feixen, ich kenne ja ihren sommerlichen Kleidungsspaß, die gelben HOT-PAINTS. Auf Display nur ihr Kopf, aber sicher steckt sie in den Gelben. Jetzt mehr Bildgröße, sie schwenkt die Tee-Glastasse in mächtiger positiver Laune, verschüttet Tee, und ihr Freund DAKOTA hinter ihr lacht darauf spitze Salve, im Fluss meckernder Worte, ihre Ungeschicktheit betonend. Sie verzieht das Gesicht zum banalen Muster des Grienens, blickt zu glatzköpfigen DAKOTA, der schaltet ab, und Zack das Display ist leer. LILA. Ich stehe vorm umrahmten Metallchrom-Spiegel, wiege den Kopf um mir selbst nicht böse zu sein, dieser DAKOTA hat sie schon in den Händen, führt, dabei kennen sie sich erst einige Monate.

... 10.44Uhr, ich laufe auf dem BOULEVARD BEETHOVEN, um die Straßenecke herum, Schaufenster, Kastanienbäume, Stachelbeersträucher. Beethoven hat wohl diese Pflanzen gemocht? Und Firma VIEL-MailON bietet ihre Verbindungen in alle WELTEN an. Noch immer massig Viele. Ich sehe mein Spiegelbild im Glas. Ich in der katastrophalen Lilahose und Blumenhemd, auf der linken Brustseite der TATTOO-BUTTON des angeschlossenen MailONPhone. Aber in Stille. Wirklich, nur für äußerst Wichtiges. Viele Gruppen haben sich irgendwann jahresbedingt gezwungen die DauerNeugier auf MailON-Verbindungen zu reduzieren. Monatelange kohärente Neugier führt menschlich zum Stress. Nun Bekannt. Also Selbsterziehung gemacht. Selbstregulierend. Das ständige und wachsende Verbindungsgebaren ist eine Krankheit. Auch die Unsitte des Dauer-Schimpfens. Analog versickert. Zivilisations-Krankheiten. Gruppen machten dies, Gruppen spürten dies. Anfangs 001.ÄRA zu Hauptteilen gestoppt. Normalisiert. Das Anfangsfieber, aus der Idee sofort dies www1 und das www12 anzusehen resultierte starke Überforderungen.

... ein Lärm von der Höhe schwoll an, leicht überrascht, auch erschrocken ich, nur wenige Sekunden, der bekannte stark aquablaue KanzlerHelicopter hier oben über Umgebung MARABOL. Seltener Akt. Das Geräusch wirkt zugleich abschirmend die eventuellen mutwilligen Hindernisse der Widersacher. Jede bisherige Regierung hatte Widersacher. Abschirmmethodiken sind filigraner und feiner geworden. Der DienstFlieger zirka 500 Meter hoch, lärmt über die Köpfe der Passanten hinweg, sie schauen hoch, begeistert, die Fünfer-Gruppe neben mir mit grimmigen Gesichtern. Die Gruppe Schuljungen zeigen wundernde Grimassen, und feixen. Leute, die Morgen-TV sahen wissen, KANZLER MIGURI wird in der nahen Stadt BANACH erwartet. Im INFO-ZENTRUM. Mehrere LänderKanzler besprechen mögliche Erklärungsgrade zur Bevölkerung. Irgendwie muss man die Bevölkerung informieren. Nach vollen fünf Jahren sind wir auf Planet VINKOXX. Wenig ist publik. Sicher wird ein ESSAY formuliert. Die gesamte Bevölkerung weiß noch nichts aus offiziellen Mündern. Nur einzelne Gruppen haben sich Infos besorgen können.

... die innere JOBBER-Neugier ist versiegt, das Geräusch von den Bäumen absorbiert, meine diesbezügliche Aufmerksamkeit auch, Gedanken reizen und stolpern hervor, ich gehe einfach spazieren auf dem BEETHOVEN, meine Augen suchen das Besondere, ob Menschen oder Dinge, egal, und übern Weg drüben andere Straßenseite erblicke ich eine zirka 35jährige mondäne Frau mit roten Herrenhut und blauer Schleife. Ich kenne sehr, sehr alte treffende Sprüche, ERICHIOs UrUrGroßvater hatte den Faibl solche Sagungen in Journalen zu kreiiren, in seiner Zeit, gesagt wurde manchmal auf hübsche tolle Frauen: "die Wespentaille" auch "das prima Fahrgestell", zu Hüften und Beinen. ... ich sehe diese besondere Frau, und meine Jugendzeit knospet in mir auf, schön, das solche Frauen in jeder Zeit sind. Typ der sehr schönen Frau, aber ihre Größe, vielleicht 1,95Meter groß? Manche Frauen-Größe in der 001.ÄRA. Ihre Ästhetik zaubert mir Freude. Ich lächle ihr freundlich, sie blickt beiseite. Sie hat Ähnlichkeit im Gesicht mit BLONDIZIA. Und sie hat die Wespentaille. Modefigur. Ihr Working, dabei meine ich den Gang der Schönheit, der ist schon gut auf sehenswert trainiert von ihr, aufreizend für Männer ohne Implantate. Wie ich. Die Männer mit Implantaten suchen andere Muster. Auch solche spazieren auf dem BEETHOVEN. Wespentaillen entzünden augenblicklich Hingucker. Ja oft Euphorien. SenderShows protzen mit solchen Wespentaillen. Eigentlich daraus die Pflicht-Erwartung, stehen zu bleiben, zuzuschauen, oder gar anzusprechen. Schönheit muss nicht angeboren sein. Kosmetik-Ärzte vollbringen Wunder. Für alle Typen-IDs. Mit innerem SEARCH-Katalog, ICH WILL DAS UND DAS... gehe ich weiter, durchstreife die Straße, kreisartig die Nähe.

... Gedanken scheinen zu knistern, Fotos im arangieren des Kopfes, ich im 62Alter kommt mir meine Jugend in den Sinn, ja, ich küsste meine Frau INGEBURG-GRETA sehr gern, sehr oft, sie blühte auf, jeden Morgen. Seit sie verstorben ist, marschiere ich mein Leben allein durch. Die neue Passende fehlt mir. Auf einem riesigen Poster-Display erkenne ich plötzlich Masken der VINKOXXIs. Sowas stellt man öffentlich? Ich bremse meine Höflichkeit. Es starten Verkaufs-Marotten aller Arten. Auch zwei VINKOXX-Speisen werden angeboten. Neues ist der Joker. Zieht an wie Magnete. Die Beschreibungen glänzen mit Hinweisen auf Mystik. Echtgesichter sind portraitiert. Vergleichbar mysteriös wie Gesichter des Volksstamms irdischer MAORI. Rechte Grenzseite, Poster, das abschreckt. Man will Natürlichkeit zeigen.

... Tagesnachrichten flirten mit meinen Auffassungen zur Gerechtigkeit, ich singe relativ laut den "Badewannentango", wie diesen Schauspieler in der Zeit der Durchhaleparolen gesungen haben. Die warme Dusche rieselt an mir runter, Raumsprecherin ANNA7 erzählt mir soeben: "Im Permafrostboden der russischen Arktis, abbrechende Steilufer legen Stoßzähne von Mammuts frei...", mir fiel die Seife aus der Hand, nicht wegen der Meldung, nein, ich tanzte etwas mich bewegend unter der Dusche, nun, ich fluchte den kleinen Ärger runter, dieser Ärger näher, ich erinnere mich an Ingeburg-Greta, sie lachte bei solchen, meinen Attacken, über mein Ungeschick. Und wenn ich schimpfte, dann bremste sie meinen Gefühlsausbruch... einige Minuten danach, ich habe ANNA7 per Code-Kommando still gesprochen, und kein Wasser rauscht noch, weg vom Platz, ich trockne meinen Körper mit einem hellgrünen Frotteetuch. Im Mund den Kaugummi von links nach rechts balancierend, doch ja, ich schalte ANNA7 wieder ein per CODE ein, die ROLLING STONES...

... ich lausche der kombinierenden Fasson Musik und Meldungen... die Welt wird bereits oft detailliert mittels MATHE-FORMELN gesteuert, die kleinen Welten, die Persönlichen, die Geräte der Bilder, der Musik, des Lichts. Angenehme Lebensprozesse sind mathematisch verkettet wie substanzielle Konglomerate. Die Konfiguration, das Zusammenspiel Einiger gesteuert. In 001.ÄRA doppelt soviele Mathematiker entwickeln angenehmes Dasein. Mathematik ist auch nun nicht mehr der allgemeine "unverstandene Spuk". Man sagt was, und da geschieht was. Denken so Viele. Warum wurde lange Zeiten nicht verstanden. Die eigenartige COMPUTERITIS verdonnerte das Thema zur Unglaubhaftigkeit. Der Dusche-Genuss wirft mir oft Fragen, Antworten, und Verständnisse ins Hirn. Dusche-Genuss seit etwa 300 Jahren allgemein. Mathematik ist tausende Jahre alt. Wissens-Mengen in Expansion und Explosion. Ich komme auch drauf, denn DIETerALFREDE stellt sich morgens lieber 15 Minuten vor ein Waschbecken, nutzt eine spezielle Wasch-Emulsion. Unter der Dusche gänge dies auch. Aber kurz gesagt, DIET mag Waschbecken.

... die 001.ÄRAZeit herrscht mit menschlichen OPERATOREN der Wirtschaft 80Prozent mittels Quanten-PETA-Automatik, das olle Genie STANISLAW LEM hatte das Wort PHANTOMATIK dafür. Damit hat man wichtige Steuerungen wieder in der menschlichen Hand, und der Fehler im Sinnspruch "aus den Augen verloren" wird seltener. Die GO-UPDATES werden sorgfältiger arrangiert, man hat durch Zwänge gelernt die Wissens-Enzyklopädien nicht in ganzen Dateiinhalten mit neuem Wissen zu Überschreiben, Absätze ersetzen neu ja, eben nur Details, Wichtiggut darf nicht Überschrieben werden. So ein Faktum der FIRMEN hatte Fehler-Wirtschaft gebracht... So diktierte ich nun knappe 25 Minuten nach Duschen das ESSAY in den privaten BILDER-KORB, und ich bemerke auch dadurch, Zunahme Wissen, DIET hatte komische Eigenarten, kam deshalb in die Rubrik Klatsch. Paar Wenige ereiferten sich daher wohl, stellten ihr eigenes EGO auf VINKOXX auf höhere Stufen.

... in der vergangenen 21.ÄRA veröffentlichte der japanische Wissenschaftler MICHIO KAKU einige Papierbücher mit Überlegungen zu Problemen der Zukunft, mir fiel auf das Buch "Die Physik des Bewusstseins". Markante Folgerungen. Wahrscheinlich auch anwendbar auf Gruppen der Bevölkerung VINKOXX. Nicht ganz einfach. Die Japaner zeigen schon in ihrer Sprach-Mentalität andere Betonungen als Europäer. Aus Vorsicht Risiken nicht zu stabilisieren sei angefügt die Japanischen mögen zum Beispiel lieber das literarische Silbenwort HONORE-DE-BALZAC, statt die europäische Kurzwort-Definition VINKOXX. Sicher, das sind Feinheiten, aber sie erschweren Auslegungen. Auf Betonungen und Auslegungen nahm Haf-Japaner ER-STONE-AMO in Veröffentlichungen der 23.ÄRA Rücksicht. Die Physik des Bewusstseins ist schwierig allgemein auf GESAMT zu bestimmen. Man spricht noch immer von erweiternten Extrapolationen. Gruppen und Ringe von Lebendigen in Eigenschaften exakt zu erfassen geschieht in Teilerfolgen, mit Rücksichten auf Typenartigkeiten, denn zur Gemeinschaft hinzu sind Manipulierte, Implantierte, und auch Klone in unserer 001.ÄRA gekommen. Und nun auch Vinkoxxi. Ein gewisser Konflikt der Fassungen existiert daraus.