"BLOG - Mathematiker schreibt über Literatur-Genre SCIENCE FICTION an Hand von Büchern."

.... ....

AUGUST 2018... Eine Unwirkliche Story vom Jahre 1988. ....


Ein riesiger spitzer monströßer Sprechtrichter mit großer Öffnung oben, worin alles hineinfließt, und kleiner Spitze unten, an die 10 Meter hoch, bestehend aus dicken glänzendem Silber fiel fast geräuschlos in Mitternacht auf das rote Dach mit den majestätischen Balkonen des mächtig-großen Rathauses aus roten Backsteinen einer 10.000Einwohner-Stadt. Und stand auch sofort in Aktion-Stellung aufrecht mit der Spitze der kleinen Öffnung auf dem Dach-Balkon ganz oben. Nachts silbern verschwommen. Tagsüber praktisch transparent.

Die Leute redeten: Ein solches Raumschiff paar Hundert Meter lang soll den Sprechtrichter abgeworfen haben. Muss ja ein Raumschiff gewesen sein, denn wer kann das schon bewerkstelligen. Paar wenige Jogging-Leute schwörten etwas Silbernes 00.21Uhr am Himmel gesehen zu haben, und ein leises Brummen war zu hören, wie Geräusche von der Dreschtenne der Bauern, welche das Korn aus den Weizenpflanzen löst. Einwohner hatten dies wohlwollend für gut befunden, bedachten den Nutzen der Sache, sie meinten ihre Worte werden lauter dann im Rathaus vernommen. Und sie sagten das Ereignis weiter, sie zeigten sich gegenseitig den genauen Platz. Sie deudeten und wussten sofort das Praktische des Sprechtrichters. Ja, und ihre Äußerungen würden jetzt vielleicht eher Gehör finden im Rathaus?

In nächster Nacht standen nun mehr Leute am Platz und schauten hinauf, lächelten, manche zürnten, oder sie hoben die Fäuste. Ihre Gedanken sammelten sich in eben diesem Trichter, kritische Gedanken, auch böse Gedanken, auch nur staunende Gleichgültigkeit. Die meisten waren zufrieden. Ihre Gedanken zur Arbeit der 11 Bürgermeister der verschiedenen Sachrubriken. Am Tag, selbst die eigenen Ratsleute waren teils darüber erfreut. Die Leute der kleineren Parteien könnten nun besser angehört werden. Die Leute, oft provokativ, in sehr unterschiedlichen Meinungen. Die Richtlinien der großen Parteien wurden heftig bekrittelt.

Vordem, zu allen Zeiten, wurden die zahlreich wimmelnden Gedanken, kritische zum Fortschritt, oder manchmal zur Umkehr zu Früherem in der Stadt oft banal übergangen, manchmal umgewandelt in Lobhudeleien, die im Nichts ohne Wirkung verklangen.

Der Sprechtrichter besaß auch ganz nützlich ein Speichermedium und alle Gedanken fühlten sich nun wohl im Trichter drinnen, waren sie doch am richtigen Ort gespeichert um tagsüber nun die Meinung der Leute zu demonstrieren, und der Trichter konnte sie dann erheblich verstärken, ja fast zu einem kleineren Orkan. Im Rathaus schallten und tönten diese Gedanken der Einwohnernun am Freitag den Dreizehnten tagsüber durch das Rathaus.

An einem nächsten Morgen war dieses Geheimnis, dieser Sprechtrichter nicht mehr da. Aber der Erste Bürgermeister verkündete seinen baldigen Rücktritt um die Sprechtrichter-Tumulte und vor allem die Einwohner zu besänftigen, denn paar Eifrige hatten Fotos gemacht, das nächtliche Geräusch da selbst gespeichert, und die Landesregierung wusste nun Bescheid, glaubte aber nicht an ein Raumschiff. Woher sollte das auch gekommen sein?