//->




/Mo/19/02/2018.//.BRD=21.17.UHR.//.


TELEPORTATION -- DIE literarische Vorliebe und doch nur VERMUTUNG (inklusive Action TELEKINESE) für den blitzschnellen Ortswechsel. Zudem sind auch ZEITREISE nur durch Teleportation möglich, mittel ZEIT-MASCHINERY.

Die Vermutung "Teleportation" etwas Eigen-Literarisch in der STORY namens AQUARIUM auf der Hauptseite in Abschnitten AQUARIUM HEFT, 1, 2, 3, 4,... Gedanken dargestellt.

TELEPORTATION im Digitalen(?) oder Strahlen- oder Signal- ZUSTAND (?) den anderen (auch Lichtjahr-Weit Entfernten) ORT zu erreichen. Im Prinzip ist bisher DAS DER TRAUM der SF-AUTOREN, aber auch der Physiker, Mathematiker. DAS Unbekannte WIE? (Zustandsform oder Konsistenz Wie?) den ORT erreichen. Literarische Methodiken sind WÖRTER wie BEAMEN, STARGATE, PORTALE, Raumschiff per WURMLÖCHER, STRÖME - dafür haben Autoren viele Wörter Erfunden um ALIENs oder auch Menschen zu Befördern. Weitab von den Realitäten. ODER dies sei eine Persönliche Fähigkeit (einfach mittels Denken)?

Ich befasse (Nicht Physik) und begrenze mich auf LITERATUR. Klassiker WELLS hatte mit TELEPORTATION "nichts am Hut", will Sagen, dies Thema kannte SUPERSTAR WELLS NOCH NICHT. Um so Mehr Interisierten + Bemühten sich die beiden AUTOREN = ALFRED BESTER(*1913, t1987) und CLIFFORD D. SIMAK(*1904, t1988), beide USA, und sie wurden Fachleute der literarischen Teleportation, Beide die ERSTEN dieses Themas, Beide hatten prima Ideen als "Teleportierer" zum THEMA, nach Beiden schrieben Viele andere Autoren SF-Geschichten zum THEMA -- Autor(innen)+en.

ALFRED BESTER, NEW YORKER, bewegte MENSCHEN in seinem SF-Roman THE DEMOLISHED MAN, 1951, allein durch Gedankenkraft und nannte dies auch TELEPORTATION. Ein spezielles Erlebnis, BESTERs AHA-Punkt in PRAXI, ließ dem HELDEN eine Veränderung der PERSÖNLICHKEIT dafür Zu-Wachsen, so definierte BESTER die Methode der DENKKRAFT, BESTER hätte genausogut den "üblichen phantasievollen Zauberstab" DAFÜR verwenden können, aber BESTER schrieb nicht FANTASY, BESTER wollte einen SCIENCE FICTION Roman verkaufen.

BESTERs SF-Gestalt im Roman THE DEMOLISHED MAN, 1951, die NUN ETWAS nähere ERÖRTERUNG -- der Protagonist namens GULLY FOYLE wird von der Besatzung des Raumschiffes VORGA im Weltall zurückgelassen aufgrund seines Störenden und Revoltierenden Egos, er muss irgendwie Reagieren, sich Retten, wohl muss er "Teleportieren", von unbändigem Hass getrieben, rächt er sich an der Crew der VORGA, und er wird im Geschehen zu einem Superteleporter (auch damals wie heute höchste Potenz für PHANTASTISCH - BESTERs), BESTER lässt FOYLE unglaublich weite Strecken durch "Springen" überwinden, er wird mannhaft (BESTER nennt ihn TIGER nun), der TIGER als KILLER, niemand bleibt sicher, die Menschen finden ihn abstoßend, nur OLIVIA PRESTEIGN akzeptiert FOYLE, FOYLEs Bewusstsein spielt nun den KILLER, der gegenläufige Prozess entsteht, vom eigenen Handeln abgestoßen wird FOYLE zum sogenannten RENNENDEN MANN, der an seinem physischen Ich (der rohen Gewalt) zweifelt und sie schließlich überwindet ZUM...

... BESTER macht den BRENNENDEN (innerlich) MANN zum Symbol, FOYLEs wachsende Bereitschaft zur Liebe bringt den Tod des äußeren Superhelden, des brutalen Außenseiters, sein Superheldentum wächst -- der Kreis ist ==> GEISTIGE, EMOTIONALE, MORALISCHE, ÄSTHETISCHE Überlegenheit -- solches HASS-WACHSEN wird ihm selbst schädlich, die Selbsterhöhung wächst, die er als Rettung sieht, heute 2018 spricht man SO VON Digitalisierung des eigenen Ichs ins Netz, als Protz, nicht als Fachmann SO, 2018 ist gefordert ECHTE LEISTUNG durch echtes KÖNNEN -- BESTER hat eine Romanfigur geschaffen im Sinne PHANTASIE (Was könnte sein?), der philosophische Prozess damals als Wirklichkeit zieht 2018 nicht mehr...

... in den letzten Kapiteln stilisiert BESTER die Ausnahme-Situation zum Konglomerat des FOYLEs Wahrnehmungen, neue Eindrücken, die Welt hat sich verändert für FOYLE, das Bewusstsein FOYLEs sieht die Welt fremd, wie sie garnicht ist (Modern 2018 als VR), bizarre Szenerien... und Ausgangspunkte waren das Nicht-Verstehen der Umwelt... die Welt als Widersacher, vielleicht auch das Analogon zur Geschichte des GRAF VON MONTE CHRISTO (Alexandre Dumas), die Rache, die zugleich bei DUMAS gut geht, bei BESTER der innerlich BRENNENDEN MANN... so auch das Nachwort zum Roman von UWE ANTON, über Leben und Werk von ALFRED BESTER.

CLIFFORD D. SIMAK, USA, "teleportierte" im SF-Roman Original 1962 THE FISHERMAN, aber auch als TIME IS THE SIMPLEST THING, 1962 dt. RAUMSTATION AUF DER ERDE die Aliens hin + her, Held der Geschichte ist ENOCH WALLACE, 134 Jahre alt, hat im Jahr 1974, also nach 110 Jahren im Dienst, das geheime Amt des Aufsehers der Teleportations-Station inne, Auftrag der "Galaktischen Zentrale", seine gebliebene Jugendhaftigkeit Wodurch ist den Menschen im Umkreis nicht bekannt, im Haus Maschinen, Vorrichtungen die Aliens als Ziel des Transports und Zwischenstation aufnehmen...

... ENOCH ist Chef der irdischen "Raumstation" und führt Tagebuch über alle Aliens die hier ankommen und weiter geschickt werden, die Maschinerie, Materialisatoren, Tanks, für die Teleportation, ENOCHs Haus ist einzige Transitstation der Erde, das Haus dupliziert die Körper der Aliens und schickt sie atomisiert, aber mit deren Vitalkraft weiter, das Original bleibt im Tank als nicht mehr lebensfähig, wird hinterher aufgelöst, (makabere Idee von SIMAK), jedoch einmal stirbt ein Alien bei ihm im Tank, und er hat keine Kopie, ENOCH begräbt ihn mit Totenstein...

... das zusätzliche Grab bei seiner Familie fällt dem schnüffelnden Geheimdienstmann LEWIS auf, und LEWIS gräbt nachts den Toten aus, die Pathologen erkennen, dieser Tote ist nicht von dieser Welt, daraufhin ist die weitere Existenz der Station in Frage gestellt, jedoch die "Galaktische Zentrale" betreibt die Station weiterhin...

... SIMAK hat mit dieser optimistischen Story (in Anbetracht der vielen Kriegs-Storys SF 2018), die fast romantische Story geschaffen, SIMAK war EBEN ein Großer der SF, er verwendete namentlich SF-Staffage deren WORTE und FUNKTIONEN 2018 noch perfekte Zukunft genießen, gegenüber manchen Autor, der zu nahe am JETZT klebt, SIMAK hatte Spürsinn für Abläufe + Dinge, die heutzutage noch geläufig + verständlich sind, seine Helden haben natürliches Leben... Und positiv, seine Texte haben kaum mehr als 200 Buch-Seiten, eben die etwas optimierte Fassung, im Vordergrund Ideen, Autoren 2018 walzen Ideen häufig auf 600 Seiten aus...

Bekanntermaßen und Ausgedehnt auf viele Bücher ihrer Serie teleportieren DIE DRACHENREITER der Autorin ANNE McCAFFREY(*1926, t2011), USA, die Menschen in EINHEIT mit gewaltig-großen Drachen, SO DIE TASACHE auf dem Planet PERN. Ja - Warum auch nicht (?), Drachen sind Tiere der besonderen ART, zumindest solche auf Planet PERN.

Die FILMBRANCHE teleportiert ganze RAUMSCHIFFE übermächtiger GRÖßEN -- So die QUANTEN-Teleportation der Raumschiffe mit bekannten Bezeichnungen ENTERPRISE, die Mobilität wurde definiert auf eine rein technische Angelegenheit, zuder WIR Heutzutage mehr SINN aufwenden aufgrund schneller Technik-Entwicklungen...

... A PRO PO Technik -- das Thema der TELEKINESE, als "Nachbar" der TELEPORTATION ist wohl bisher allein Bewegung/Veränderung einer Sein- oder Orts-Veränderung (von Gegenständen), nahe zur ESOTERIK bezeichnet, mitunter Bühnenfähig durch Zauberkünstler (Illustionisten) der Unterhaltung, allenfalls aber als Parapsychologie abgeschoben... die TELEKINESE der SF wird gehandhabt für Dimensionen, für Veränderungen wie etwa auch mit Wörtern TERRAFORMING und anderen...

Autor IAN WATSON(*1943), Brite, Roman Original 1990 THE FLIES OF MEMORY, dt. 1991, DIE FLIEGEN DER ERINNERUNG, der Autor hebt die Skurrilität auf den Thron der Unterhaltung und malt diesen Roman reichlich damit aus, ein Pyramiden-Raumschiff (Adaption wie Film STARGATE) der Aliens, in ROM, Aliens in Gestalt von Fliegen, auf dem Sankt Peter in Rom gelandet, diese FLIEGEN beherrschen das Kopieren und wahlweise Entstehen von Gebäuden oder ganzen Bauwerken, Menschen in das Pyramiden-Raumschiff eingeladen wollen den Mechanismus des "Erinnerns" der Aliens begreifen, die Erinnerungstanks, die FLIEGEN kann man als Biologische Maschinen auffassen, das ERINNERN ist Kraft und Fortbewegung des Raumschiffs, AUCH DIE ART Teleportation mit Gedankenkraft.

Jüngere Autoren gewinnen dem Thema TELEPORTATION Neue Aspekte AB -- z.B. ARMIN WEBER, PETER CLINES, SERGEJ LUKIANENKO, TAL M. KLEIN, MARKUS SCHLOTTIG, RON PALMER, ANDREAS SCHLÖMER und weitere Autoren...

ASPEKTE in "EXOPLANET: MISSION KEPLER-438b", TB, 2016 veröffentlicht -- STICHPUNKTE sind: Teleportation, Künstliche Intelligenz, Genforschung, im Jahr 2105 REGIERT auf der Erde eine Computer-Diktatur, Name NUMMER2, Ausführende (EXE-Soldaten) sind 100 Millionen Kampfroboter, Menschen sind NUR GEDULDET, NUMMER2 will die ERDE Entvölkern, auf Saturnmond TITAN bereitet NUMMER2 die Teleportation vor, Ziel ist der EXOPLANET Namens KEPLER438-b, dort soll die KOLONIE für die Menschen gegründet werden, Informatiker JOHN + US-Mariner WILLIAM arbeiten gegen NUMMER2, und NUMMER2 zwingt zur Teleportation...

ASPEKTE in "DER SPALT", TB, 2016 veröffentlicht -- Genie MIKE besitzt das fotografische Gedächtniss, er besitzt den sehr hohen Intelligenz-Quotient, gegen Karriere zieht MIKE Bescheidenheit vor, ein Freund überredet MIKE an einem einzigartigen Experiment teilzunehmen, in der kalifornischen Wüste arbeitet ein Team von Wissenschaftlern daran, die Teleportation zu zu erforschen + zu ermöglichen, das Experiment hat schädliche Folgen, für die Forscher, und für die Menschheit...

ASPEKTE in "SPECTRUM", veröffentlicht 2017, TB, Bezeichnet als MEISTERWERK der SF -- Ein SF-Roman von LUKIANENKO -- Die Menschen Entdecken eines Tages ein von Außerirdischen installiertes Teleportationssystem, damit beginnt für Detektiv MARTIN ein Großes ABENTEUER, dieses System ermöglicht es, in Sekunden die Abgründe zwischen den Planeten der Galaxis zu überwinden, als perfekte Möglichkeit also für JENE, die den Zuständen auf der Erde entfliehen wollen... aus Gründen gesellschaftlich, aus Gründen privat, wie zum Beispiel bei Entstehung von unermesslichen Katastrophen...

ASPEKTE in "DER ZWILLINGS-EFFEKT: THE PUNCH ESCROW", TB, Soll-Veröffentlichung April 2018 -- das ist von den Neuen der BESSERE ROMAN, nämlich die Neue Blickrichtung, was Eigenes, Geschehnisse im Jahr 2147, Wissen der Nanotechnologie verhindert Alterungsprozesse, genmodifizierte Mücken fressen Kohlenstoffdioxid (statt Blut), Reisen nimmt man per Teleportation, in der Welt von JOEL, dem Mensch mit normalen Alltagsproblemen, sein Job heißt KI-COACH, seine Ehe mit der hübschen SYLVIA krisilt, JOEL wird beim Teleportieren in den Urlaubsort COSTA RICA versehentlich dupliziert, und SYLVIA Urlaubt deshalb mit seinem Doppelgänger, und JOEL wird dazu vom Konzern "International Transport" gejagt...

... Das SF-Abenteuer Neuen Ranges, Autor TAL M. KLEIN kann sich mesen mit SF-Abenteuern der älteren Autoren-Garde, nicht der NULL-ACHT-FÜNFZEHN-ROMAN, eine wirklich gute Ideen-Führung...

ASPEKTE in "DIE ZEIT NEIGT SICH DEM ANBEGINN", Gebundene Ausgabe, 2015 veröffentlicht, Band 1: Operation Walhalla IV -- Konstruktion einer Alternativ-Welt-Geschichte -- der 2.Weltkrieg tobt 1944 schlimm genug, der Endsieg ist weg, "Wunderwaffen" sind nicht reif genug, das Geheimprojekt "Die Glocke", damit bringt man tausende Soldaten und diverses Kriegsgerät aus der Gefahr des Verlierens, der Autor schmiert auch etwas Glanz auf deutsches Soldatentum, aus Projekt "Die Glocke" wurde Projekt "Aldebaran", das viele Menschenleben rettet, der Band 1 hat Fortsetzungen...

... etwas Glorienschein auf Deutsches Erfinderwesen während des 2.Weltkriegs, der Autor will aus dem Kriegsgeschehen nun 2015 noch etwas Positives abgewinnen, was aber nur jugendliche Leser, welche die Historie wenig kennen evetuel Begeisterung bringen kann...