Sa/27/01/2018/BRD=11.07.UHR.



Statistiken

©2018 by MaNfred SteiNert.

UNIVERSEN + WELTEN Normal bzw. Extrem. Die ERFAHRUNG mit Information + Etwas Schulstunden... WELTEN in/mit anderer PHYSIK und/oder KOSMOLOGIE, sind WELTEN der Schriftsteller + Autoren für das GRUNDGERÜST der LITERATUREN = GESCHICHTEN, STORYS, ERZÄHLUNGEN, auch GRAFIKEN, COVER...

UNIVERSEN + WELTEN -- NATÜRLICHE(sind weniger existent)- + PHYSIK(Schwerkraft)- + SELTSAME(z. B. DARKOVER, PERN, RINGWELT u. a.)- + KRIEGs(z. B. HEINLEIN, SCALZI, BAXTER... Romane)- + HORROR(SIMMONS, MARRAK, BWELLS... Romane) SIND Erfundene WELTEN der PHANTASE . SF ist das IMMER-Wachsende tausend-stöckige HAUS... SIND IDEEN eingebunden mittels guten Schreibstil in Geschichten... OFT MIT allgemeiner Pseudo-Wissenschaftlichkeit...

SF ist eine Approximation der Zukunft (Gelungen glaubhaft oder nicht?)... JE ausgefallener die IDEEN sind desto mehr bekommen diese AUTOREN Aufmerksamkeit des LESEPUBLIKUMS... SF ist LEBENDIG (Oder?) aufgrund stetiger Aufbauender ÄNDERUNGEN der GESAMT-RICHTUNGEN der SF... dabei sind erfundene WELTEN das Grundgrüst der häufigsten Geschichten...

EXTREMWELTEN werden GERN GELESEN... HIER DIE AUFLISTUNG schon in GESCHICHTEN VORHANDENER WELTEN: Abstrakte Welten, Abnormale Welten, Skurrile Welten, Inselartige Welten, Chaotische Welten, Eis- und Wüsten- und Regen- und Pflanzen- WELTEN....

Physikalische Welten + Seltsame Welten (mit Mystery, Magie...), atmosphärich andere Welten, Stickstoffwelten, Jenseitswelten, Totenwelten, Totenreiche... bis hin ZU künstlichen PLANETEN (Z. B. FLUSSWELT von FARMER) und schwebenden Habitaten (Z. B. BEAR...)...

Autoren DEFINIEREN litrarische Welten MITTLERWEILE wie ein mathematisches PROGRAMM und auch GAME, nach wissenschaftlichen Neuen Erfahrungen -- Autoren benutzen Kenntnisse der Physik, Chemie, Kosmologie... Das Lesepublikum + die Literaturkritiker, Rezensenten, speichern nebenbei im Lesestoff den REICHTUM der KONSTRUKTIONEN, und Besonderheiten bringen mehr KICK als Standard-Welten.

WAS VERMÖGEN AUTOREN zu Geben: Autoren haben fast unbegrenzte Möglichkeiten einen belletristischen Text mit Unnatürlichen WELTEN zu verfassen. Klappentexte heben häufig Besonderheiten HERVOR -- markant für WELTEN, und UNIVERSEN... Philosophie hängt an den Thema-Stoffen SOWIESO -- auch in der Frage: "Wir Menschen strukturieren unsere besitzende WELT", Autoren knüpfen STORYS an "Lebenssinn, Struktur, Arbeit, Leistung, Liebe, u. a." Evolutionen,