Donnerstag.09.November.2017.//.MEZ=10.20.UHR.


WAS BRINGT SF? Quantum oder Qualität der SF, der PHANTASTIK? Nur UNTERHALTUNG? NUR LESEVERGNÜGEN ????????

IST die FALSCHE FRAGE... Vielleicht ein bischen "Belehrung, aber der Allgemeinheit lieber so"... Überlegen sie doch mal... Die Positivität... Der Effekt kommt beim lesen, wohl aber bestimmt für den FAN dieser Literatur...

SF ist keine MASCHINE... Und kann doch Frohsinn machen... Und ist keine WUNSCHGKUGEL... Und doch lernt man dabei... Insgesamt kann PHANTASTIK nichts Wirkliches herstellen, ist ja nicht MAGIE... Und macht doch mitunter Freude am Lesen... diese KRAFT steckt in der Literatur allgemein... Literatur entspannt, auch PHANTASTIK bessert menschliche Stimmungen...

Schon x-mal geschrieben, allgemein: Literatur gibt Wissen, Literatur bildet... Phantastik lässt den Träumen-Effekt wahr werden...der Leser, die Leserin - sie schlüpfen mit Ident in Rollen der Geschehnisse... sicher, nicht jeder, daber diese Möglichkeit hörte ich im FAN-Publikum auch...

Die Besonderheiten der PHANTASTIKAs -- Requisiten, die Figuren, die Geschöpfe, die Technik, die Magie, der Grusel, die Kreaturen, die Helden, die Stars, die Welten, die Physik, die Autoren-Universen, die Utopien, die Zeitreisen, die Monster, die Historien, die Alternativen zu wirklichem Geschehen, die Menschen, die Guten, die Bösen...

SF-Autoren können BEGEISTERN mit der Typisierung derGeschichten, der Charaktere der Menschen... Und auch da sind die normalen Kategogien, wie: Liebe, Neid, Eifersucht, Gier, Mitleid, Gelassenheit, Gemächlichkeit, Reichtum, Sammler aller möglichen Dinge, die hübschen Frauen (für die Frauen auch Männer)...

Phantastik bringt zu Wege WAS Mainstream alles nicht kann... Und mancher Autor bringt manchen Schreibstil mit in die Bücher... bringt einen ISAAC ASIMOV, der zirka 300 Bücher geschrieben haben soll... bringt einen Autor STANISLAW LEM mit "exzellenter Wörter-Akrobatik"... und bringt Ideenwunderbarer Lesevergnügen...

Der große Urknall der SCIENCE FICTION war JULES VERNE, der wahrscheinlich den Anschub für den genialen HERBERT GEORG WELLS initiierte... Phantastik ist keine "Fabrik-Arbeit", Phantastik ist"Einzel-Arbeit"... die deutsche SF begann wahrscheinlich mit KURD LASSWITZ...

Literatur schreibt auch Über SCIENCE FICTION, so -- die Jahrbücher des Verlages HEYNE... auch einzelne Enzyklopädien, wie auch persönliche Betrachtungen der SF -- BRIAN W. ALDISS + DAVID WINGROVE "DER MILLIARDEN JAHRE TRAUM", JULI KARGALITZKI "Was ist Phantastik", "Sowjetische Essays: Prüffelder der Phantasie", WINFRIED FREUND "DEUTSCHE PHANTASTIK", ROLAND INNERHOFER "DeutscheScience Fiction1870-1914", DIETER WUCKEL "Science Fiction", JOHN CLUTE "Science Fiction, die Illustrierte Enzyklopädie", speziell zur DDR-SF ERIK SIMON + OLAF R. SPITTEL "Die Science Fiction der DDR Autoren und Werke"... und weitere... Über Genre FANTASY z. B. FREDERIK HETMANN "Die Freuden der Fantasy, Tolkien bis Ende"... und weitere...

Bioliografien, die Auflistungen Phantastik-Literatur, Autoren und Werke, gibt es reichlich auch: ALPERS + FUCHS + HAHN + JESCHKE "Lexikon der Science Fiction Literatur", ROBERT N. BLOCH "Bibliografie der Utopischen und Phantastischen Literatur 1750 -1950", HANS-PETER NEUMANN "Die Große Illustrierte Bibliografie der SCIENCE FICTION in der DDR", UDO KLOTZ + HANS-PETER NEUMANN Buchverlag SHAYOL "Jahrbücher zur Science Fiction", CHRISTIAN PREE "Bibliografie der deutschsprachigen Science Fiction und Fantasy" nach Jahrgängen... und analoge Verzeichnisse...